Siri – Einige Sprachbefehle werden künftig intern verarbeitet

0

Auch Siri hat auf der WWDC 2021 einige neue Features bekommen. Eines davon steht im Zusammenhang mit der Sicherheit. Es geht darum, dass Sprache das Gerät nicht mehr verlassen soll. So können künftig einige Befehle an Siri direkt auf dem Gerät verarbeitet und ausgeführt werden.

 

Siri – Sprachbefehle werden künftig teils lokal verarbeitet

Neues Apple iPhone 12 (64 GB) - Blau
Neues Apple iPhone 12 (64 GB) - Blau*
6,1" Super Retina XDR Display (15,5 cm Diagonale); Ceramic Shield, der mehr aushält als jedes Smartphone Glas
899,00 € 784,79 €

Ein Problem das fast allen Sprachassistenten angelastet wird ist die “Sicherheit”. Bemängelt wird immer, dass quasi permanent ein Datenaustausch mit den Servern der jeweiligen Hersteller stattfindet. Apple will hier jetzt Abhilfe schaffen und dafür sorgen, dass weniger Daten das iPhone verlassen, wenn der Nutzer mit Siri spricht.

Künftig sollen einige Befehle an Siri nämlich direkt auf dem iPhone verarbeitet werden, ohne das Daten das Gerät verlassen müssen. Als Beispiele wurden Timer, Notizen etc. genannt.

Die entsprechende Passage findet ihr übrigens direkt hier in der WWDC 2021 Apple Keynote:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn ihr euch zu dem Thema austauschen wollt, schaut doch mal in unserer “Smart Speaker Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findet ihr eine riesige Community, mit der ihr euch zu dem Thema austauschen könnt!

Über den Autor

Als absoluter Smarthome-Fan habe ich im März 2017 diesen Blog gegründet. Seit Oktober 2018 betreibe ich noch den zugehörigen YouTube Kanal. Sollte ich mal nicht am Bloggen oder Videos erstellen sein, fliege ich als Flugbegleiter quer durch die Welt!

Hinterlasse uns doch ein Kommentar