Auswertung der Sprachdaten von Siri – Apple reagiert

3

Es stapeln sich die Meldungen zu den Aufzeichnungen und Auswertungen der Sprachdaten aller großen Hersteller. Mittlerweile sind alle, Apple, Google und Amazon in die Kritik geraten und reagieren mit unterschiedlichen Ansätzen, wie mit den Daten und deren Auswertung umgegangen werden soll.

 

Apple wies bisher nicht darauf hin

Auch Apple kam jüngst in Verlegenheit als heraus kam, dass sie ebenfalls die Sprachdaten, die über Siri aufgezeichnet-, manuell ausgewertet werden. Das Problem dabei ist aber, dass sie nie darauf hingewiesen haben. 

Laut The Verge reagiert Apple aber umgehend und wird mit einem kommenden Update, den Benutzern die Wahl geben, ob sie das weiter zulassen möchten oder nicht. Bis das Update erscheint, unterlässt man aber weltweit die Auswertung der Daten von Menschen. Dennoch, gespeichert werden die Aufnahmen wohl weiterhin. Wenn es allerdings ein Unternehmen gibt, das viel von Datenschutz hält, dann Apple. Man kann also hoffen, dass es auch dafür in Zukunft eine Option geben könnte.

Wie steht ihr zu dem ganzen Thema. Seht ihr es kritisch oder nehmt ihr es eher locker?

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Hinterlasse uns einen Kommentar

  1. tja es wird etwas enger für Sprachassistenten, Nun ist auch Apple im Zugzwang!!! Der Kunde ist längst sensibilisiert!!! Künft wird vorher alles, und damit meine ich; wirklich ALLES vorgelegt und beschrieben sowie einer Deaktivierungsfunktion…interessant ist allerdings die Art des vorgehens…Amazon,Google, Apple….alle 3 haben im geheimen so Daten ausgewertet. Man ist in der Tat versucht eine Apsprache zu vermuten obwohl es Konkurrenten sind. Warum? Es wäre doch ein leichtes einer der 3 plappert aus dem Nähkästchen und schon könnte es Verkaufseinbussen geben bei der Konkurrenz. Allerdings hängt dann der Verräter selbst mitdrin. Ergo: jeder weiss vom anderen und man hält die Klappe… Das geht für mich, würde dies nachgewiesen, in die Richtung der Bildung einer kriminellen Vereinigung..:) .Ich will damit keinem Vorsatz unterstellen den es dient ja der Produktverbesserung! Das aber Hinz und Kunz die in den Genuss sensibler Daten kommen diese auch missbräuchlich verwenden könnten behagt wohl niemandem.

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.