PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Tesvor X500 im Test – Guter Saugroboter für 200€?

0

Tesvor X500 – Fazit

Der Tesvor X500 ist zu einem absoluten Kampfpreis von 200€ zu erwerben. Durch seine Beliebtheit, ist dieser ständig ausverkauft. Das Gerät glänzt mit einer präzisen Navigation und einer zufriedenstellenden Reinigungsleistung. Er ist ein einfacher und für jeden verständlicher Allrounder, der nicht nur schick aussieht, sondern auch noch zuverlässig seinen Dienst verrichtet, auch wenn man mal nicht zuhause ist. Mit 1600 Pascal Saugleistung, 7,5 cm Bauhöhe und einer maximalen Lautstärke von 65 dB, hat der Hersteller dem Gerät Features mit auf den Weg gegeben, die so einige hochpreisige Saugroboter schlucken lässt. 

Natürlich verfügt dieser nicht über eine hochpräzise Kartenerstellung, mit der man noch interagieren kann. Natürlich verfügt er auch nicht über die Möglichkeit des Setzens von virtuellen Sperrzonen oder über die Funktion der Einzelraumreinigung. Der Tesvor X500 kostet aber auch nur 200€!

 

Kaufen oder nicht Kaufen?

Ich spreche hiermit eine Kaufempfehlung aus, für diejenigen die einfach nur einen günstigen und vor allem guten Saugroboter haben möchten, der leicht zu bedienen ist, der leicht zu verstehen ist und der eine anständige Reinigungsleistung inklusive anständiger Navigation an den Tag legt. Das alles macht der Tesvor X500. Für alle Technikfreaks unter euch, die eine präzise Kartenerstellung möchten, die vollgestopft ist mit verschiedenen Funktionen, für die ist der Tesvor X500 nicht die richtige Wahl. 

Es gibt sogar eine noch günstigere Version, die sich Tesvor V300 nennt. Diese ist schon für 160€ bei Amazon zu erwerben, verfügt jedoch über eine Direktansaugung und hat keine Kombibürste. 

WWW.TESVOR.COM

 

✅Die größten Vorteile❌Die größten Nachteile
Gut ausgestatteter LieferumfangWassertank und Sperrzonen nur separat erhältlich
Robust und hochwertige VerarbeitungKeine Kabelaufwicklung vorhanden
Nur 7,5 cm flachHoher Teppichboden verwirrt ihn
Echtglas auf der OberseiteFindet Ladestation nicht auf Anhieb
0,6 Liter großer StaubbehälterSeitenbürsten rotieren etwas zu schnell
Kombibürste enthaltenErkennt dünne oder schwarze Hindernisse nicht
3-Filter-System (Ideal für Allergiker)Tiefschwarze Flächen stoppen ihn
Gute FernbedienungApp hat wenig Funktionen
Sehr präzise Gyroskop-Navigation 
Erstellt Raumkarte in der App 
Hervorragende 1600 Pascal starke Saug- und Reinigungsleistung 
Maximal nur 65 dB laut 
Hohe Türschwellenüberwindung 
App ist einfach und verständlich  
Live-Nachverfolgung in der App 
Direkter Kundendienstkontakt in der App 
Nur 200€ teuer 

 

Ihr wollt in Zukunft keine Testberichte mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Teile den Beitrag mit anderen

1 2 3 4 5 6 7 8 9

Über den Autor

Christoph Schumacher

Als Saugroboter-Experte unterstütze ich das SmarthomeAssistent Team seit 2019. Wenn ich mich nicht gerade mit Saugrobotern beschäftige, bin ich hauptberuflich Werbetechniker und betreibe nebenher ein Tattoostudio. Meine Aufgabe besteht darin, euch mit Wissenswertem, Testberichten und Deals auf dem Laufenden zu halten.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar