Luxe – erstes Fitbit-Wearable mit USB-C Ladekabel

0

Im April hat Fitbit seinen neuen Fitnesstracker “Luxe” vorgestellt. Neben einem Farbdisplay bekommt das Wearable noch eine Neuerung: das Ladekabel wird endlich einen USB-C-Anschluss haben.

 

Fitbit Luxe – Fitness-Tracker mit USB-C-Ladekabel

Nachdem Fitbit bereits im April seinen neues Wearable “Luxe” vorgestellt hat, wurde bereits sichtbar, dass einige Veränderungen vorgenommen wurden. Zum einen ist es der erste Fitness-Tracker aus dem Hause Goolge/Fitbit der über ein Farbdisplay verfügt, zum anderen scheint es ganz so, als ob nun endlich beim Ladekabel die neue Generation von USB-Anschlüssen genutzt wird. Während viele Smartwatches und Tracker von Fitbit ein eigenes Design haben und deswegen nicht untereinander kompatibel sind, nutzten alle Ladekabel bis jetzt einen USB-A-Anschluss.

Bild: 9to5google

Der Fitbit Luce bekommt nun ein Ladekabel mit USB-C-Anschluss auf dem sich eine Taste befindet, die für eine Rücksetzung gedrückt werden kann, wenn ein Fitness-Tracker mal nicht reagieren sollte. Zwar hat Fitbit oder Google weder den USB-C-Anschluss noch die Rücksetzungstaste auf der Produktseite des “Luxe” erwähnt, Bilder des Ladekabels zeigen aber einen deutlichen Unterscheid zu anderen Ladekabeln des Unternehmens.

 

Abgesehen vom Fitbit Luxe haben alle anderen Geräte, die bis jetzt erschienen sind, kein Ladekabel mit USB-C-Anschluss. Ich hoffe hier wird Fitbit – und alle anderen Wearable-Hersteller – in naher Zukunft ein einheitliches Ladekabel für all ihre Geräte einführen um den Nutzern eine Erleichterung zu bieten.

Wenn ihr euch zu dem Thema austauschen wollt, schaut doch mal in unserer Gruppe “Sport & Fitness Zuhause – Smarte Geräte machen’s möglich!” auf Facebook vorbei. Dort findet ihr eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt!

Quelle

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.