Arlo passt die Abo-Preise in den USA an

0

Arlo hat in den USA die Preise seines Abo-Models angepasst. Ob die Änderungen auch nach Deutschland kommen ist noch nicht bekannt.

 

Unendlich viele Kameras für einen Fixpreis

Auch der Hersteller Arlo setzt bei seinen smarten Überwachungskameras auf ein Abo-Modell, mit welchem die Nutzer den gesamten. Funktionsumfang ihrer Kamera freischalten können. Ohne ein Abo kann man nur auf das Livebild zugreifen, sobald die Bewegungserkennung eine Push-Nachricht an das Smartphone gesendet hat. Aufnahmen in der Cloud für vergangene Ereignisse gibt es ohne Abo nicht.

Die Kosten für das Arlo Secure Abo beginnen bei 2,79 Euro für eine einzelne Kamera. Je mehr Kameras man besitzt, desto teurer wird es. Maximal kann man mit dem größten Abo bis zu 20 Kameras nutzen. In den USA gibt es hier nun eine Änderung, die alles etwas einfacher macht. So zahlt man dort nun 10 Dollar für unbegrenzt viele Kameras und 2K Cloud-Aufnahmen für 30 Tage. Es gibt allerdings auch einen Secure Plus Plan für 15 Dollar im Monat. Hier bekommt man Cloud-Aufnahmen in 4K und den neuen Emergency Response Service.

Es gibt natürlich weiterhin die Möglichkeit, eine einzelne Kamera zu nutzen und zahlt dafür dann 2,99 Dollar. Ob und wann diese Preisanpassungen auch in Deutschland eingeführt werden, ist mir aktuell nicht bekannt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer “Smarte Überwachungskameras Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema Überwachung austauschen kannst!

via

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.