PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Ecovacs Deebot Ozmo 950 – App erklärt und häufige Probleme gelöst

0

Das interagieren mit der Karte

ECOVACS DEEBOT OZMO 950 - Saug- & Wischroboter – 2-in-1 Staubsauger-Roboter mit Wischfunktion & intelligenter Navigation – Google Home, Alexa- & App-Steuerung
  • Kehren, Staubsaugen und Schrubben auf einmal - alles mit...
  • Smart Navi 3.0: Mit der Lasernavigation erstellt der...
  • Mit der ECOVACS HOME-App werden mit dem Mobiltelefon auf der...
599,00 € 444,00 €

Nach Erstellung der Karte ist es möglich, mit dieser zu interagieren. Das bedeutet, dass verschiedene Einstellmöglichkeiten angepasst werden können. So können Sperrzonen errichtet werden, die dem Roboter sagen, dass an dieser Stelle nicht gereinigt werden darf, ebenso kann der Roboter nur an eine Stelle geschickt werden oder sogar in einzelne Räume. Wie das geht, erkläre ich euch in den folgenden Zeilen. 

 

Das Bearbeiten der Karte

Bevor man sich auf die einzelnen Funktionen stürzt, sollte man im Vorfeld die erstellte Karte den eigenen Bedürfnissen anpassen. Dazu drückt man links neben dem großen blauen Reinigungsknopf auf das kleine Kartensymbol mit dem Stift. Sobald man das getan hat, kommt man auf eine Ansicht, die eure erstellte Karte farbig anzeigt. Über dieser steht der Punkt “Mehrgeschosskarte”, den ihr erst einmal außer Acht lasst. Mit einem Klick auf die Karte kommt man auf eine weitere Ansicht der Karte, unter der nun verschiedene Einstellmöglichkeiten erschienen sind. Im folgenden möchte ich euch erklären, was die verschiedenen Einstellungen bedeuten und wie sie anzuwenden sind:

  1. Virtuelle Grenze – Auf diesem Punkt könnt ihr nun Sperrzonen, NoGo-Lines oder Nicht-Wisch-Zonen einrichten. Das sind alles Grenzen, die der Roboter während der Reinigung nicht überfährt. Im Menüpunkt “Virtuelle Grenze” ist es möglich, Rechtecke oder Linien in die Karte einzuzeichnen. Dabei zieht man einfach mit dem Finger über die Karte, wenn man im vorneherein eines der zwei Symbole angeklickt hat. Genauso agiert man mit dem Menüpunkt “Nicht-Wisch-Zone”. Mit dieser Funktion ist es möglich, bestimmte Bereiche für die Wischfunktion zu sperren. Sobald der Wassertank gefüllt und das Wischtuch angebracht ist, fährt der Sauger nicht mehr über die eingestellten “Nicht-Wisch-Zonen”, fährt aber während des reinen Saugvorganges über diese dennoch hinweg.
  2. Bereich bearbeiten – Der Roboter hat im Vorfeld schon einzelne Bereiche der Wohnung von selbst eingeteilt. Jedoch stellt sich oft heraus, dass diese selbstständige Bereichseinteilung nicht immer der Realität entspricht. So kann es vor kommen, dass der Roboter einen Flur oder ein Zimmer in zwei Bereiche aufteilt. Um dies der Realität anzupassen, gibt es die Möglichkeit, die erstellten Bereiche zu verschmelzen oder zu teilen. Mit dem Menüpunkt “Bereiche zusammenführen” klickt man auf zwei eingeteilte Räume und kann diese verschmelzen. Genauso agiert man auch mit dem Menüpunkt “Bereich teilen”. Sobald man diesen angeklickt hat, erscheint ein kleines Symbol im unteren Bereich, mit dem man Bereiche aufteilen kann. Mit einem Klick darauf und einem weiteren Klick auf den zu teilenden Raum, erscheint plötzlich eine Linie in diesem. Diese Linie kann nun mit dem Finger richtig positioniert werden. Mit einem Klick auf das kleine grüne Häkchen, kann die Linie bestätigt werden und der Raum wird durch sie aufgeteilt. Dabei ist wichtig zu beachten, dass diese Linie nur komplett geschlossene Räume auftrennen kann und über die Wände hinausragt. Sobald ein Raum mehrere Eingänge besitzt, sollte vor dem Teilen eine Reinigung vollbracht werden, in der einer der beiden Eingänge verschlossen ist.
  3. Beschriften – Mit diesem Punkt ist es möglich, die erstellten Räume mit kleinen Bildchen zu beschriften. Man klickt einfach auf einen Raum und kann nun wählen ob die Räume mit A, B, C… beschriftet werden sollen oder eigene Bezeichnungen erhalten sollen. Zukünftig werden dann auf der Karte in jedem Raum das Bildchen dazu angezeigt. 
  4. Löschen – Mit diesem Punkt kann die gespeicherte Karte komplett gelöscht werden. Bitte beachtet dabei, dass danach eine neue Karte angelegt werden muss und sowohl der Grundriss als auch alle für diesen Grundriss eingestellte Zeitsteuerungen verloren gehen. 

 

Die Auto-Reinigung

Auf der Startseite findet sich über dem großen blauen Reinigungsknopf der Punkt “Auto”, mit dem eine Reinigung der gesamten Karte möglich ist. So reinigt er Raum für Raum, bis die ganze Wohnung oder das Stockwerk gereinigt wurde. Während dieser Auto-Reinigung, passt er umgestellte Gegenstände der Karte an und lernt jedes mal seinen Grundriss neu, jedoch wird dieser auch nie wirklich gelöscht. 

 

Die benutzerdefiniterte Reinigung

Rechts neben dem Punkt “Auto” findet sich der Punkt “Benutzerdefinitert”. Mit einem Klick auf diesen ist es möglich, den Roboter auf der Karte nur an eine bestimmte Stelle zu schicken. Diese Funktion ist dafür gedacht, eine Stelle punktuell zu reinigen, wenn einem beispielsweise etwas runtergefallen ist. Ein Klick auf das kleine Symbol mit dem Rechteck und einem kleinen Pfeil, macht es möglich, ein Rechteck mit dem Finger auf der Karte zu ziehen. Dieses Rechteck kann man in der Größe anpassen und auf die zu reinigende Stelle schieben. Unter diesem Symbol findet man dann ein “x1”-Symbol. Mit einem Klick auf dieses Symbol kann man auswählen, wie oft die eingezeichnete Stelle gereinigt werden soll. Dabei kann man auswählen, ob nur einmal oder zweimal gereinigt werden soll. Der Roboter fährt dann zu dieser Stelle, reinigt nur den eingezeichneten Bereich und beendet danach wieder die Reinigung.

 

Die Bereichsreinigung

Eines der spannendsten Funktionen ist die Bereichsreinigung. Mit dieser ist es möglich, einzelne Zimmer oder Bereiche der Wohnung oder des Stockwerkes reinigen zu lassen. Somit ist beispielsweise das Saugen der Küche nach dem Kochen möglich. Links neben dem Punkt “Auto”, befindet sich der Punkt “Bereich”. Mit einem Klick darauf, sieht man sofort, wie sich die Karte farblich verändert. Nun ist es möglich, die vorher eingeteilten Räume einzeln für die Reinigung auszuwählen. Mit einem Klick auf einen oder mehrere Räume, werden nur diese Gereinigt. Ebenso kann man diese in einer bestimmten Reihenfolge auswählen, die der Roboter dann auch in der geklickten Reihenfolge abarbeitet. 

 

Die Reinigungsübersicht

Auf der Startseite über der Karte befindet sich eine Anzeige, die zeigt, welcher Reinigungsmodus in der letzten Reinigung eingestellt war. Genauso kann man sehen, wie lange die Reinigung gedauter hat, wie viele Quadratmeter gereinigt wurden und an welchem Tag und zur welcher Zeit die letzte Reinigung vollführt wurde. Mit einem Klick auf diese Anzeige, kommt man in das Reinigungsprotokoll, in der jede Reinigung fein säuberlich aufgelistet wird. 

 

Die Mehrgeschosskarte

Der Deebot Ozmo 950 ist in der Lage, zwei Stockwerke mit unterschiedlichen Grundrissen zu speichern. Das bedeutet, dass in zwei unterschiedlichen Stockwerken die ganzen Einstellungsmöglichkeiten auf zwei verschiedene Karten angewandt werden können. Wenn man auf der Startseite das kleine Kartensymbol anklickt, landet man wieder in der Ansicht für die Kartenbearbeitung. Nun aktiviert man den Punkt “Mehrgeschosskarte” und es wird einem kurz erklärt wie das funktioniert. Jedoch bringt einem das auch schnell durcheinander, also erkläre ich euch nun wie man vorgeht. 

Wir gehen beispielsweise davon aus, dass ihr ein Erdgeschoss habt, in dem der Roboter die erste Kartierung vollzogen hat und einen weiteren 1. Stock habt. Als erstes nimmt man den Roboter und die Ladestation mit in den 1. Stock. Wichtig dabei ist es, dass man sich merkt, wo die Ladestation im Erdgeschoss stand, damit man sie danach wieder dort aufstellen kann, wo sie war. Nun bereitet man den 1. Stock wieder für die Reinigung vor, wie schon bei der ersten Kartierung des Erdgeschosses. Die Ladestation sollte nun an einem Ort aufgestellt werden, der sich etwas unterscheidet von dem Ort im Erdgeschoss, an dem sie normalerweise steht. Das ist wichtig dafür, dass der Roboter von selbst erkennt, dass er woanders steht.

Darauf folgt nun wieder eine Erstkartierung des 1. Stocks. Wichtig, der Roboter muss die Reinigung selbstständig beenden und sollte Problemlos überall hin kommen. Sobald das geschehen ist, wird in der App gefragt, ob dieses neue Stockwerk gespeichert werden soll. Dies bestätigt und benennt man natürlich.

Nun kann man die Ladestation wieder ins Erdgeschoss stellen, genau an die Stelle zurück, an der sie von Anfang an stand. Auf der Startseite der App ist nun ein kleines Ortungsymbol in der linken oberen Ecke der Karte aufgetaucht. Mit einem Klick auf dieses Symbol, fängt der Roboter an sich zu orten. Er erkennt also zukünftig immer wo und in welchem Stockwerk er sich befindet. Wenn man nun in Zukunft den 1. Stock reinigen möchte, trägt man nur den Roboter in den 1. Stock, stellt ihn irgendwo ab und drückt auf das Ortungssymbol. Nach kurzer Orientierungsphase weiß der Roboter, in welchem Stock er sich befindet und es kann nun jede Funktion angewandt werden, die auch im Erdgeschoss möglich ist. Nach der Reinigung fährt er auch wieder zurück zu der Stelle, an dem ihr den Roboter abgestellt habt. Wenn ihr ihn nun zurück ins Erdgeschoss tragen möchtet, dann stellt ihn auf die Ladestation und er lädt automatisch wieder den Grundriss des Erdgeschosses. Wenn das mal nicht auf Anhieb funktioniert, klickt man auf das Ortungsymbol. 

 

Ihr wollt in Zukunft nichts mehr Wissenswertes verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Wenn ihr weitere Fragen habt, dann tretet doch unserer Saug- und Wischroboter-Gruppe in Facebook bei. Dort erhaltet ihr täglich News, Wissenswertes, Deals und Antworten auf eure Fragen von uns und vielen anderen Usern rund um Saug- und Wischroboter!

1 2 3 4 5

Über den Autor

Christoph Schumacher

Als Saugroboter- und Wischroboter-Experte unterstütze ich das SmarthomeAssistent Team seit 2019. Wenn ich mich nicht gerade mit Saug- und Wischrobotern beschäftige, bin ich hauptberuflich Werbetechniker und betreibe nebenher ein Tattoostudio. Ebenso betreibe ich verschiedene Webseiten für große Unternehmen. Meine Aufgabe besteht darin, euch mit Wissenswertem, Testberichten und Deals auf dem Laufenden zu halten.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar