Ecovacs Deebot Ozmo 950 im Test – Hat der Deebot den Roborock überholt?

1

Deebot Ozmo 950 – Reinigungsleistung

Durch seinen intelligenten Reinigungsweg und seine überlappende Bahnenfahrt, müsste man meinen, dass die Reinigung sehr effektiv von statten gehen muss. Eine gute Reinigung bedarf aber auch einer guten Saugleistung in Kombination mit einer effektiven Bürste. Das ist dem Deebot Ozmo 950 absolut gegeben. Diese perfekt abgestimmte Kombination führt zu einer sehr guten Reinigungsleistung. Zu der Saugleistung gibt es keine genauen Angaben, jedoch ist diese augenscheinlich enorm und mindestens doppelt so stark, wie die seiner Vorgänger.

Tierhaare, Katzenstreu, grober Dreck und sogar kleine Kieselsteine sind überhaupt kein Problem für das Gerät. Eine Überfahrt ist meistens schon ausreichend um alles blitze blank zu Putzen. Sogar auf Teppichboden! Außerdem ist er mit 66 dB maximaler Lautstärke relativ leise. 

 

Tolle Teppicherkennung

Der Deebot saugt schon in der Standardeinstellung einen Hartboden zuverlässig sauber, auf Teppichboden reicht diese Einstellung leider nicht aus um auch tiefsitzenden Schmutz herauszusaugen. Das Problem hat der Hersteller mit einer vorbildlichen Teppicherkennung gelöst. Diese reagiert Sekundenschnell und absolut zuverlässig. Auch seine Vorgänger haben eine Erkennung des Teppichbodens gehabt, diese war aber noch nicht so optimiert wie die des Deebot Ozmo 950. Diese haben auch mal auf Hartboden einen Teppich erkannt, obwohl dort keiner lag. Das ist nun mit dem neuen Gerät Vergangenheit! Der Roboter erhöht seine Leistung auf die maximale Leistung, wenn er auf Teppichboden fährt. Auch verhindert diese das Auffahren auf Teppichboden beim Wischvorgang. 

 

Starke Eck- und Randreinigung

Der Deebot Ozmo 950 hat perfekt angebrachte Seitenbürsten, die tief in die Ecken kommt. Ränder werden zuverlässig gereinigt, da seine Navigation ihn sehr dicht an den Wänden entlangfahren lässt. Ich habe schon lange nicht mehr eine so zuverlässige Reinigungsleistung in Ecken und an Rändern gesehen wie bei diesem Modell. Allein D-Förmige Roboter können ihn darin übertrumpfen. 

 

Im Test gewonnene Sterne (insg. 5) ⭐⭐⭐⭐⭐

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Hinterlasse uns einen Kommentar

  1. Bert Kirchhoff am

    Mir ging es wie Matthias Eckert und habe den ecovacs nun seit Monaten in Betrieb.
    Ich bin allerdings inzwischen enttäuscht und ärgere mich ihn gekauft zu haben.
    1. vergisst ständig die Karte und ich muss alle Bereiche neu einrichten.
    2. findet öfter nicht „nach Hause“
    3. seit vor Weihnachten macht die Walze knackende Geräusche, Austausch mit neuer
    Walze brachte keinen Erfolg.
    Nun saugt er ohne dieselbe mit entsprechendem Erfolg.
    Werde ihn wohl bei MediaMarkt zur Garantiereparatur abgeben müssen.

    Hatte vorher 6 Jahre einen Roomba, der jetzt bei den Schwiegereltern weitermacht. Wäre ich doch bloß der Marke treu geblieben…

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.