Apple erklärt, wie Drittanbieter den U1-Chip nutzen können!

0

Apple möchte, dass auch Drittanbieter den U1-Chi nutzen. So ist eine genauere Ortung mit der Ultra-Wideband Technik möglich.

Apple U1-Chip für Drittanbieter!

Apple erklärt, wie Drittanbieter den U1-Chip nutzen können. In den aktuellen iPhones, den Apple Matches und den AirTags sind U1-Chips verbaut. Mit dem U1-Chip können Apple Geräte präzise kommunizieren und lokalisiert werden. Ultrabreitband ist deutlich genauer als ein GPS Signal und genau dafür braucht ihr den U1-Chip. Nun hat Apple erklärt, dass Drittanbieter diese Technologie auch nutzen können. Dazu gibt es eine Diaft-Spezifikation zur Implementierung der Technik.

Apple hat ein Framework entwickelt und es “Nearby Interaction Framework” genannt. Mit diesem Framework können Apps direkt mit dem U1-Chip interagieren. Somit können auch andere Geräte, die Ultra-Wideband unterstützten, ebenfalls mit dem U1-Chip kommunizieren. Drittanbieter können so neue Hardware entwickeln. Außerdem möchte Apple einen offenen Standard und fordert Chipsatzhersteller auf, eine neue Ultra-Wideband Lösung zu entwickeln und es Teil des “made for i” Programms werden zu lassen. Apple wird vom Elektronikhersteller Tile beschuldigt ihre Machtposition auszunutzen und so andere Hersteller abhängig von Apple zu machen. Tile fordert von der Politik Regulierung für Apples Marktmissbrauch. Ist das ganze also eine Taktik von Apple? Schreibt es in die Kommentare.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.