Nuki Smart Lock 2.0 im Test – Das kann das smarte Türschloss!

0

Das Nuki Smart Lock Zubehör

Neben dem Smart Lock selbst, gibt es ja noch die Bridge, von der ich oben schon sprach. Darüber hinaus bietet Nuki aber auch noch weiteres Zubehör an, um den Zugriff auf das Schloss noch komfortabler zu gestalten. Seit längerem gibt es ja bereits den Fob. Ein kleiner Knopf, der durch Drücken das Schloss öffnet. Neu hinzugekommen ist nun noch das Keypad, dass einem Zugang über einen Code zur Wohnung ermöglicht.

Der Nuki Fob

Hier handelt es sich um einen kleinen “Drücker”, den man sich an seinen Schlüsselbund klemmen- und dann als Fernbedienung nutzen kann. Dieser ist aktiv, sobald man sich in der Nähe des Türschlosses befindet und eine Bluetooth Verbindung zum Nuki hergestellt wurde. 

Das Nuki Keypad

Als weiteres Zubehör gibt es nun noch das Nuki Keypad. Hierbei handelt es sich, wie es der Name schon sagt, um ein Keypad, dass man aussen an der Tür montieren kann und dann Zugriff über eine Zahlenkombination bekommt. Hier muss eine 6-stellige Pin hinterlegt werden und jeder mit dem Code, hat daraufhin Zugriff zur Wohnung. Hier gibt es natürlich auch noch weitere Einstellungsmöglichkeiten. So kann man mehrere Codes anlegen und auch weitere Zutrittsberechtigungen mit ihnen einhergehen lassen. So ist es auch möglich, Zutritt nur zu bestimmten Zeiten zu gewähren. All das, lässt sich über die Nuki App einstellen. 

Hier mal ein paar Bilder des Keypads, sodass ihr einen Eindruck bekommt:

Eingerichtet wird das Keypad übrigens ganz normal über die App. Wie das geht, habe ich euch auch noch mal als Screenshots angehängt.

Das Keypad ist übrigens auch mit dem Nuki Smart Lock der 1. Generation kompatibel!

Da ich alleine wohne, denke ich, dass das Keypad etwas zu viel des Guten ist, mir gefällt die Auto Unlock Funktion mit dem Handy einfach am besten. Dennoch ist es sicherlich auch nicht verkehrt, eins draußen an der Tür hängen zu haben, da so das Risiko sich auszuschließen, nun wirklich gegen 0 fällt. Hier muss nur jeder für sich entscheiden, ob einem das der Preis von etwa 79€ wert ist. 

Ich denke auch einfach, dass das Keypad für andere Situationen sinnvoller ist. So kann man darüber zum Beispiel der Putzfrau, zeitlich begrenzten Zugang, mit einem speziellen Code geben oder auch für Airbnb, kann ich mir hier wirklich sinnvolle Szenarien vorstellen. 

 

Nuki mit Alexa steuern

Natürlich lässt sich das Türschloss auch mit Alexa steuern. Falls ihr die Nuki Bridge besitzt, ist es ebenfalls direkt möglich. Hierzu habe ich aber auch einen eigenen Beitrag verfasst, da das Thema ebenfalls etwas umfangreicher ist. Sollte das für euch ein wichtiger Aspekt sein, lest euch den Beitrag unbedingt durch!

1 2 3 4 5 6

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.