Lydsto R1 im Test – Saugroboter mit Absaugstation für unter 400 Euro

0

Der Lydsto R1 im Detail

Roboter-Staubsauger, Lydsto R1 2700PA LDS2.0 Akku-Bodenreiniger mit...
Roboter-Staubsauger, Lydsto R1 2700PA LDS2.0 Akku-Bodenreiniger mit...*
  • 【Intelligente Staubsammlung ohne Sorgen】: Mit der...
  • 【Intelligenter monatlicher Einweg-Nullkontakt mit...
  • 【LDS Allround-Hindernisüberquerung】: LDS2. 0...
389,00 €

Der weiß-glänzende Lydsto R1 wirkt in seiner Beschaffenheit robust und solide. Die Absaugstation kommt in einem matten weiß daher. Der Lydsto ist ein Saugroboter mit Laser-Navigation. Der Turm ist auf der Oberseite in Silber gehalten, darunter sitzt der Lidar-Radar. Das Lidar vermisst den Raum mithilfe eines Lasers, das geht schnell und ist absolut präzise. Inklusive Bumber hat der Lydsto eine Hohe von 10 cm. Diese lässt ihn nicht unter jedes Möbelstück fahren. Bei mir gab es hier jedoch keinerlei Probleme.

An der Front sitzt der Saugroboter-typische Bumper. Dieser hat einen kleinen Infrarotsensor verbaut. Seitlich wurde für das Abfahren der Ränder ein Wandabstandsensor verbaut. Auf der Oberseite gibt es, neben dem Laser-Turm, zwei Knöpfe mit denen man den Roboter starten, stoppen oder an die Ladestation zurück schicken kann. 

Der Staubbehälter und Wassertank

Anders als bei anderen Geräten lässt sich  der Deckel des Saugroboters nicht nach oben klappen. Staubbehälter und Wassertank sind eine Kombi und werden hinten am Lydsto R1 montiert. Zum Öffnen des Staubbehälters muss man schon etwas Kraft aufbringen – zumindest bei meinem Modell. Je nach Häufigkeit sollte sich das aber immer leichter machen. Der HEPA-Filter sitzt oben auf dem Staubbehälter auf und kann jederzeit herausgenommen werden. 

Von Zeit zu Zeit sollte man aber trotz Absaugstation auch mal in den Staubbehälter sehen. Wie in den Bildern zu sehen, hing hier nach dem Absaugen immer noch Staub an der Klappe und kleine Steinchen waren ebenfalls noch im Behälter. Also ganz ohne Wartung kommt auch dieses Gerät nicht aus!

Filter

Der Saugroboter verfügt über ein 3-Filter-System, dass vor allem Allergiker überzeugt. Das System besteht aus drei Komponenten, die effektiv den Schmutz im Staubbehälter gefangen halten. Dieser muss durch ein grobes Abfanggitter, einem feineren Schwammfilter und schlussendlich durch den HEPA-Filter. Das schaffen selbst die kleinsten Partikel nicht mehr. 

Auch in der Absaugstation sitzt noch ein kleiner Filter über dem Gebläse, welches bei Bedarf herausgenommen und gereinigt werden kann.

1 2 3 4 5 6

Über den Autor

Daniel Buschke

Mein Name ist Daniel und ich wohne in der wunderschönen Hauptstadt Berlin. Geboren wurde ich im Jahre 1979. Ich bin sowohl hauptberuflich als auch privat als Entwickler unterwegs und habe damit sozusagen mein Hobby im Jahre 2001 zum Beruf gemacht. Im Skill Store von Amazon findest du einige Alexa Skills von mir. Auf der folgenden Seite, findest du alle meine aktuellen Smarthome Geräte, die ich im Einsatz habe >> Klick hier.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar