Anki Vector – Die Rettung des kleinen Roboters

0

Anki Vector ist ein kleiner Roboter, der sogar mit Alexa gesteuert werden kann. Durch die Pleite der Firma Anki, stand der kleine Roboter kurz vor dem Aus.

 

Anki Vector wahrscheinlich gerettet

Anfang 2019 wurde die Pleite der Firma Anki bekannt gegeben. Dies betraf neben der Autorennbahn mit App-Steuerun, Anki Overdrive, auch den Lernroboter Vector. Dieser benötigt für einen großteil seiner Funktionen die Anbindung an die Cloud des Herstellers.

Anki 000-0079 Vector sprachgesteuerter AI-Roboter-Begleiter mit integriertem Amazon Alexa, Einheitsgröße
  • Vector ist mehr als ein Heimroboter, er ist ein Begleiter...
  • Angetrieben von KI und fortschrittlichen Robotikern, lebt er...
  • Neugierig und aufmerksam, wird er Fragen beantworten, Fotos...
299,99 € 249,90 €

Digital Dream Labs soll die Rettung bringen

Die Firma Digital Dream Labs hat die Rechte am Anki Roboter erworben und will so zum einen die Produktion weiterführen und zum anderen die Funktionen des Anki Vectors auch ohne Cloud-Anbindung realisieren. Dies wäre natürlich auch langfristig die beste Lösung für alle Vecor Besitzer.

Weiterhin setzt Digital Dream Labs auf eine Open-Source Lösung, um der Community die Möglichkeit zu bieten, ebenfalls neue Funktionen zu entwickeln.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar