Aldi – Kassenloses-Pilotprojekt kommt nicht gut an

0

Eine kassenlose Aldi-Filiale in den Niederlanden entpuppt sich als Misserfolg, da die Anforderungen der Kunden scheinbar vernachlässigt wurden.

Aldis Pilotprojekt einer kassenlosen Filiale kommt nicht gut an

Die Welt wird zunehmend smarter. Auch Märkte wie Aldi möchten auf den Zug aufspringen und starten Pilotprojekte, die das Einkaufen nicht nur revolutionieren sollen, sondern für den Kunden attraktiver gestalten sollen.

Wie die Welt berichtet, hat Aldi in den Niederlanden eine kassenlose Filiale geöffnet, die rein durch Kameras und Sensoren den Einkauf des Kunden erfassen sollen. Man muss also in keiner Schlange mehr stehen, sondern ladet seinen Einkauf einfach nur auf und verlässt den Laden. Die Idee dahinter ist nicht verkehrt, jedoch hat Aldi scheinbar die Anforderungen der Kundschaft etwas vernachlässigt.

Aktuell nur mit Kreditkarte

Zum einen kann man aktuell nur mit Kreditkarte bezahlen. Das bedeutet, man benötigt eine App, in der man seine Kreditkarte hinterlegt. Das Problem an der Sache ist, dass die Niederländer kaum Kreditkarten nutzen. Zwar ist bargeldloses Bezahlen in den Niederlanden schon lange der Trend schlechthin, jedoch nutzen gerade einmal nur 50 Prozent aller Niederländer eine Kreditkarte. Ebenso ist die Einrichtung der App scheinbar so kompliziert, dass sie länger als 10 Minuten in Anspruch nimmt und somit für viele zu aufwändig ist. So wird das Konzept von einigen schon als Inkompetenz und Arroganz eines großen Unternehmens beziffert.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Trotz dieser Misserfolge hält Aldi weiterhin an dem Konzept fest. Zusätzliche Zahlungsoptionen in Form von beispielsweise ApplePay sollen jetzt folgen. Ebenso eine Anpassung der App soll erfolgen, damit diese nicht mehr so viel Zeit und Nerven in Anspruch nimmt. So werden wir sehen, was Aldi aus dem Pilotprojekt macht und ob es zukünftig besser ankommt.

Info

Du willst in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniere unseren Newsletter! Auch auf YouTube findest du übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle, via



Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.