PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siDQogICAgIGRhdGEtYWQtY2xpZW50PSJjYS1wdWItNDE5MTkxODE5OTIxMzgxMCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI1MDMwODkxOTUwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byINCiAgICAgZGF0YS1mdWxsLXdpZHRoLXJlc3BvbnNpdmU9InRydWUiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCihhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7DQo8L3NjcmlwdD4=

Der Ecovacs Deebot Ozmo 930 im Test

0

Die Wischfunktion des Ecovacs Deebot Ozmo 930

Die Wischfunktion eines Saugroboter ist auf keinen Fall vergleichbar mit dem Wischen von Hand. Dem Gerät fehlt es einfach an Druck, der auf den Boden übertragen wird, um Eingetrocknetes zu entfernen. Auch fahren die meisten Saugroboter nur ein einziges Mal über die Problemstellen, da diese meist intelligente Bahnen fahren. 

Der Deebot Ozmo 930 verfügt dennoch über eine überdurchschnittlich gute Wischleistung. Durch seine patentierte Ozmo-Technologie, ist das Gerät womöglich das leistungsstärkste Kombigerät überhaupt. Allein der Roborock s6 oder die nur für das Wischen ausgelegten Braavas von iRobot, können da mithalten. Der Deebot ist mit einem 350 ml großen integrierten Wassertank bestückt, der eine integrierte Wasserpumpe besitzt. Diese Wasserpumpe leitet das Wasser in den Roboter und verteilt es dann über vier Düsen auf das Wischtuch. Das sorgt für eine gleichmäßige Befeuchtung und ein gründliches Wischen. Durch diese Technologie ist es auch möglich, die Wassermenge zu steuern, die über die Düsen auf das Tuch verteilt wird.

Der Wassertank selbst ist durch eine Gummidichtung verschlossen. Somit ist gewährleistet, dass während der Fahrt kein Wasser austreten kann. Leider ist wie vorhin schon angesprochen, keine Schutzmatte im Lieferumfang enthalten. Ecovacs beteuert zwar, dass der Deebot, nach seinem Wischvorgang kein weiteres Wasser über die Düsen ausgibt ,aber das nasse Tuch wird dennoch auf dem Boden vor der Ladestation geparkt. Für Laminat kann das die Zerstörung bedeuten. 

 

Gute Wisch-Qualität

Das Wischtuch selbst ist sehr groß und geht über die gesamte Breite des Gerätes. Es kommt im Doppelpack und ist in der Waschmaschine waschbar. Dieses wird vor dem Wischvorgang auf eine Wischplatte gespannt, die dann am Wassertank befestigt wird. Da der Deebot überlappende Bahnen fährt, wischt er somit mehrmals über jede Stelle hinweg, was die Reinigungsleistung teilweise verdoppelt. So könnte am ehesten noch der Deebot Ozmo 930 eingetrocknetes entfernen, was mit einer überfahrt nicht erreichbar wäre. 

Sehr schön ist das Wischen in der App mitzuverfolgen. Den Bereich, den er schon abgefahren hat, erscheint in einem Blau. Da die App eine Live-Ansicht unterstützt, kann man schön mitverfolgen, wie der Deebot wischt. Das geht auch, wenn man nicht daheim ist.  

Man kann die genaue Feuchtigkeitsstufe auch in der App einstellen, um für jeden Boden eine geeignete Nässe zu garantieren. Der Roboter erkennt von ganz alleine, dass er sich jetzt im Wischmodus befindet und gibt das lauthals zur Sprache. Einfach den Wassertank auffüllen, die Wischplatte mit angehefteten Wischtuch am Tank befestigen und den Tank in den Roboter setzen, das war es schon. 

 

Wischen mit Hindernissen

Womit man aufpassen sollte sind feuchte oder schmierige Flecken auf dem Boden. Es stellt sich als keine gute Idee heraus, den Deebot dort drüber fahren zu lassen. Er saugt und wischt nämlich zur selben Zeit! Das bedeutet dann, dass die Bürsten verkleben oder so dreckig werden, dass nur noch ein Austausch der Bürste oder die gründliche Reinigung des Deebots helfen können. 

✅ Vorteile❌Nachteile
Derzeit beste Wischleistung eines SaugrobotersKeine Schutzmatte vorhanden
Große wiederverwendbare  Wischtücher 
Wischerkennung automatisch 
Schöne Appverfolgung 
Ozmo-Technologie 

 

Der Ecovacs Deebot Ozmo 930 im Test
4.7 Sterne - 15 Bewertungen

Teile den Beitrag mit anderen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Über den Autor

Christoph Schumacher

Als Saugroboter Spezi unterstütze ich das SmarthomeAssistent Team seit 2019. Wenn ich mich nicht gerade mit Saugrobotern beschäftige, bin ich hauptberuflich Werbetechniker und betreibe nebenher ein Tattoostudio. Meine Aufgabe besteht darin, euch mit Neuigkeiten, Testberichten und Deals auf dem Laufenden zu halten.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar