Amazon Alexa – Derzeit Probleme bei der Aussprache in Routinen

0

Amazon hat wohl mal wieder im Hintergrund an ein paar Stellen geschraubt und sorgt damit für Verwunderung bei den Nutzern. Viele Nutzer berichten von Problemen bei der Aussprache, wenn Alexa in Routinen einen eigenen Text vorlesen soll.

 

Sprachprobleme bei Alexa – eigene Texte in Routinen ohne Pause 

Update: Das Problem scheint heute (19.05.2020 ca. 9 Uhr) durch Amazon behoben worden zu sein.

Egal ob bei bestehenden oder neu erstellten Routinen. Verwendet man benutzerdefinierte Texte als Aktion in einer Routine, so missachtet Alexa beim vorlesen jegliches Satzzeichen. Egal ob Komma, Punkt oder Ausrufezeichen gesetzt sind, der Text wird ohne vorgelesen. Auch der alte Trick von damals, eine Sprechpause zu erzwingen, klappt nicht. Hierfür verwendete man mehrere Punkte, um eine Pause zu erzwingen. 

Tipp: Trotzdem gibt es eine Möglichkeit, um Alexa kurze Luft holen zu lassen! Um eine kurze Pause in längeren Texten zu bekommen, können die Sätze in mehrere Aktionen aufgeteilt werden. Hier macht die Sprachassistentin dann automatisch eine kurze Pause zwischen den Sätzen.

Da mehrere Anwender seit ein paar Tagen über dieses Phänomen klagen, bist du also nicht allein. Amazon kümmert sich bereits um den Fehler und für dich heißt es einfach abwarten, bis das Problem behoben wurde oder den oben genannten Tipp befolgen. Mehr kannst du nicht machen!

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.