Roborock – Die neue Absaugstation für den Roborock S7 im Test

0

Die Absaugstation von Roborock ist ab sofort erhältlich. Der Preis liegt bei 299 Euro. Ich konnte sie vorab testen und möchte nun meine Erfahrungen mit euch teilen.

 

Roborock Absaugstation mit und ohne Staubbeutel

Heute ist es endlich so weit. Roborock hat seine Absaugstation nun endlich offiziell vorgestellt, auf welche viele Besitzer eines Roborock S7 wohl sehnsüchtig gewartet haben. Sie war zwar in den vergangenen Wochen bereits bei Händlern auf AliExpress aufgetaucht, dort allerdings noch zu einem deutlich teureren Preis als die nun bekannte UVP. 299 Euro kostet die Absaugstation hierzulande, was natürlich immer noch ein ganz stolzer Preis ist. Ich konnte die Absaugstation von Roborock nun bereits einige Wochen testen und möchte euch meine Erfahrungen aus dieser Zeit in diesem Testbericht mitteilen.

Die erste Absaugstation ohne Staubbeutel

Bild: Roborock

Absaugstationen von Saugrobotern, egal von welchem Hersteller, haben alle eins gemeinsam. Sie saugen den Staub aus dem Staubbehälter in einen großen Staubbeutel, wie man es von den normalen Staubsaugern kennt. Dieser muss dann nur ungefähr einmal im Monat ausgewechselt werden, ist aber natürlich weniger nachhaltig als den Staub einfach direkt in den Mülleimer zu schütten.

Roborock geht bei seiner Absaugstation einen Weg, den wir schon beim Akku-Staubsauger Roborock H7 kennengelernt haben. Es wird dem Nutzer überlassen, ob er lieber einen Staubbeutel verwenden möchte oder eben nicht. So ist die Absaugstation von Roborock die erste ihrer Art, die auch ohne Staubbeutel genutzt werden kann. Der Staub wird dann, wie auch bei einem Akku-Staubsauger, in einem Behälter aufgefangen, welchen man später manuell ausleeren muss.

Die Umsetzung gefällt mir hier persönlich richtig gut! Alles ist, wie von Roborock gewohnt, hochwertig verarbeitet und sinnvoll angeordnet. Der Staubbehälter lässt sich einfach mit einem Tragegriff entnehmen und auch der Wechsel vom Staubbeutel zur beutellosen Variante geht schnell und einfach vonstatten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein neuer Staubbehälter kommt mit der Absaugstation

Damit der Roborock S7 mit der Absaugstation genutzt werden kann, kommt zusammen mit dieser auch ein neuer Staubbehälter für den Saugroboter. Hier ist an der Seite eine kleine Klappe, durch welche die Luft den Staub aus dem Staubbehälter pustet. Am Saugroboter selber muss man eine kleine Abdeckung entfernen, welche sich unter dem Staubbehälter befindet. Der Staub verlässt den Behälter dann durch die gleiche Öffnung, durch welche er bei der Reinigung hineingekommen ist. In meinen Tests hat dies jederzeit problemlos funktioniert. Auch mit den vielen Hundehaaren, die mein Labrador großflächig in der Wohnung verteilt.

Die Roborock Absaugstation im Alltag

Ich bin generell ein Fan von Absaugstationen, da sie meiner Meinung nach noch etwas mehr Komfort mit sich bringen. Das ich nun die Möglichkeit erhalte, auch auf den Staubbeutel zu verzichten, finde ich persönlich richtig gut! Allergiker werden wohl eher auf den Staubbeutel setzen, da sie so beim Entleeren nicht mit dem Staub in Berührung kommen, mich persönlich stört dies aber schon bei meinen Akku-Saugern nicht.

 

Für mich neben der Einfachheit natürlich auch eine Sache des Geldes, da ich so keine Staubbeutel nachkaufen muss. Neben der Allergikefreundlichkeit haben die Staubbeutel übrigens noch einen Pluspunkt, hier passen nämlich 1,8 Liter Staub hinein, bei der beutellosen Variante sind es “nur” 1,5 Liter. Wenn wir schon über Allergiker sprechen, die Absaugstation von Roborock verfügt auch über einen HEPA13-Filter, welcher 99,99 % aller Partikel mit einer Größe bis zu 0,3 Mikrometer abscheiden kann.

Ich konnte in den letzten Wochen absolut keine Probleme bei der Nutzung der Absaugstation feststellen. Der Staub wurde regelmäßig vollständig aus dem Staubbehälter herausgesaugt, egal wie voll dieser war. Natürlich ist die Lautstärke hierbei recht hoch und unterscheidet sich in diesem Punkt nicht gegenüber Produkten der Konkurrenz. Die Entleerung der Absaugstation über dem Mülleimer klappt einwandfrei.

Mein Fazit zur Absaugstation von Roborock

Die Absaugstation ist eine tolle Ergänzung für den Roborock S7 und bringt zusätzlichen Komfort mit sich. Bei normaler Nutzung langt eine Entleerung ca. alle sechs Wochen. Die Verarbeitung ist, wie von Roborock gewohnt, spitzenmäßig. Beim Design wurden sich Gedanken gemacht, sodass die Handhabung ihresgleichen sucht. Natürlich ist die Absaugstation nicht wirklich günstig und 299 Euro muss einem dieser zusätzliche Komfort auch erstmal wert sein.

Die Roborock Absaugstation ist aktuell in Deutschland nur mit dem Roborock S7 kompatibel. Es gibt sie in einer schwarzen und in einer weißen Ausführung. Der Verkauf startet heute bei 299 Euro, weitere Händler werden wie üblich wohl später folgen. Im Laufe des Jahres soll es dann auch ein Bundle aus Saugroboter und Absaugstation geben.

Hier geht es zur Absaugstation bei Geekbuying!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr wollt mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tretet doch unserer “Saug- & Wischroboter-Gruppe” auf Facebook bei. Dort findet ihr eine riesige Community, mit der ihr euch zu dem Thema austauschen könnt! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.