Amazon bestellt 100.000 Elektrolieferwagen im Rahmen der Klimaneutralität

2

Jeff Bezos setzt einiges daran, dass sein Unternehmen bis 2040 klimaneutral ist. Unter anderem hat er 100.000 Elektrolieferwagen bestellt, um dieses Ziel zu erreichen.

 

100.000 Elektrolieferwagen für Amazon

Die ganze Welt macht sich Gedanken, wie man die Erderwärmung stoppen kann. Manche Regierung redet den ganzen Tag, handelt aber nicht. Jeff Bezos möchte mit seinem Unternehmen nun sogar vorzeitig die Klimaziele des Pariser Abkommens erfüllen und setzt dafür einiges in Bewegung.

Unternehmen die sich diesem Ziel annehmen, verpflichten sich damit die folgenden Ziele zu erreichen:

  • regelmäßigen Messung und Berichterstattung über Treibhausgasemissionen;
  • Umsetzung von Maßnahmen zur CO2-Reduzierung im Einklang mit dem Pariser Abkommen durch effektive Veränderungen und Innovationen im Unternehmen. Dazu gehören Effizienzverbesserungen, der Einsatz erneuerbarer Energien, Materialeinsparungen und andere Maßnahmen zur Vermeidung von CO2-Emissionen;
  • Neutralisierung der verbleibenden Emissionen durch zusätzliche, quantifizierbare, tatsächliche, dauerhafte und gesellschaftlich vorteilhafte Kompensationen, um den jährlichen CO2-Nettoausstoß bis 2040 auf Null zu senken.

Eine Maßnahme um das Ziel zu erfüllen ist die Anschaffung von 100.000 Elektrolieferwagen des Start-Ups Rivian, aus Michigan. Bereits ab 2021 sollen erste Wagen die Pakete für Amazon Prime klimafreundlich ausliefern. 2022 sollen es dann bereits 10.000 sein. 2030 fahren dann alle 100.000 durch die USA. Zum Vergleich, die Flotte von FedEx beinhaltet derzeit 85.000 Auslieferungsfahrzeuge.

(c) Amazon

Bis 2024 steckt er dem Unternehmen zusätzlich das Ziel, seine Rechenzentren zu 80% aus regenerativen Energiequellen zu betreiben. Bis 2030 soll Amazon laut Angaben sogar komplett auf erneuerbare Energien umgestellt haben.

Ausserdem gründet Amazon den “Right Now Climate Fund” der in Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Naturschutzorganisation “The Nature Conservancy” 100 Mio. US-Dollar für die Wiederherstellung und den Schutz von Wäldern, Feuchtgebieten und Mooren auf der ganzen Welt bereitstellt.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle/via

Hinterlasse uns einen Kommentar

  1. Reschpekt! Amazon geht mit gutem Beispiel voran! Diese Investition kann sich Amazon auch leisten! Die Umsetzung hin zur Klimaneutralität wird manchem schwerer fallen! Allerdings zeigt der Zeitpunkt klar das es nicht freiwillig geschieht:) Man hätte schon früher dahingehend arbeiten können, aber jetzt wo “Gretl&Co.” so einen Hype verursachen macht es sich besonders gut auf diesen Zug aufzusteigen:) Da werden andere folgen… Amazon hat wiedermal Top positive Werbung um das lädierte Bild unterm Kundenvolk auffzufrischen! Wenn es letztlich dem Klima hilft ist es so oder so nur gut wenn potente Unternehmen da mitmachen, gerade da wo die Logistik betroffen ist. Allerdings sollte Amazon da nachhaltig bleiben…. eine einmalige investition wird nicht reichen…es muss dauerhaft bleiben. Verbesserte Technologien nötigen dies permament auf.

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.