Aqara Heizkörperthermostat E1 | Diesen Test musst du lesen!

Ein günstigeres smartes Heizkörperthermostat auf dem Markt ist das Aqara E1, doch muss man bei der Qualität Abstriche machen?

Deal

06.02.23 – Bei Amazon gibt es das Aqara E1 Thermostat aktuell für nur 48,99 Euro !

Vor- und Nachteile

Bevor ich zum eigentlichen Testbericht komme, möchte ich dir noch die Vor- und Nachteile des Aqara E1 gegenüber anderen smarten Heizkörperthermostaten aufzeigen.

Vorteile
  • Elegantes Design
  • Digitales Farbdisplay
  • Manuelle- und App-Steuerung
  • Alexa, Google & HomeKit-Support
  • Unterstützt Geofencing
  • Unterstützt automatische Fenster-Offen-Erkennung
  • Temperaturmessung intern wie extern möglich
Nachteile
  • Benötigt zwingend einen Aqara Hub oder anderes Zigbee 3.0-Gateway
  • Display bietet keine „Draufsicht“

Aqara Smart Radiator Thermostat E1 – Günstig und gut!

Spätestens Ende letzten Jahres gehen die smarten Heizungssteuerungen viral, da die Energiepreise ins Unermessliche schossen. Tatsächlich lassen sich mit smarten Heizkörperthermostaten um die 30 % Energiekosten einsparen. Wer meint, ein smartes Heizkörperthermostat muss teuer sein, liegt definitiv falsch, denn der Smart Home Hersteller Aqara hat ein Smart Radiator Thermostat auf lager, das schon unter 50 € zu bekommen ist.

Ich habe das Aqara Smart Radiator Thermostat E1 genauer anschauen können und möchte dir in diesem Testbericht zeigen, was es dir alles bieten kann.

Spare mit unseren Kaufberatungs-Tools!

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Aqara bedanken, die mir das Smart Radiator Thermostat E1 und den dafür benötigten Aqara Hub M1S für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

Was ist alles im Lieferumfang dabei?

Geliefert wird das Aqara E1 in einem schicken Karton, der sowohl das Thermostat als auch verschiedene Universaladapter und eine Anleitung enthält. Den benötigten Hub gibt es in verschiedenen Ausführungen optional zu kaufen.

  • Smart Radiator Thermostat E1
  • Bedienungsanleitung
  • 2  AA-Batterien
  • 3 Adapter (RA/RAV/RAVL)

Technische Daten und Zubehör des Aqara Smart Radiator Thermostat E1

Allgemein

Maße (L/B/H)8,9 x 5,7 x 5,7 cm
Gewicht--
Max. Reichweite10 m

Konnektivität

HomeKit
Matter
Zigbee

Kompatible Systeme

Home Connect Plus
homey
ioBroker

Features

Bediensperre
Fenster offen Erkennung
Geofencing
Optionaler Fensterkontakt

Zusatzkosten

Nein

Stromversorgung

Batterie

Display

Ja

Appsteuerung

Ja

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant
Siri

Alle Angaben ohne Gewähr

Aqara Smart Radiator Thermostat E1 Kaufen

Benötige ich einen Hub?

Das Aqara E1 benötigt für die Einbindung in die App oder ins Smart Home einen Zigbee 3.0 Hub. Dieser kann optional dazugekauft werden. In meinem Fall benutzte ich dafür den Aqara Hub M1S, der uns vom Hersteller für diesen Test zur Verfügung gestellt wurde. Über den Hub lassen sich verschiedenste Smart Home-Geräte von Aqara steuern, die du in der App auf einen Blick zusammen hast. Eine LAN-Verbindung mit dem heimischen Router ist nicht notwendig, jedoch wird der Hub für den Betrieb des E1 zwingend benötigt. Durch einen firmeneigenen Hub wird das Thermostat auch irgendwann Matter-fähig!

Wenn du wissen willst, wie sich das Smart Home-System von Aqara im Test geschlagen hat, dann schau dir dieses Video an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So sieht das Aqara Heizkörperthermostat E1 aus

In einem weißen zylinderförmigen Design kommt das Aqara E1 zu dir nach Hause. Auf der Vorderseite befindet sich hinter einem Kunststoffglas das digitale Farbdisplay, dass dir alle nötigen Informationen anzeigt.

Drumherum ist ein Drehregler angebracht, mit dem man die Temperatur steuern kann. Die Verarbeitung ist für einen Preis um die 50 € solide und qualitativ hoch. Etwas umständlich ist jedoch das Display platziert. Je größer man ist, desto weiter muss man sich herunterbücken um es ablesen zu können. Hier wäre ein Display auf der Oberseite besser.

Ist die Montage einfach?

Das E1 passt auf alle gängigen M30x1,5 mm Gewinde und konnte somit bei mir zügig einfach durch das alte Thermostat ausgetauscht werden. Das aufdrehen funktioniert einfach und danach startet schon die automatische Kalibrierung, die man bei Zweifel in der App aber auch manuell noch einmal starten kann. Ein Fachmann wird für den Wechsel nicht benötigt. Die beiliegende Anleitung zeigt bebildert, wie man vorgehen muss. Falls das Thermostat bei dir nicht passt, hast du eine Auswahl an drei verschiedenen Adaptern parat.

Wie wird das Aqara Heizkörperthermostat bedient?

Bevor wir zur umfangreichen App-Steuerung kommen, zeige ich dir, wie du das E1 am Gerät selbst bedienen kannst. Durch Drehen des Drehreglers kannst du die Temperatur manuell erhöhen oder senken. Diese bleibt dann eingestellt, bis das nächste eingestellte Zeitfenster beginnt.

Durch einen einfachen Druck auf das Display aktivierst du es und siehst sowohl die eingestellte Temperatur als auch die eingestellten Funktionen. Eine aktuelle Temperatur der Raumluft wird nicht angezeigt. Diese findest du in der App. Wenn du länger auf das Display drückst, dann kannst du das Heizkörperthermostat für die manuelle Bedienung sperren. Ideal, wenn man Kinder im Haushalt hat.

Was bietet mir die App?

Um den vollen Funktionsumfang des Aqara Smart Radiator Thermostat E1 nutzen zu können, musst du die Aqara-App dafür benutzen. Hier kannst du eine Vielzahl an Optionen abrufen, die dir dein Leben deutlich erleichtern können. Wenn du den Hub und darauf das Thermostat in der App erfolgreich hinzugefügt hast, dann findest du auf der Startseite eine Auflistung der von dir eingebundenen Smart Home-Geräte sowie eine Anzeige des aktuellen Wetters vor Ort. Der volle Funktionsumfang ist ohne ein zusätzliches Abo nutzbar.

Menüpunkt „Zubehör“

Wenn du auf den Menüpunkt „Zubehör“ klickst, dann findest du eine Ansicht, die alle deine eingebundenen Geräte zeigt. In meinem Fall ist das der Hub und das Thermostat. Durch einen Klick auf den Hub oder das Thermostat kommst du in die Einstellungen des jeweiligen Gerätes. Beim E1 findest du so die eingestellte Temperatur und die Raumtemperatur vor. Ebenso kannst du von einem manuellen Modus auf einen Anti-Frostschutz-Modus umstellen, der das Thermostat dann auf 5 Grad runterregelt. Die Temperatur lässt sich selbstverständlich direkt von Hand einstellen.

Mit dem smarten Zeitplan kannst du einstellen, wann das Thermostat zu welcher Temperatur selbstständig regelt. Ebenso kannst du im Menü die Batterieladung einsehen oder das Thermostat vollständig durch „Heizung stoppen“ ausschalten.

Menüpunkt „Automatisierung“

Unter dem Menüpunkt „Automatisierung“ kannst du verschiedene Routinen erstellen, die entweder nach Zeit oder mittels anderer eingebundener Geräte und sogar durch verschiedene Umstände aktiviert werden. So kannst du etwas das Geofencing aktivieren, indem du deine Adresse speicherst. Ich habe mir unter anderem eine Routine eingestellt, dass wenn ich das Haus verlasse, das Thermostat automatisch auf eine niedrige Temperatur absenkt. Andersherum geht das genauso. Auch war mir der automatisch einstellbare Zeitplan etwas suspekt und so habe ich die Zeit mittels Routinen eingestellt.

Menüpunkt „Szene“

Im Menüpunkt „Szene“ findest du, ähnlich wie Automatisierungen, verschiedene Dinge, die du per Klick aktivieren kannst. Ich habe hier etwa den Automodus kreiert, der mir den voreingestellten Zeitplan per Klick aktiviert oder deaktiviert. Du hast natürlich die volle Kontrolle über jede Szene. Du kannst einstellen, ob sie nur ein einziges Mal aktiv ist oder jeden Tag oder bloß an bestimmten Tagen. Ebenso kannst du alle Szenen als Kurzbefehle in HomeKit hinzufügen und so mittels Siri steuern.

Menüpunkt “Profil”

Hier hast du alle Einstellungen parat, die deinen Aqara-Account angehen. Zumal kannst du Protokolle einsehen, die dir zeigen, was dein Smart Home in der Vergangenheit gemacht hat oder du schaust dir an, wie du das System mit HomeKit oder Alexa bzw. Google und IFTTT verbindest. Natürlich kannst du auch verschiedene andere Optionen regeln wie Push-Benachrichtigungen und ähnliche Dinge.

Mein persönliches Fazit zum Aqara Smart Radiator Thermostat E1

Wie man sieht, macht sich das Aqara E1 im Test nicht schlecht. Es stellt jedoch mit einem Preis von unter 50 € eine gelungene Alternative zu tado°, Bosch oder Homematic IP dar. Die Verarbeitung ist super, das Design toll, aber das Display nach meinem Belieben falsch positioniert. So muss ich mich mit meinen fast 1,90 m bücken, um es direkt vor mir ablesen zu können. Die App ist gefüllt mit jeder Menge toller Features, jedoch muss man zuerst einmal einen Überblick gewinnen. Die Einstellung der automatischen Temperatureinstellung auf Zeit, kam mir etwas suspekt vor, da mein E1 oftmals einfach vergessen hat, die Temperatur anzupassen. Ich habe dies dann auf geradem Wege mittels Automatisierung realisiert, was tadellos funktionierte. Ebenso bin ich begeistert von der Geofencing-Funktion, die beim Verlassen des Hauses das E1 herab regelt oder auch die Nachtabsenkung steuert.

Alles in allem macht das Aqara Smart Radiator Thermostat E1 einen soliden Eindruck und ist für unter 50 € sogar noch relativ günstig. Es kann mit vielen Systemen zusammenarbeiten und durch zusätzliche Smart Home-Geräte ergänzt werden. Ich habe nichts auszusetzen und kann es beruhigt weiterempfehlen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis

Wir befinden uns aktuell im Aufbau eines neuen Thermostaten Finders. Wenn nicht alle Daten auf Anhieb vorhanden sind, dann werden diese auf Dauer hinzugefügt oder verändert. Danke für dein Verständnis!

Info

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer “Smarte Heizungssteuerung Gruppe“ auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum smarten Heizen austauschen kannst!

Thermostat ID: 93284


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Thermostat

  1. Hallo,
    als Nachteil wird aufgeführt, dass das Thermostat ‘zwingend einen Aqara Hub’ benötigt. Da das Thermostat jedoch auch ZigBee als Konnektivität hat, sollte es doch auch mit einem normalen ZigBee Gateway funktionieren (also bspw ein Conbee2). Liege ich falsch?
    LG

    • Christoph Schumacher am

      Hallo lieber OsRu,

      Da das Thermostat Zigbee mit an Bord hat, kann es auch mit anderen Zigbee 3.0 Gateways verbunden werden. Jedoch bedenke bitte, dass nicht alle Funktionen verfügbar sind, die auch mit einem firmeneigenen Aqara Hub zur Verfügung stehen. Ich werde das mal ändern im Artikel, damit das verständlicher rüberkommt. Im Test haben wir den Aqara Hub genutzt und können so keine eigene Erfahrung mit anderen Zigbee-Gateways vorweisen. Jedoch habe ich im Netz lesen können, dass viele, die Home Assistant nutzen, einen anderen Zigbee-Hub im Einsatz haben. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

  2. Dieter Weidinger am

    Hallo,
    funktionieren die Thermostate auch über mehrere Etagen (z.B. drei)? Oder braucht man dann pro Etage ein eigenes Gateway?
    LG

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.