Arlo Ultra im Test – Überwachung für Zuhause und Unternehmen

0

Arlo Ultra – Funktionen

Die Arlo Ultra bietet einen gewaltigen Funktionsumfang. Man kann fast nicht glauben, was eine so kleine Kamera in Verbindung mit einer Bridge alles bietet. Von smarter Sprachsteuerung über Alexa und Google, bis hin zu einstellbaren Aktivitätszonen die frei definierbar sind – Die Kamera überrascht auf ganzer Linie. Dabei ist ein Live-Bild durch die Smartphone-App gleichzeitig auf 2 unterschiedlichen Geräten in 4K möglich. Bei mehreren Geräten, die auf das Live-Bild zugreifen, schaltet die Bildqualität automatisch runter auf 1080p.

 

Arlo Ultra – Bildqualität

Die Arlo Ultra hat eine hervorragende und glasklare 4K Auflösung. Dabei hat sie sogar HDR mit an Bord, dass sich automatisch zuschaltet. Die Live-Übertragung läuft flüssig, jedoch mit einer leichten Zeitverzögerung von ca. 2 – 3 Sekunden. Die Helligkeit ist anpassbar und auch die Qualität der Auflösung ist in 3, dem Akku angepasste Optionen einstellbar. Sie besitzt einen großen Weitwinkel von 180°, der  auf 155° und 120° herabgesetzt werden kann. Je nachdem welche Einstellung am besten passt. Die Arlo Ultra passt das Bild ständig an die Gegebenheiten der Umgebung an, was ein qualitativ hochwertiges Bild zu jeder Zeit garantiert. 

Im Test gewonnene Sterne⭐⭐⭐⭐⭐

 

Arlo Ultra – Live-Bild

Es ist möglich über die Smarphone-App auf ein Live-Bild zuzugreifen. Dieses zeigt die Umgebung glasklar an und macht eine Interaktion möglich. Da die Kamera einen Lautsprecher und ein Mikrofon verbaut hat, ist sie beispielsweise als Outdoor-Haustürkamera einzusetzen. Somit ist eine Unterhaltung vor der Haustüre möglich. Die Klangqualität ist sehr gut und klar und auch die Aufnahmefähigkeit des Mikrofons ist beachtlich gut. 

Die Kamera besitzt eine Nachtlicht-LED, die sehr Hell ist. Diese ist während des Live-Bildes ein- und ausschaltbar. Auch kann man das Mikrofon stumm schalten oder den Lautsprecher aktivieren. Ebenso lässt sich im Live-Bild eine Aufnahme starten. Das Live-Bild ist entweder durch eine kleine Ansicht zu betrachten oder auf die komplette Bildschirmgröße heranzoombar, was eine detailreichere Erkennung ermöglicht. 

Im Test gewonnene Sterne⭐⭐⭐⭐⭐⭐

 

Arlo Ultra – Bewegungserkennung

Die Arlo Ultra besitzt eine Bewegungserkennung, die nach den eigenen Vorlieben fein eingestellt und aktiviert oder deaktiviert werden kann. Sobald die Kamera eine Bewegung wahrnimmt, schlägt sie entweder Alarm durch einen sehr lauten Ton aus dem Lautsprecher oder sie nimmt ein Video auf. Die Aufnahmezeit ist dabei frei wählbar. Ebenso ist das Einzeichnen einzelner Aktivitätszonen im Bild möglich. So kann man bestimmte Bereiche durch einfaches einzeichnen ausgrenzen. Nur wenn die Kamera eine Bewegung in der selbst definierten Zone wahrnimmt, wird sie alarmieren. Man kann zudem eine automatische Bewegungsverfolgung mit Zoom dazu schalten. Dabei reagiert die Kamera auf die Bewegung, Zoomt an das Objekt heran und verfolgt dieses.   

Die Bewegungserkennung kann im vornherein fein justiert werden. Ebenfalls ist es möglich, statt jede Bewegung aufzunehmen, nur bestimmte Dinge wahrnehmen zu lassen. Dabei kann die Kamera zwischen Autos, Personen, Tieren und allen anderen Bewegungen unterscheiden. Wenn man sein Haustier überwachen möchte, auch wenn man nicht im Haus ist, sich jedoch andere Personen im Haushalt aufhalten, kann man die Kamera so einstellen, dass sie nur die Bewegungen des Tieres aufzeichnet oder dementsprechend ein Warnsignal von sich gibt. Auch toll ist,  wenn die Kamera vor der Türe installiert ist, erkennt sie abgestellte Pakete und kann per Push-Benachrichtigung aufs Smartphone alarmieren. 

Im Test gewonnene Sterne⭐⭐⭐⭐⭐⭐

 

Arlo Ultra – Nachtsicht

Die Arlo Ultra besitzt eine gigantische Nachtsichtfunktion. Die typische schwarz-weiß-Ansicht ist natürlich mit an Bord. Optional ist eine Nachtlicht-LED zuschaltbar, die die Umgebung soweit aufhellen kann, dass ein Bild in Farbe möglich ist. Das sorg für eine noch bessere Detailtreue. Im Test zeigte sich, dass die Kamera in einem stockdunklen Raum eine hervorragende und glasklare Sicht zeigt. Die Nachtsicht schaltet sich automatisch ein, wenn die Lichtbedingungen zu gering für eine normale Sicht werden. 

Im Test gewonnene Sterne⭐⭐⭐⭐⭐⭐

 

Arlo Ultra – Medien-Bibliothek

In der Bibliothek speichert die Kamera jede Aufnahme automatisch ab. Zudem zeigt sie die Länge der Aufnahme an und auch die Uhrzeit, in der die Aufnahme erfolgte. Ebenso zeigt sie an ob Personen, Tiere, Autos oder andere Bewegungen aufgenommen wurden. Dabei speichert die Kamera alle Videos in den jeweiligen Tag an, der immer wieder aufrufbar ist. Die Aufnahmelänge, die bei einer automatischen Aufnahme, zum Beispiel durch eine Bewegung erfolgt, kann natürlich individuell bis zu 300 Sekunden eingestellt werden. 

Im Test gewonnene Sterne⭐⭐⭐⭐⭐⭐

 

Arlo Ultra – Verschiedene Modi

Über den SmartHub lassen sich verschiedene Modi aktivieren oder deaktivieren. Diese Modi sind voreingestellt und lassen sich auch individuell gestalten. Standardmäßig ist der Modus der Bewegungserkennung aktiviert. Dieser lässt sich durch einen anderen Modus deaktivieren. Ebenso kann man einen Zeitplan-Modus einstellen, der Bewegungen nur zu bestimmten Zeiten beobachtet. Auch möglich ist ein Modus, der durch das GPS des Smartphones aktiviert und deaktiviert wird. Wenn man sich der Position der Kamera mit dem eigenen Smartphone nähert, dann kann sie in einen vorbereiteten oder vorhanden Modus schalten. Das funktioniert vollautomatisch. Genauso kann sie einen anderen Modus aktivieren, wenn man sich entfernt. 

Im Test gewonnene Sterne⭐⭐⭐⭐⭐⭐

 

Arlo Ultra – Sprachsteuerung

Die Arlo Ultra ist in Verbindung mit dem Arlo Skill mit Amazon Alexa verknüpfbar. Ebenso lässt sich der Google Assistant einbinden. Mit Alexa ist es möglich, das Live-Bild durch einen Sprachbefehl auf Fire-TV-Geräten zu streamen. Somit lässt sich das Live-Bild der Kamera auf dem Fernseher oder dem Fire-Tablet ansehen. Das funktioniert mit jedem Fire TV, jedem Fire TV Stick ab der 2. Generation, jedem Fire Tablet ab der 7. Generation und jedem SmartTV mit Fire TV Edition Betriebssystem. Wie es mit dem Google Assistant aussieht, kann ich leider nicht beurteilen, da ich momentan keinen in betrieb habe. Ich kann mir aber vorstellen, dass auch das in Verbindung mit dem Google ChromeCast funktioniert. 

Im Test gewonnene Sterne⭐⭐⭐⭐⭐⭐

 

Arlo Ultra – Energiemanagement und weitere Einstellmöglichkeiten

Im Energiemanagement lässt sich die Akkulaufzeit durch anpassen der Videoqualität erhöhen. Es sind drei verschiedene Optionen auswählbar, die zwar das Bild qualitativ verringern, dafür die Akkulaufzeit verlängern. Bei geringen Licht ist es möglich, die Spotlight-LED zuzuschalten. Das kann voll automatisch eingestellt werden. Damit ist ein Bild in Farbe in der Nacht möglich, dabei brennt das Licht aber auch durchgehend. Das Licht ist auf eine beliebige Helligkeit dimmbar und das Bild dazu anpassbar. 

Es ist möglich, die gewonnen Aufnahmen automatisch auf einer optional erhältlichen SD-Karte zu speichern. Diese lässt sich in den SmartHub einsetzen. Dabei speichert die Kamera nicht nur auf dem Smartphone die Aufnahmen ab, sondern zusätzlich nochmal auf eine SD-Karte. Wenn diese dann zu voll ist mit Aufnahmen, kann man die Option des automatischen Überschreiben einschalten. Das überschreibt die ältesten Aufnahmen vollautomatisch bei weniger als 20 Prozent Speicherplatz. 

Bis zu 3 Kontakte können in die App eingepflegt werden, die dann automatisch benachrichtigt werden, wenn die Kamera eine Bewegung erkennt. Das ist vor allem für Urlauber oder viel Reisende eine tolle Option. So können abgestellte Pakete von Freunden oder Nachbarn aufgesammelt werden. Auch bei einem Einbruch können diese dann sofort benachrichtigt werden und dementsprechend reagieren. 

Im Test gewonnene Sterne⭐⭐⭐⭐⭐⭐

 

1 2 3 4 5 6 7

Über den Autor

Christoph Schumacher

Als Saugroboter- und Wischroboter-Experte unterstütze ich das SmarthomeAssistent Team seit 2019. Wenn ich mich nicht gerade mit Saug- und Wischrobotern beschäftige, bin ich hauptberuflich Werbetechniker und betreibe nebenher ein Tattoostudio. Ebenso betreibe ich verschiedene Webseiten für große Unternehmen. Meine Aufgabe besteht darin, euch mit Wissenswertem, Testberichten und Deals auf dem Laufenden zu halten.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar