Shelly TRV im Test | Was kann das smarte Thermostat wirklich?

Reich gefüttert mit Funktionen und smarten Anwendungsmöglichkeiten, wird das smarte Shelly TRV Heizkörperthermostat beworben. Doch was leistet es wirklich? Ich durfte es für euch testen!

Vor- und Nachteile

Bevor ich zum eigentlichen Testbericht komme, möchte ich dir noch die Vor- und Nachteile des Shelly TRV gegenüber anderen smarten Heizkörperthermostaten aufzeigen.

Vorteile
  • Beleuchtetes Display
  • Manuelle Steuerung
  • Boost-Funktion
  • Keine zusätzlichen Kosten notwendig
  • Einfache Installation ohne Fachmann
  • Alexa- & Google-Support
  • Konfiguration über Web-Browser
  • Automationen mit weiteren Geräten möglich
  • MQTT-, REST API-, CoAp-Support
  • Kein Hub notwendig
  • Aufladbarer Akku
  • Cloud-Service für Fernsteuerung
Nachteile
  • Kein direktes Geofencing
  • Reset-Knopf schwer ersichtlich
  • Kein Ladegerät bzw. Ladekabel

Shelly TRV – Die perfekte Ergänzung für dein Smart Home!

Das Thema Heizkosteneinsparung ist in aller Munde. Die Energiepreise sind höher denn je und so sucht jeder nach einer passenden Möglichkeit, diese in irgendeiner Form einzusparen. Eine Möglichkeit wäre das Installieren von smarten Heizkörperthermostaten. Damit lassen sich jährlich mehr als 30 % Heizkosten einsparen.

Das Shelly TRV ist ein smartes Heizkörperthermostat, das vor allem seine Abnehmer im Bereich der Smart Home-Nutzung finden wird. Die unzähligen Möglichkeiten, die mit diesem Thermostat ermöglicht werden können, sind großartig! Die Liste an Supportsystemen ist groß und sogar eine Konfiguration mittels Web-Browser ist möglich. Ich habe das Shelly TRV jetzt einem Test unterzogen, um herauszufinden, was es wirklich kann.

Spare mit unseren Kaufberatungs-Tools!

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Shelly bedanken, die mir das Shelly TRV für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

Was ist alles im Lieferumfang dabei?

Im Lieferumfang des Shelly TRV findest du allerhand nützlicher Dinge. Das alles ist dabei:

  • Shelly TRV
  • Adapter: RAV, RA, RAVL, Caleffi, Giacomini, M28x1.5
  • Bedienungsanleitung

KAUFEN | Hier findest du den Shelly TRV

TECHNISCHE DATEN & ZUBEHÖR | Shelly TRV

Allgemein

Maße (L/B/H)9,4 x 5,3 x 6,2 cm
Gewicht235 g
Max. Reichweite30 m
Max. Anzahl Thermostate0
Temperaturschritte1
Temperatur (min-max)5°C - 30°C

Konnektivität

WLAN

Kompatible Systeme

Home Assistant
Home Connect Plus
HomeBridge
Mediola
homee
homey
ioBroker

Features

Anti-Ventilverklemmung
Bediensperre
Fenster offen Erkennung
Optionaler Fensterkontakt

Zusatzkosten

Nein

Stromversorgung

Integrierter Akku

Batterielebensdauer

2 Jahr(e)

Display

Ja

Appsteuerung

Ja

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant

Alle Angaben ohne Gewähr

Benötige ich einen Hub und Batterien?

Nein! Das Shelly TRV wird mit dem heimischen WLAN verbunden und somit benötigst du keinen Hub. Jedoch kannst du wahlweise eine Steuerung mit einem Homee, Homey oder einer anderen Homebridge verwirklichen. Somit wäre auch das Geofencing oder die Steuerung mittels HomeKit möglich. Normal ist HomeKit und Geofencing nicht direkt mit an Bord. Wenn du wissen möchtest, mit welchen Smart Home-Systemen das Shelly TRV kompatibel ist, dann schau gerne mal auf der Website des Herstellers nach.

Batterien benötigst du übrigens auch nicht. Das Gerät enthält einen 6500 mAh großen Akku, der ganze 2 Jahre durchhält. Geladen wird das Shelly TRV mittels USB-C-Kabel, das aber nicht im Lieferumfang dabei ist. Darum musst du dich dann selbst kümmern.

So sieht das smarte Shelly TRV Heizkörperthermostat aus

Das Shelly TRV ist mit 235 g Gewicht nicht unbedingt leicht, fühlt sich jedoch dadurch edler an. Das Gehäuse besteht vollständig aus Kunststoff und die Verarbeitungsqualität ist gut. Die Überwurfmutter hingegen besteht aus Metall. Auf der Oberseite des Shelly TRV ist das Logo und eine Erhöhung zu entdecken. Die Erhöhung versteckt ein beleuchtetes Display, dass zwar nur nummerische Zahlen wiedergibt, aber immerhin.

Auf der Unterseite befindet sich die Typenbezeichnung des Thermostats und der USB-Ladeanschluss. Dort daneben ist der Reset-Knopf und der Temperaturfühler angebracht. Hier hatte ich anfangs Schwierigkeiten, da auf meinem ersten Thermostat keinerlei Hinweise stand, welches der beiden „Löcher“ nun für den Reset zuständig ist. Drückt man mit einem Stift in das falsche Loch, zerstört man den Temperaturfühler und das Thermostat wird unbrauchbar. Genau der Fall ist eingetreten! Shelly hat mir jedoch gleich Ersatz geliefert und auf dem neuen Thermostat war eindeutig eine „Reset-Kennung“ zu finden.

Auf der Front des angebrachten Thermostats findest du zwei graue Schalter, mit denen man die Temperatur erhöhen und senken kann. Das sieht zwar auf den ersten Blick nach einem Kippschalter aus, ist jedoch keiner.

Ist die Montage kompliziert?

Die Montage ist an sich, für jedermann leicht zu bewältigen. Ein Fachmann wird dafür nicht extra benötigt. Du schraubst dein altes Drehthermostat vom Heizkörper und schraubst das Shelly TRV einfach wieder auf. Wenn die Überwurfmutter nicht sofort passt, dann liegen dir eine Vielzahl an unterschiedlichen Adaptern zur Verfügung, sodass du bei fast keinem Heizkörper Probleme mit der Installation haben wirst. Der Lieferumfang enthält ein RAV, RA, RAVL, Caleffi, Giacomini und M28x1.5 Adapter.

In der Anleitung steht dir nochmals in deutscher Sprache eine vollständige Installationshilfe bereit. Auch die nach der Installation notwendige Kalibrierung des Thermostats wird dort Schritt für Schritt erklärt.

Wie wird das Shelly TRV bedient?

Bevor wir zu den umfangreichen Steuerungsmöglichkeiten der App kommen, zeige ich dir, was du manuell am Thermostat einstellen kannst. An sich, gibt es hier nicht viel zu erlernen. Wenn du einen der beiden grauen Knöpfe auf der Front drückst, wird das Display erleuchtet, das dir die aktuelle Temperatur im Raum anzeigt.

Mit den beiden grauen Pfeil-Knöpfen kannst du auch die eingestellte Temperatur ändern. Dazu hältst du einen der beiden Knöpfe lange gedrückt, bis die eingestellte Temperatur angezeigt wird und blinkt. Jetzt kannst du sie entweder erhöhen oder senken. Das Bestätigen ist nicht notwendig. Sobald das Display erlöscht, ist die Temperatur eingestellt.

Was bietet mir die App?

Das Shelly TRV ist in der Lage, durch viele verschiedene Smart Home-Systeme oder gar über einen Web-Browser gesteuert und konfiguriert zu werden. Auf diese Punkte möchte ich jedoch nicht genauer eingehen, sondern befasse mich mit der dazugehörigen App-Steuerung. Diese bietet ebenso umfangreiche Möglichkeiten, die dir das Leben mit dem Shelly TRV erleichtern wird. Außerdem kannst du das Thermostat auch mit Amazon Alexa oder dem Gogole Assistant verbinden, um dieses komfortabel über die Sprache zu steuern.

Die Einbindung des Geräts ins heimische WLAN ist denkbar einfach und etwa wie bei jedem anderen WLAN-fähigen Gerät gleich. Du benötigst ein 2,4 GHz Netzwerk und die Shelly-App und schon kann es losgehen. Nach der Einbindung und Erstellung vom Raum und Bild kommst du auf die Startseite. Diese Übersichtsseite zeigt dir deine erstellten Räume an. Druckst du auf den Raum, indem sich das Thermostat befindet, landest du ihn der Ansicht der in diesem Raum befindlichen Shelly-Geräte. Hier wird dir wie auf der Übersichtsseite die aktuell eingestellte Temperatur des Shelly TRV angezeigt und auch die Boost-Funktion ist hier auslösbar. Zudem erkennst du Informationen über den Akkustand des Geräts.

Das Thermostat

Drückst du auf das Thermostat kommst du in eine Übersicht der Temperatur und Einstellungen des Shelly TRV. Unter „Status und Kontrolle“ gibt es den Punkt „Wöchentliche Zeitpläne“. Drückst du darauf, kommst du in ein Menü, in dem du schon vorprogrammierte Zeitpläne findest. Diese kannst du jetzt nach deinen Wünschen konfigurieren. Bis zu fünf Zeitpläne mit vielen Verschiedenen Temperatureinstellungen lassen sich hier erstellen und ermöglichen die Zeitgenaue Steuerung des Thermostats.

Unter „Wöchentliche Zeitpläne“ findest du zwei weitere Punkte mit den Namen „Temperatur“ und „Ventilposition“. Das sind genaue Ansichten, die dir zeigen, welche vergangen Temperaturen oder Ventilpositionen vorlagen.

Thermostateinstellungen

Auf dem Punkt „Einstellungen“, kommst du in das Einstellungs-Menü. Dort gibt es jetzt viele Unterkategorien, die dir mit verschiedensten Möglichkeiten parat stehen. Du hast etwa die Möglichkeit die interne Temperaturkompensation oder die externe Temperaturkorrektur zu verwalten. Ebenso kannst du die Temperatureinheit oder die Fenster-Offen-Erkennung aktivieren. Dafür ist jedoch ein weiterer Sensor notwendig.

Des Weiteren kannst du I/O Aktionen steuern oder Informationen zur Verbindung des Thermostats abrufen. Ebenso gibt es kleinere Anwendungseinstellungen oder die Teilen-Funktion mit mehreren Nutzern.

Der Punkt „Einstellungen“

Jetzt kommen wir zum größten Teil der Einstellungsmöglichkeit. Unter dem Punkt „Einstellungen“ findest du zahlreiche weitere Funktionen des Shelly TRV. So kannst du einstellen, wie lang die Boost-Funktion anhalten soll oder du kannst die automatische Temperaturregelung und ein zusätzliches beschleunigtes Aufheizen aktivieren. Selbstverständlich kannst du auch über einen einzigen Klick eine neue Kalibrierung des Thermostats veranlassen.

Weiterhin kannst du einstellen, wo die minimale Ventilposition stehen soll, wie hell oder wie herum das Display sein soll, ob eine Fußbodenheizung Daten durch einen externen Sensor übermitteln darf oder eine praktische Ventilklemmungsverhinderung aktiviert werden soll. Dazu fährt das Thermostat einmal die Woche auf und zu. Das verhindert das Feststecken oder Verrosten des Ventilstiftes.

Selbstverständlich gibt es noch weitere Einstellmöglichkeiten, die etwa eine Kindersicherung aktiviert und damit das manuelle Bedienen des Shelly TRV sperrt. Zudem gibt es zahlreiche Reset- und Neustart-Möglichkeiten. Du siehst, die Anzahl der verschiedenen Möglichkeiten ist riesig.

Gruppen und Szenen

Auf Startseite findest du am unteren Ende drei Reiter. Den Ersten sind wir gerade durchgegangen und beim Zweiten findest du eine Gruppierungsfunktion, mit der du verschiedene Geräte mittels Gruppe steuern kannst. In meinem Fall habe ich dort keine weiteren Geräte eingepflegt.

Der dritte Reite ist für Szenen zuständig. Hier kannst du dein Shelly mittels aufkommender Situationen oder Zeiten automatisch steuern lassen. Auch kannst du viele weitere Shelly-Geräte in einer Szene zusammenspielen lassen, um so etwa beim Öffnen des Fensters das Thermostat vollständig herunterzudrehen.

Mein persönliches Fazit zum Shelly TRV Heizkörperthermostat

Wie du siehst, ist das Shelly TRV Heizkörperthermostat vollgestopft mit Funktionen und bietet dadurch eine Vielfalt an Möglichkeiten an. Gerade für Nutzer großer Smart Home-Systeme ist das Shelly TRV ein durchaus interessantes Heizkörperthermostat. Aber auch für den Ottonormalverbraucher kann das Gerät eine gelungene Alternative darstellen. Zum einen benötigst du keinen zusätzlichen Hub, da du das Thermostat ganz unkompliziert ins WLAN einbinden kannst. Zum anderen musst du keine unnötigen Batterien mehr verschwenden, da du das Gerät wiederaufladen kannst.

Vermisst habe ich ein wenig die Geofencing-Funktion, die mir bei smarten Heizkörperthermostaten besonders wichtig ist. Jedoch ist das ein von mir persönlich bevorzugtes Merkmal und kann bei jedem anders sein. Das Shelly TRV ist leicht zu bedienen, vom Aussehen her zwar etwas größer, jedoch gut verarbeitet, und bietet eine Vielzahl von Funktionen, unter anderem die praktische Ventilklemmungsverhinderung.

Allein der Reset-Knopf kann zur schnellen Gefahr werden. Dieser sollte der Hersteller noch einmal an einer anderen Position platzieren, damit es dabei keine Missverständnisse gibt. Ansonsten kann ich das Shelly TRV mit gutem Gewissen weiterempfehlen!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Info

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer “Smarte Heizungssteuerung Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum smarten Heizen austauschen kannst!


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Thermostat