PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Google Assistant – Neue Version des Sprachassistenten zuerst wieder nur in Englisch

0

Wieder einmal eine News über das was wir bei uns zu Beginn nicht sehen werden. Wie so oft, werden die neuen Features, die der Google Assistant mit dem Erscheinen des neuen Pixel 4 mit sich bringen wird, zu Beginn nicht in Deutschland verfügbar sein.

 

Neue Version des Google Assistant zuerst wieder nur in Englisch

Sonos One Smart Speaker, schwarz – Intelligenter WLAN Lautsprecher mit Alexa Sprachsteuerung, Google Assistant & AirPlay – Multiroom Speaker für unbegrenztes Musikstreaming
Der Sonos Smart Speaker One vereint satten, raumfüllenden Sound mit innovativer Sprachsteuerung - nur mit der Stimme Musik streamen oder Apps wie Nachrichten, Verkehr oder Smart Home nutzen
220,41 EUR

Wie die Kollegen von 9to5Google berichten, wird die “NextGen” des Google Assistant mit dem Erscheinen des Pixel 4 neben den USA, auch kurze Zeit später in GB, Kanada und Singapur erscheinen. Allerdings dort natürlich nur in der englischen Sprache. Auch hier der Zeitrahmen aber noch unklar. 

Richtig schwammig wird es, wenn es um andere Sprachen geht. Man merkt an, dass es sehr komplex ist, die Sprache zu adaptieren und dies viel Zeit kosten wird. Es wird also mit Sicherheit noch eine ganze Weile dauern, bis die neue Technologie des Google Assistant auch auf Deutsch verfügbar ist.

Das besondere an der “neuen Version” des Google Assistant ist, dass viele der Standard Aufgaben direkt lokal auf dem Gerät ausgeführt werden können. Man konnte die Datenmenge signifikant reduzieren, sodass nun nur noch etwa 500Mb, statt vorher 100Gb, benötigt werden. Das resultiert dann letztendlich in einer schnelleren Umsetzung der Befehle.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Teile den Beitrag mit anderen

Über den Autor

Karim Bourennani

Als absoluter Smarthome-Fan habe ich im März 2017 diesen Blog gegründet. Seit Oktober 2018 betreibe ich noch den zugehörigen YouTube Kanal. Sollte ich mal nicht am Bloggen oder Videos erstellen sein, fliege ich als Flugbegleiter quer durch die Welt!

Hinterlasse uns doch ein Kommentar