PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Roborock S6 Pure im Test – Ein Roborock S6 im neuen Gewand

0

Die Navigation

roborock S5MAX Saugroboter mit Wischfunktion, staubsauger Roboter mit Elektrischer Wassertank,Wisch-Sperrzonen, Laser-Navigation und selektive Zimmerreinigung, für Tierhaare und die Hartböden
  • LDS Navigation,effiziente und Intelligente Routenplanung:...
  • 2000 Pa Saugkraft und 5200 mAh Batteriekapazität: 150...
  • 2 in1 Saugen und Wischen: Nass-Wisch-Funktion bis zu 45-60...
599,99 €

Mit den Jahren hat sich herausgestellt, dass das Abfahren der Ränder und dann das Widmen der Mitten  die beste Art der Navigation eines intelligenten Saug- und Wischroboters darstellt. Genau diese Art der Navigation hat auch der Roborock S6 Pure spendiert bekommen. Roborock ist bekannt dafür, die Navigation perfektioniert zu haben. In meinen Augen gibt es in der Welt der Saugroboter keine bessere Art der Navigation als die der Roborocks.

Nach dem starten fährt der Roboter behutsam und kaum mit dem Bumper andockend die Ränder der Räume ab und widmet sich dann mit einer Präzision der Mitten des Raumes, die seines gleichen sucht. Da hält auch kein Ecovacs Deebot Ozmo 950 mit, obwohl sie sehr ähnlich ist. Bahn für Bahn wird das Zuhause abgefahren, kerzengerade und ohne eine Stelle auszulassen. Bei Reinigungsende, fährt der Roboter eigenständig zu seiner Station zurück und dockte im Test in 10 von 10 Fällen zuverlässig an. Auch auf der Rückfahrt zur Station meidet er jedes Hindernis, das ihm in die Quere kommt. Man muss das gesehen haben um es nachvollziehen zu können. Eine einzige Glanzleistung!

 

Die Appsteuerung

Beim S6 Pure hat man die Qual der Wahl. Es gibt zwei Apps, mit denen der Saug- und Wischroboter gesteuert werden kann. Die eine nennt sich Xiaomi Home App und die andere ist die hauseigene Roborock App. Ich für meinen Teil habe mich für die Roborock App entschieden, da über diese der Roboter sogar über Alexa gesteuert werden kann. Jedoch kann man nur in der Xiaomi Home App die eingeteilten Räume auch benennen. Man muss also abwägen, was für einen wichtiger ist. Das einbinden in die App stellt sich als sehr leicht und verständlich heraus. In der App wird Schritt für Schritt erklärt, wie man vorgehen muss. Nachdem das geschehen ist, kann man seinen Roboter auf einer Startseite auswählen und kommt darauf auf eine noch recht leer erscheinenden Seite. Wichtig zu beachten ist, dass der Roboter nur im 2,4 GHz Netzwerk funktioniert und nicht im 5 GHz Netzwerk!

 

Das anlegen einer Karte

Der S6 Pure ist in Verbindung mit der App in der Lage, eine exakte Karte der Umrisse eures Zuhauses anzufertigen. Dafür startet man den Roboter ein erstes mal mit der App und lässt ihn seine Umgebung erkunden. Dabei reinigt er schon einmal das Zuhause und fährt selbst erstellte Quadranten ab. Das bedeutet, dass er irgendwann während der Reinigung an einer Wand in die Mitte einbiegt und ein eigen erstelltes Quadrat abarbeitet. Das macht er Quadrat für Quadrat, bis alles einmal abgefahren wurde. Danach kehrt er zur Ladestation zurück und auf der Startseite der App ist eine detaillierte Karte entstanden. 

Um den Vorgang Störungsfrei beenden zu lassen, muss die Wohnung dafür vorher vorbereitet werden. Der Roboter sollte jedes Zimmer und jeden Winkel erreichen können. Türen müssen geöffnet und Hindernisse aus dem Weg geräumt werden. Man kann nicht, nach der ersten Kartierung, einen weiteren Raum später hinzufügen. 

 

Das anlegen einzelner Räume

roborock S5 Saugroboter mit Wischfunktion, LDS Navigation und APP-Steuerung, staubsauger Roboter mit Reinigungsrouteanzeige und Kartenspeicherung für Tierhaare, Teppiche und Hartböden (Weiß)
  • LDS Navigation,effiziente und Intelligente Routenplanung:...
  • 2000 Pa Saugkraft und 5200 mAh Batteriekapazität: 150...
  • 2 in1 Saugen und Wischen: Nass-Wisch-Funktion bis zu 45-60...
499,99 €

Nach der Kartierung ist es möglich, einzelne Zimmer einzuzeichnen. Der Roboter erstellt zwar selbstständig einzelne Räume auf der Karte und setzt diese Farblich voneinander ab, jedoch stimmt das nicht immer mit der Realität überein. Dafür gibt es die Möglichkeit der Zusammenführung und Teilung von Zimmern. Das ist mit ein paar Handgriffen schnell und unkompliziert gemacht. Sehr schönes Feature wie ich finde.

Nachdem Räume angelegt wurden, fährt der Roboter in der nächsten Reinigung keine eigens erstellten Quadranten mehr ab, sondern Zimmer für Zimmer. Es ist sogar möglich, den Roboter zukünftig nur einen oder mehrere ausgewählte Räume reinigen zu lassen. Man kann zwar nicht die Reihenfolge einstellen, wie beim Ozmo 950, jedoch ist dieses Feature extrem nützlich, da man nach dem Kochen nur die Küche reinigen lassen kann. Auch wie oft diese gereinigt werden sollen, ist mit einem Klick bis zu 3 mal einstellbar. 

 

Das anlegen von Absperrungen

Das einsetzen virtueller Sperrzonen ist genauso möglich. Man kann sowohl zwischen Linien als auch Zonen auswählen und somit einzelne Räume oder sogar ganze Bereiche, die nicht gereinigt werden sollen, einfach für den Roboter absperren. Gerade, wenn man Haustiere besitzt, kann diesen eine Ruhezone eingerichtet werden oder das nasse Bad einfach ausgelassen werden. 

 

Die Spotreinigung

Der S6 Pure besitzt die Möglichkeit, einzelne Stellen im Haus in einer Art Punktreinigung zu säubern. Dafür setzt man ein Quadrat in die Karte ein, das er dann befährt und Säubert. Auch hier kann man auswählen, ob dieser Bereicht einmal oder sogar bis zu dreimal abgesaugt werden soll. Für extreme Verschmutzungen ist das eine ideale Möglichkeit. 

 

Weitere Einstellmöglichkeiten

Es gibt noch eine Vielzahl an weiteren Einstellmöglichkeiten und Ansichten, die durch das Klicken auf die drei Punkte im oberen Bereich der App angesteuert werden können. In diesen lässt sich beispielsweise der Kartenspeichermodus aktivieren oder deaktivieren, das Licht auf dem Roboter löschen, die Teppicherkennung zuschalten, einen Timer setzen für die selbstständige Reinigung der Räume oder sogar einzelner Räume, den Roboter fernsteuern oder an einen beliebigen Punkt auf der Karte setzen, den Reinigungsverlauf einsehen und den Verschleiß der Verschleißteile kontrollieren.

Roborock hat an alles gedacht und bietet eine gewaltige Palette an Einstellungen, die alle nach eigenen Vorlieben angepasst werden können. Was will man mehr? Sogar ist das beobachten des Roboters von außerhalb möglich, da ein animiertes Live-Bild in der App angezeigt wird, das die Position des Roboters wiederspiegelt. 

1 2 3 4 5 6 7

Über den Autor

Christoph Schumacher

Als Saugroboter- und Wischroboter-Experte unterstütze ich das SmarthomeAssistent Team seit 2019. Wenn ich mich nicht gerade mit Saug- und Wischrobotern beschäftige, bin ich hauptberuflich Werbetechniker und betreibe nebenher ein Tattoostudio. Ebenso betreibe ich verschiedene Webseiten für große Unternehmen. Meine Aufgabe besteht darin, euch mit Wissenswertem, Testberichten und Deals auf dem Laufenden zu halten.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar