Apple kauft wieder ein Start-up um Siri besser zu machen

0

Apple ist stets daran interessiert, seine interne Technik zu verbessern. Dazu eignet es sich immer wieder junge Unternehmen an, die Wissen besitzen, das ihnen in Zukunft weiterhelfen kann. So auch mit Inductiv, einem Start-up aus Kanada.

 

Apple kauft junges Start-up aus Kanada

Apple iPhone 11 (64 Gb) - Grün
6, 1" Liquid Retina HD LCD Display (15, 5 cm Diagonale); Wasser- und Staubschutz (2 Meter bis zu 30 Minuten, IP68)
778,85 € 711,92 €

Apple war mal wieder auf Shoppingtour und hat ein Start-up übernommen, dass sich auf Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen spezialisiert hat. Damit passt der Bereich perfekt zu Apples Siri Abteilung. 

Das Unternehmen, dass aus Waterloo, dem kanadischen Bundesstaat Ontario kommt, hat ein Verfahren entwickelt, mit dem eine KI Fehler in eingelesenen Quelldaten identifizieren und korrigieren kann. Dies ist vor allem für Maschinelles Lernen wichtig, da dies nur gut funktioniert, wenn die eingelesenen Daten auch korrekt sind.

Apple ist derzeit dabei, die Abteilung rund um Siri umzustrukturieren, um dort weiter Fortschritte zu machen. In einigen Bereichen hat Siri im Vergleich zu Alexa und dem Google Assistant nämlich einiges nachzuholen.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle: heise

Über den Autor

Karim Bourennani

Als absoluter Smarthome-Fan habe ich im März 2017 diesen Blog gegründet. Seit Oktober 2018 betreibe ich noch den zugehörigen YouTube Kanal. Sollte ich mal nicht am Bloggen oder Videos erstellen sein, fliege ich als Flugbegleiter quer durch die Welt!

Hinterlasse uns doch ein Kommentar