Amazon Alexa – Bis zu sieben Sprachbefehle als Auslöser in Routinen

0

In der Amazon Alexa App lassen sich nun mehrere Varianten eines Sprachbefehls hinterlegen, um eine Routine zu starten. Das erlaubt es dir nun, mehrere ähnliche klingenden Sätze zu hinterlegen ohne die Routinen mehrfach anzulegen.

 

Alexa Routinen – bis zu sieben Sätze / Sprachbefehle definieren

Mit dem neuesten Update der Amazon Alexa App gab es ein Update für die Auslöser bei den Routinen. Wenn du Routinen mit deiner Stimme, also einem bestimmten Sprachbefehl auslöst, kannst du jetzt bis zu sieben verschiedene Varianten hinterlegen. Bei den Auslösern Zeitplan, Smart Home usw. ist alles beim alten geblieben.

Auch dir ist es bestimmt schon einmal passiert, dass du eine Routine starten wolltest und erstmal überlegen musstest, wie die genaue Formulierung hierfür war. Möglicherweise hast du genau aus diesem Grund eine zweite Routine mit einem ähnlichen Trigger erstellt. Das entfällt nun durch die Möglichkeit, bis zu sieben Varianten eines Sprachbefehls in den Routinen zu hinterlegen. So kannst du jetzt, wie unten im Beispiel zu sehen ist, das Licht einschalten und die Überwachung ausschalten lassen, ohne dir viele Gedanken zu machen.

Mindestens einen Befehl musst du und maximal sieben kannst du hinterlegen. Dabei kann jeder Satz aus bis zu 100 Zeichen bestehen. Eine gute Neuerung, die Amazon da meiner Meinung nach veröffentlicht hat!

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer “Smart Speaker Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zu sämtlichen Smart Speaker Themen austauschen kannst!

(15.07.2021) Amazon – Echos und weitere eigene Geräte stark reduziert!

Danke Sascha!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.