Liectroux C30B im Test – Saug- und Wischroboter für knappe 200€?

0

3000 Pascal Saugleistung, eine Wischfunktion und eine in geraden Bahnen verlaufende Navigation für um die 200€ verspricht der Saug- und Wischroboter C30B der aus Fernost stammenden Firma Liectroux. An sich hört sich das schon einmal ganz gut an. Wie sich das Gerät jedoch in der Praxis schlägt und ob die Versprechungen eingehalten werden, das verrate ich euch in diesem Testbericht.

 

Liectroux C30B im Test – Saug- und Wischroboter für knappe 200€?

Liectroux C30B
Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B Weniger anzeigen

Mal wieder hat mich ein Paket aus Fernost erreicht, dass ein Gerät beinhaltete, welches auf den ersten Blick nach einer billigen Kopie des bekannten Tesvor X500 aussah. Jedoch wurde ich nach kurzer Recherche überrascht. 3000 Pascal Saugleistung soll dieser Roboter leisten und eine Wischfunktion enthalten. Ebenso soll dieser intelligent navigieren und das für um die 200€. 

Des öfteren erreichen uns bei SmarthomeAssistent Geräte, die viel versprechen, jedoch diese nicht einhalten können. Auch dieses Gerät namens C30B der Firma Liectroux, schien wieder so eines zu sein. Im Test jedoch hat sich herausgestellt, dass dieser einfach wirkende Saug- und Wischroboter, doch nicht so schlecht ist, jedoch genauso auch extreme Schwierigkeiten aufweist. Wie sich das Gerät im Alltag schlägt, zeige ich euch nun im folgenden Testbericht!

Spoiler Fazit: Ich habe ihn sogar zweimal getestet, da der erste nach 5 Tagen kaputt ging.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

An dieser Stelle möchte ich mich natürlich auch ganz herzlich bei der Firma Liectroux bedanken, die mir den C30B zur Verfügung gestellt hat. 

Lieferumfang

Liectroux C30B
Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B Weniger anzeigen

Ausgepackt und den Karton aufgeklappt, kommt einem ein recht gewohnter Anblick entgegen. Der Lieferumfang bei diesem Gerät ist genauso gut bestückt, wie auch die seiner nahen Verwandten aus Fernost. Für einen Preis um die 200€ ist dies beachtlich.

Im Lieferumfang befindet sich der Roboter selbst mit schon eingesetztem Wassertank und anmontierten Wischtuch, ein separater Staubbehälter, eine Ladestation, eine Fernbedienung ohne beigelegte Batterien (nicht auf Foto), ein separates Netzteil, Reinigungswerkzeug, insgesamt 4 Seitenbürsten, ein zusätzlicher HEPA-Filter, ein zusätzliches Wischtuch und die obligatorischen Bedienungsanleitungen.

Detailansicht & Zubehör

Liectroux C30B
Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B Weniger anzeigen

Der Liectroux C30B kommt in einem recht schicken aber leicht klapprig wirkendem Design daher. Er besteht komplett aus Kunststoff, ist ca. 7,4 cm hoch, hat deinen Durchmesser von 33 cm und wiegt gerade einmal 2,7 kg. Die Oberseite des Roboters ist schlicht, jedoch auffällig gehalten und wurde mit einem glänzenden Muster verziert. Er besitzt einen Wippschalter auf der Oberfläche, mit dem man das Gerät einschalten oder ausschalten, sowie starten oder stoppen kann. Die Funktionsweise des Schalters ist mir nicht so recht eingeleuchtet, da man die genannten Funktionen auf beiden Seiten des Schalters durch drücken aktivieren oder deaktivieren kann. Eine Power-, sowie eine Lade- und Back-To-Home-LED-Anzeige ist ebenfalls auf der Oberseite zu finden.

Auf der Front ist der typische Bumper mit eingesetzter Infrarot-Leiste zu finden. Um den Roboter herum findet man lediglich noch ein Auslassgitter für die Luft und ein Lautsprecher. Reden kann der Roboter leider nur auf Englisch und umstellbar ist das auch nicht. Am Heck ist der Staubbehälter eingesetzt.

Auf der Unterseite findet man das gewohnte Saugroboter-Bild. Zwei Seitenbürsten sitzen recht weit vorn und in der Mitte ist der Saugschacht, der von einer Kombibürste unterstützt wird. 

Der Staubbehälter

Der mitgelieferte Staubbehälter besitzt ein Volumen von 600 ml, die auf den ersten Blick auch zu erahnen sind, da der Staubbehälter doch recht groß erscheint. Er wird auf der Front geöffnet und sofort erkennt man, dass der Motor für die Saugleistung im Staubbehälter sitzt und nicht wie gewohnt im Roboter selbst. Dieses Prinzip kennt man schon von verschiedenen iRobot-Modellen. Leider ist der Staubbehälter somit nicht auswaschbar, da sonst der Motor beschädigt werden könnte. 

Der Einsaugschacht besitzt eine anständige Größe und wird zusätzlich von einer Klappe verschlossen gehalten. Auf der Oberseite des Staubbehälters ist der HEPA-Filter eingesetzt und kann durch eine separate Klappe entnommen werden. 

Der Wassertank

Der schon im vorneherein eingesetzte Wassertank besitzt ein beachtliches Volumen von 350 ml, was für eine Wischleistung von bis zu 100 Minuten ausreichen soll. Auf der Oberseite befindet sich eine Gummidichtung, die ganz leicht zu öffnen ist und im befüllten Zustand, diesen auch anständig und dicht verschließt. Auf der Unterseite befinden sich Klettverschlüsse, an die das Wischtuch einfach angeklettet wird. Ebenso befindet sich eine Staubbox auf der Front, die zwar ohne Saugleistung nicht viel Schmutz aufnehmen kann, jedoch immer mal wieder groben Schmutz auffängt, da die Walze sich auch im Wischmodus weiterdreht. 

Die Ladestation

Liectroux C30B
Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B Weniger anzeigen

Die Ladestation kommt in einem schlichten Schwarz daher. Wirklich viel sagen kann man über sie nicht, da sie weder eine Kabelaufwicklung besitzt, noch einen Steckplatz auf beiden Seiten. Man muss selbst schauen, wie man das Kabel außer Reichweite des Saugers platziert. Da hätte die Firma noch ein wenig mehr tüfteln können.

Die Fernbedienung

Wirklich praktisch ist die Tatsache, dass man einen Roboter bequem von der Couch aus starten kann. Der Liectroux C30B bekommt eine Fernbedienung für genau diesen Zweck mitgeliefert. Somit ist es möglich die gröbsten Einstellungen über die Fernbedienung zu tätigen. Ebenso ist es möglich, den Roboter auch von Hand fernzusteuern. Im Test jedoch hat das weniger gut funktioniert, da der Roboter immer wieder das Signal zu dieser verliert. 

 

Navigation & Hindernisse

Liectroux C30B
Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B Weniger anzeigen

Der Liectroux C30B soll in präzisen und geraden Bahnen navigieren können. Dafür wurde er mit einem Gyroskopsensor bestückt, der ihm jederzeit sagen kann, wo er sich befindet. Jedoch ist diese Art der Navigation nicht immer die beste, da der Roboter nur durch Berechnungen sich eher daran erinnern kann, wo er sich nun befindet, statt es wirklich zu wissen. So ein Sensor berechnet die Bewegung der Räder und die Veränderung der Richtung. Wenn nun ein Rad ins rutschen gerät, was vor allem auf Teppichboden immer wieder vorkommt, so verschiebt sich die Bahn gerne mal um ein paar cm und so kommt es, dass der Roboter plötzlich keine geraden Bahnen mehr fährt. 

Genau so verhält sich das auch mit dem Liectroux C30B. Solang dieser auf Hartboden unterwegs ist, fährt er exakte und gerade Bahnen. Sobald dieser aber auf Teppichboden kommt, der ein wenig größer oder sogar raumfüllend verlegt ist, verliert das Gerät die Präzession. Das konnte man auch schon beim Tesvor X500 beobachten. An sich ist das nur ein optischer Schönheitsfehler, macht die Reinigungsleistung aber nicht schlechter. Bei diesem Gerät ist es aber so, dass dieser eine virtuelle und sehr sehr grobe Karte in der Smartphone App erzeugt. Wenn dieser nun verrutscht und die Bahnen nicht mehr präzise gerade sind, dann reinigt das Gerät die anscheinend noch nicht befahrenen Stellen immer und immer wieder. Das ist wirklich nervig auf die Dauer und die erzeugte Karte wird völlig unbrauchbar. Auch die Reinigungsdauer wird erheblich verlängert oder geht soweit, dass der Akku zu neige geht. Nicht gut.

 

Endlose Reinigung

Die angesprochenen Punkte führen zu einer endlosen Reinigung, die schon ganz nervig sein kann. Er reinigt einfach so lange weiter, bis seine Batterie dem Ende zu geht, da er selbst nicht mehr genau weiß, ob er schon an der einen oder anderen Stelle war oder nicht. Dann fährt er zur Ladestation zurück. Diese findet er auch immer zuverlässig. Zwar nicht auf Anhieb immer gleich, jedoch immer zuverlässig. Im Test hat das Gerät leider nur einen einzigen Reinungsdurchgang erfolgreich vor kompletten Entleerung des Akkus beendet. Sobald man jedoch den Teppichboden entfernt, kommt dieses Problem nicht mehr auf. 

 

Hindernisse

Liectroux C30B
Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B Weniger anzeigen

Sobald der Liectroux C30B auf eine Wand zukommt, stoppt dieser Zuverlässig vor ihr ab und macht kehrt. Das macht er auch wirklich präzise und ohne anzudocken. Wenn er jedoch seitlich auf eine Wand zukommt, dann kann es schon mal passieren, dass er mit seinem Bumper kollidiert. Bei dünnen Hindernissen wie Stuhlbeinen oder Tischbeinen kommt es so gut wie immer zu einem Andocken mit dem Bumper. Dies ist aber sehr behutsam, da er nicht all zu schnell unterwegs ist und mit seinem geringen Gewicht sowieso nicht viel bewirken kann. 

 

Kantenüberwindung

Der Hersteller gibt an, dass der Liectroux C30B Kanten mit einer Höhe von 1,5 cm überwinden kann. Im test zeigte sich sogar, dass er scharfe kanten von bis zu 1,7 cm locker und ohne große Probleme überwindet. Abgerundete Kanten schaft er sogar noch mehr. 

Reinigungs- und Wischleistung

Liectroux C30B
Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B Weniger anzeigen

Der Hersteller gibt ganze 3000 Pascal Saugleistung an, was mich natürlich im ersten Moment ein wenig stutzig gemacht hat. In der Vergangenheit kam es schon häufiger vor, dass Hersteller verschiedenster Roboter eine recht hohe Saugleistung angaben, dies im Endeffekt aber nicht der Wahrheit entsprach. Beim C30B scheint mir das ebenfalls der Fall zu sein.

 

Saugleistung

Die gängigsten Saug- und Wischroboter haben um die 2000 Pascal Saugleistung und auch die heutigen Spitzenmodelle verfügen meist über nicht mehr Saugleistung. In perfekter Harmonie mit der im Roboter enthaltenen Bürste, kann man damit schon richtig anständig staubsaugen. Im Vergleich mit einem dieser Modelle, schafft der Liectroux C30B nicht mehr und nicht weniger. Demnach stimmt entweder die Saugleistungsangabe nicht oder die Kombination aus Bürste und Saugleistung ist nicht perfekt abgestimmt. Versteht mich bitte nicht falsch, für einen 200€ Saug- und Wischroboter schafft der C30B durchaus ein verblüffend gutes Ergebnis in Sachen Saugleistung und Reinigungsleistung, jedoch sind 3000 Pascal noch ein wenig anders. 

 

Wischleistung

Die Wischleistung hingegen hat mich mehr als überrascht. Natürlich ist dieses Modell ebenso ein Gerät, dass „nur“ ein nasses Mikrofasertuch hinter sich her zieht, jedoch macht er das mit einem anständigen Wischbild. Da die Navigation seine Probleme bereitet, kommt es wie schon angesprochen vor, dass der C30B immer mal wieder die gleiche Stelle überfährt. Das macht er auch im Wischmodus, was im nachhinein zu einem besseren Wischergebnis sorgt. Somit kann man von Glück im Unglück reden.

Ich habe mich nun längere Zeit mit dem Wassertank und der dazugehörigen App beschäftigt und mir ist in der ganzen Zeit kein einziger Punkt aufgefallen, mit dem ich in irgendeiner Weise mit dem Wassertank interagieren kann. Entweder er ist so gut versteckt oder es gibt einfach keine Möglichkeit, den Wasserzufluss zu steuern. 

Das Wischbild hingegen ist gleichmäßig und sieht sauber aus. Auch am Wischtuch selbst hängt nach dem Wischen immer ein ganzer Haufen Schmutz.

App und Konnectivität

Liectroux C30B
Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B Weniger anzeigen

Der Liectroux bekommt eine zusätzliche Appsteuerung mit auf dem weg. Die Einrichtung dieser stellte sich als gar nicht so einfach heraus. Der C30B nutzt die SmartLife App, die ebenfalls zum steuern anderer smarten Produkte gedacht ist, ähnlich wie die Xiaomi Home App. Der Roboter selbst wird in der Einrichtung nicht namentlich erwähnt und so muss man umständlich erst einmal herausfinden, welches Gerät man in der langen Liste der smarten Produkte überhaupt auswählen soll. Man könnte jetzt sagen, ok, das ist ein Saugroboter, jedoch werden in der App 3 verschiedene Saugroboter angezeigt, die alle nicht so aussehen wie der Liectroux C30B. 

Sobald die Einrichtung geglückt ist und man gefühlt 20 mal sein WLAN-Passwort eingeben musste, kommt man auf einen recht übersichtlich und einfach gehaltenen Screen. Man darf hierbei auf keinen Fall annehmen, dass dieses Gerät mit den selben Einstellmöglichkeiten in der App daher kommt wie die teurere Konkurrenz. In dieser App ist wirklich nur das nötigste aufgeführt. 

Man kann ihn über die App fernsteuern, ihn Starten, Stoppen und zur Ladestation zurückschicken. Ebenso ist der Kanten- und Einzelzimmer-Modus auswählbar. Der Einzelzimmer-Modus hat im Test jedoch absolut seinen Sinn verfehlt, da auch in diesem die ganze Wohnung gereinigt wurde und im Kanten-Modus werden die Wände der heimischen Räumlichkeiten abgefahren und zwar so lange, bis der Akku zur neige geht. 

Live-Kartenansicht und Zeitsteuerung

Die App bietet übrigens auch eine Live-Kartenansicht, in der man den Roboter von unterwegs aus bei seiner Reinigung beobachten kann. Diese Kartenansicht ist mehr als nur grob. Ich würde sogar sagen, dass diese wirklich schlecht ist und man kaum etwas darauf anständig erkennen kann. Man könnte nun wieder sagen, man soll froh sein, dass der Hersteller so eine Möglichkeit anbietet aber… Nein. Das hätte man ohne schmerzlichste Sehnsucht danach getrost weg lassen können. Der Nutzen ist gleich null.

Die Saugleistung ist in drei Stufen einstellbar, lässt sich jedoch nur während der Reinigung umstellen. Nach der Reinigung springt diese immer auf die mittlere Einstellung zurück, was für die nächste Reinigung auf Zeit echt blöd ist. Man muss sie also immer aufs neue erhöhen. 

Das Reinigen auf Zeit ist ebenso möglich. Dabei kann man Tag und Uhrzeit einstellen. Das war es dann auch schon mit Einsichten und Einstellmöglichkeiten in der App. Eine Verbrauchsanzeige oder ähnliche gewohnten Dinge sind gar nicht erst aufgeführt. Das geht besser.

 

Sperrzonen und Einzelraumreinigung

Leider gibt es keinerlei Möglichkeiten, einzelne Bereiche oder sogar Zimmer abzusperren. In der App ist das nicht möglich und Magnetstreifen werden ebenfalls nicht mitgeliefert. Ich denke auch, dass diese überhaupt nichts bringen würden. Sehr schade. Eine Zimmereinteilung ist natürlich ebenfalls nicht möglich.

 

Konnektivität

Liectroux C30B
Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B Weniger anzeigen

Der Liectroux C30B arbeitet mit folgenden Anbietern zusammen:

  • Amazon Alexa
  • Google Assistent
  • IFTTT
  • Luchs Elf
  • Tencent Xiaowei
  • DuerOS
  • Rokid
  • DingDong

Fazit

Liectroux C30B
Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B
Hier kommt ihr direkt zu GearBest und dem Liectroux C30B Weniger anzeigen

Mit dem Liectroux C30B hat die gleichnamige Firma aus Fernost einen Saug- und Wischroboter entwickelt, der schon für kleines Geld in die heimischen vier Wände kommt. Für um die 200€ ist dieses Gerät bereits schon zu erwerben. Der Lieferumfang ist beachtlich und auch die Saug- und Wischleistung ist für ein so günstiges Gerät wirklich nicht schlecht. Jedoch merkt man schnell, dass man hier kein extrem hochwertiges Produkt bekommen hat. Man muss deutliche Abstriche machen und der Ein oder Andere wird wohl zweimal die Brieftasche zücken, da es durchaus Leute geben wird, die damit nicht zufrieden sein werden. 

In der Navigation hapert es stark, was zum Teil der Gyroskop-Navigation in die Schuhe zu schieben ist. Die Reinigung selbst stellt sich damit als sehr lange heraus und irgendwann kommt das Gerät von der erdachten Spur ab. Ein Xiaomi mi Robot Vacuum, den es bereits seit 2016 auf dem Markt zu erwerben gibt, kostet genauso viel und macht seine Sache in jedem Punkt um Welten besser. Jedoch besitzt dieser keine Wischfunktion. Das ist der springende Punkt! Es gibt kaum Roboter in dieser Preisklasse, die mit einer Wischfunktion und vor allem mit einer sogar recht guten oben drauf. 

 

Empfehlung?

Außerdem möchte ich schlussendlich noch hinzufügen, dass im Test der Roboter nach bereits 5 Tagen nicht mehr ging und als Defekt im Keller landete. Es wurde mir zwar promt ein weiterer Roboter geschickt, jedoch wäre der Rückversand des kaputten Roboter laut Hersteller teurer gewesen als einfach einen neuen zu senden. Ebenso sollte ich erst einmal selbst versuchen, diesen wieder zu reparieren. Da kann nun jeder sich sein eigenes Bild machen. Ich empfehle leider nicht zu diesem Produkt.

Ihr wollt in Zukunft keine Testberichte mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Wenn ihr weitere Fragen habt, dann tretet doch unserer Saug- und Wischroboter-Gruppe in Facebook bei. Dort erhaltet ihr täglich News, Wissenswertes, Deals und Antworten auf eure Fragen von uns und vielen anderen Usern rund um Saug- und Wischroboter!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.