tado° Heizkörperthermostat V3 | Diesen Test musst du lesen!

Eines der smartesten Heizkörperthermostate auf dem Markt ist das tado° V3. Ich habe meine Heizung damit ausgestattet und das Gerät getestet!

Vor- und Nachteile

Bevor ich zum eigentlichen Testbericht komme, möchte ich dir noch die Vor- und Nachteile des tado° V3 gegenüber anderen smarten Heizkörperthermostaten aufzeigen.

Vorteile
  • Elegantes und kompaktes Design
  • Unsichtbares Display
  • Manuelle- und App-Steuerung
  • Einfache Schritt-für-Schritt Installation
  • Alexa, Google & HomeKit-Support
  • Unterstützt Geofencing (Automatisierung via Abo)
  • Unterstützt automatische Fenster-Offen-Erkennung (Automatisierung via Abo)
  • Energy IQ (Abo)
  • Care & Protect (Abo)
  • Ist-Temperaturanzeige
Nachteile
  • Benötigt zwingend eine tado° Bridge
  • Zusätzliches Abonnement für automatisches Geofencing, Care & Protect, Energy IQ und automatische Fenster-Offen-Erkennung notwendig

tado° Smart Radiator Thermostat V3 – Kompaktes Gerät mit vielen tollen Features

Seit Ende letzten Jahres (2022) sind smarte Heizkörperthermostate in aller Munde. Es ist Fakt, dass man mit diesen eine Menge Heizkosten einsparen kann. Einer der bekanntesten Hersteller für smarte Heizkörperthermostate und für smarte Heizungslösungen ist tado°. Die haben ein Thermostat im Portfolio, das nicht nur einfach zu handhaben ist, sondern auch durch seine Kompaktheit und das zeitlose Design überzeugt.

Ich habe das tado° Smart Radiator Thermostat V3 testen dürfen und möchte dir in diesem Testbericht zeigen, was es alles an Funktionen bereithält.

Spare mit unseren Kaufberatungs-Tools!

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei tado° bedanken, die mir das tado° Smart Radiator Thermostat V3 und die benötigte Internet-Bridge für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

Was ist alles im Lieferumfang dabei?

Geliefert wird das tado° V3 in einem schicken Karton, der sowohl das Thermostat als auch verschiedene Universaladapter und Anleitungen enthält. Die tado° Internet-Bridge ist optional oder zusammen in einem Starter-Set erhältlich.

  • 1 Smartes Heizkörperthermostat V3
  • 2 AA Batterien
  • 6 Adapter-Ringe

TECHNISCHE DATEN & ZUBEHÖR | tado° Smart Radiator Thermostat V3

Allgemein

Maße (L/B/H)7,6 x 5,2 x 5,2 cm
Gewicht183 g
Max. Reichweite100 m
Max. Anzahl Thermostate25
Temperaturschritte1
Temperatur (min-max)5°C - 25°C

Konnektivität

Funk
HomeKit

Kompatible Systeme

Home Assistant
Home Connect Plus
HomeBridge
Mediola
homey
ioBroker

Features

Bediensperre
Fenster offen Erkennung
Geofencing

Zusatzkosten

Ja, mit In-App Käufen / Abo

Stromversorgung

Batterie

Display

Ja

Appsteuerung

Ja

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant
Siri

Alle Angaben ohne Gewähr

KAUFEN | Hier findest du den tado° Smart Radiator Thermostat V3

Benötige ich einen Hub?

Das tado° V3 benötigt für die Einbindung in die App oder ins Smart Home eine Internet-Bridge. Diese ist entweder enthalten in einem Starter-Set oder kann optional dazugekauft werden. Über die Bridge lassen sich bis zu 25 Thermostate steuern, die du in der App dann auf einem Blick zusammen hast. Eine LAN-Verbindung mit dem heimischen Router ist eine Voraussetzung.

So sieht das tado° V3 aus

Das tado° V3 kommt in einem matt weißen Gehäuse, das ein zeitloses Design bietet, zu dir nach Hause. Es ist im Vergleich zu anderen smarten Heizkörperthermostaten nicht nur gut verarbeitet, sondern auch mit einer Länge von knapp 7,6 cm und einer breite von 5,2 cm recht kompakt. An der Front besitzt das V3 eine drehbare Kappe, die durch eine Drehung das Display aktiviert. Dieses ist auf der Oberseite des Gehäuses versteckt und nur sichtbar, wenn es beleuchtet wird.

Ist die Montage einfach?

Vor dem Anschrauben verbindet man zuerst die Bridge mit der tado°-App und fügt dann das Thermostat hinzu. Dafür muss man das Gerät öffnen und eine kleine Schlaufe herausziehen, die dann die Batterien aktiviert. Beim Hinzufügen des V3 kommt man automatisch in eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die aufzeigt, wie man das Thermostat an den Heizkörper anbringt.

Das V3 hat an meinem Heizkörper ohne Adapter sofort gepasst. Sollte das bei dir nicht der Fall sein, stehen dir verschiedene Adapter zur Verfügung. Nachdem man das Thermostat angebracht hat, wird es durch einen Punkt in der Anleitung automatisch kalibriert. Ein erneutes Kalibrieren geht, wenn man die Batterien herausnimmt und erneut einsetzt.

Wie bediene ich das tado° Heizkörperthermostat V3?

Das Bedienen des tado° V3 stellt sich als sehr einfach heraus. Eine leichte Drehung der Kappe genügt, um die aktuelle Temperatur im Raum anzeigen zu lassen. Drehst du weiter, dann kannst du die Temperatur manuell anheben, senken oder in den Automodus zurückkehren. Die Temperatur kann zwischen 5 und 25° Celsius eingestellt werden. Ebenso lässt sich das Gerät vollständig auf OFF stellen. Nach ein paar Sekunden erlöscht die Beleuchtung des Displays wieder.

Was bietet mir die App?

Um den vollen Funktionsumfang des tado° Smart Radiator Thermostat V3 nutzen zu können, musst du die App dafür benutzen. Hier kannst du eine Vielzahl an Optionen abrufen, die dir dein Leben deutlich erleichtern können. Wenn du das Thermostat der App erfolgreich hinzugefügt hast, dann findest du auf der Startseite verschiedenfarbige Kacheln wieder. Das sind Kurzbefehle, die durch Drücken zu weiteren Menüpunkten führen.

Benötige ich ein zusätzliches Abo?

Tatsächlich ist es so, dass das tado° V3 über eine Geofencing- und Fenster-Offen-Erkennung verfügt. Diese sind jedoch erst dann automatisiert, wenn du ein zusätzliches Abonnement abschließt. Das Ganze nennt sich Auto-Assist. Das ist ein Skill, der aktiviert wird, wenn du monatlich dafür 2,99 € bezahlst. Alternativ kannst du auch Jährlich 24,99 € bezahlen. Ist diese nicht aktiviert, kann man beide Features manuell ein- oder ausschalten.

Durch das Abonnement hast du, wie angesprochen, die automatisierte Fenster-Offen-Erkennung aktiviert, die das Thermostat herab regelt, wenn es ein offenes Fenster erkennt. In der kostenlosen Version wird lediglich eine Push-Benachrichtigung auf das Smartphone gesendet. Ebenso gibt es die automatisierte Geofencing-Funktion, die meiner Meinung nach unverzichtbar ist! Ist diese aktiviert, erkennt die Bridge, wenn du dich von Zuhause weg bewegst und regelt alle Thermostate herunter. Kommst du wieder nach Hause, so wird automatisch dein gespeicherter Zeitplan aktiviert.

Ebenfalls im Abo enthalten ist Care & Protect. Das ist eine aktive Heizungsüberwachung, die dir bei auffallenden Störungen deines Heizsystems sofort Bescheid gibt und auch Lösungsansätze bietet. Ein weiteres Feature, das wirklich sehr praktisch ist, ist Energy IQ. Diese Funktion kann mit vergangenen Daten über Heizkosten und Verbrauch gefüttert werden und rechnet dir dann monatlich die Kosten deines aktuellen und erwarteten Verbrauchs aus. Zusätzlich gibt dir Energy IQ Tipps und Tricks, wie du deine Heizkosten senken kannst. Ebenso kannst du darüber einsehen, wie viele Stunden am Tag dein Zeitplan aktiv war, du nicht Zuhause warst oder viele weitere praktische Vorteile.

Wenn du all diese Funktionen nicht benötigst, so musst du auch kein Abo abschließen. Alle anderen Funktionen des V3 funktionieren auch ohne Abo. Wenn du jedoch dich für das Abo entscheidest, rate ich dir zu monatlichen Abrechnung. Im Sommer wird das Thermostat ausgeschaltet, da benötigst du das nicht und das Abo ist jederzeit kündbar.

Menüpunkt „Zuhause“

Unten in der App findest du drei Menüs. Bist du auf dem „Zuhause“-Menü, so findest du all die unterschiedlichen Kacheln. Drückst du auf die Erste, kannst du die Temperatur über die App des jeweiligen Zimmers einstellen. Auch kannst du einfach einen Zeitplan für jeden Tag erstellen, an den sich das Thermostat im befindlichen Raum halten soll. Ich habe etwa meine Nachtabsenkung damit gesteuert. Ebenso kannst du einstellen, was passiert, wenn du das Haus verlässt.

Du kannst auch eine Tabelle öffnen, die dir Informationen über das Wetter, die Luftfeuchtigkeit oder die Temperatur ausgibt.

Auf der Kachel für den Raumluftkomfort findest du eine Ansicht, die dir zeigt, ob die aktuell gemessene Temperatur für einen guten Komfort ausreicht. Ebenso kannst du sehen, wie die Luftqualität außerhalb des Hauses ist.

Für alle abonnierten Funktionen werden ebenfalls Kacheln erstellt, in den man verschiedene Anpassungen erledigen kann. So kann man manuell einstellen, ob man sich gerade daheim oder unterwegs befindet oder die Daten von Energy IQ oder Care & Protect einsehen. Selbstverständlich lassen sich über den Menüpunkt „Zuhause“ auch alle eingebundenen Thermostate aus- und wieder einschalten oder ein Boost-Modus aktivieren. Ebenso kann man alle Thermostate auf den eingestellten Zeitplan zurücksetzen, wenn man mal etwas manuell verstellt hat.

Menüpunkt „Einstellungen“

Im Menüpunkt „Einstellungen“ findest du allerhand verschiedene Steuermöglichkeiten. Zum einen kannst du auf die einzelnen erstellten Räume zugreifen, oder Einstellungen der Geräte vornehmen, wie etwa das aktivieren einer Kindersicherung. Fürs Geofencing kannst du deinen Wohnort hinzufügen oder mehre Smartphones zum Geofencing und zur Steuerung des V3 hinzufügen.

Die angezeigten Skills zeigen dir verschiedene Informationen und Einstellungsmöglichkeiten an. Diese arbeiten im Hintergrund für verschiedene Funktionen und zeigen lediglich ein paar kleinere Einstellmöglichkeiten auf.

Mittels den Mitteilungen kannst du dir personalisierte Push-Benachrichtigungen zukommen lassen, wenn mal die Heizung irgendeinen Defekt aufweist oder du ein Update zum Energiesparbericht möchtest. Ebenso kannst du die Darstellung auswählen zwischen dem Dunkelmodus und dem helleren Modus.

Ebenso im Menüpunkt findest du Anleitungen zur Einrichtung mit Amazons Alexa oder ins Apple HomeKit. Schritt für Schritt wird dir erklärt, wie du dabei vorgehst.

Menüpunkt „Mehr“

Im Menüpunkt „Mehr“ erwarten dich verschiedene Informationen. Hier hast du die Möglichkeit dich einfach an den Support von tado° zu wenden oder sogar an die Community. Ebenso kannst du an einem Beta-Programm der App teilnehmen oder das Teilen von Diagnosedaten erlauben. Natürlich lassen sich auch Informationen zum Gerät und zum Unternehmen einsehen, wie etwa die AGB oder die Datenschutz-Bestimmungen.

Mein persönliches Fazit zum tado° Smart Radiator Thermostat V3

Das tado° Heizthermostat V3 ist in meinen Augen eines der einfachsten und gelungensten Geräte auf dem Markt der smarten Heizkörperthermostate. Mir gefällt nicht nur das schlichte und recht unauffällige Design, sondern auch die ganzen Möglichkeiten, die dir die App bietet. Ich bin zwar überhaupt kein Freund von zusätzlichen Abos, um irgendwelche Funktionen freizuschalten, jedoch sind diese mir gebotenen Features für mich so wichtig, dass ich das Abo aktiviert habe. Dabei bin ich der Meinung, sollte man auf das monatliche Abo zurückgreifen, da man das jederzeit auch wieder deaktivieren kann und im Sommer ohnehin nicht benötigt.

Auch die Möglichkeit das Gerät mittels Alexa, Google oder HomeKit zu verbinden finde ich persönlich ein großer Vorteil. So kann ich über die Sprache eine andere Temperatur einstellen oder ein alternatives System für die Steuerung nutzen. Schade, dass auch das tado° V3 wieder an eine Bridge gefesselt ist. Für mich ist das tado° V3 und das ganze System dahinter so komfortabel, dass ich mich in meinem Zuhause für dieses entschieden habe.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hinweis

Wir befinden uns aktuell im Aufbau eines neuen Thermostaten Finders. Wenn nicht alle Daten auf Anhieb vorhanden sind, dann werden diese auf Dauer hinzugefügt oder verändert. Danke für dein Verständnis!

Info

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer “Smarte Heizungssteuerung Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum smarten Heizen austauschen kannst!

Thermostat ID: 93011


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Thermostat

  1. Ich finde die Aussage, dass man für Fenster offen Erkennung und Geofencing, etc bezahlen muss etwas verwirrend. Man muss für das automatische Umschalten bezahlen. Fenster Offen Erkennung und Geofencing gibt es auch ohne Bezahlung, man muss nur manuell beides aktivieren, da man ohne Bezahlung nur eine Benachrichtigung dazu bekommt.

    • Christoph Schumacher am

      Hallo Lukas,

      Vielen Dank für deinen Hinweis! Du hast natürlich recht und ich habe das etwas genauer im Text umgeändert. So müsste der Punkt deutlich leichter verständlich sein.

      Liebe Grüße

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.