Daten aus der Apple Health App überführen Mörder!

0

In den USA konnte mit Hilfe der Daten aus der Apple Health-App ein Täter wegen Mordes überführt werden.

Apple Health App-Daten liefern entscheidende Hinweise

Im Januar 2018 starb im US-Bundesstaat Tennessee eine Frau aufgrund von Kopfverletzungen. Der Ehemann der Toten war von Anfang an Hauptverdächtiger in dem Fall, weil es zwischen ihm und seiner Frau am Abend vor ihrem Tod zu einem Streit kam. Beweise für diesen Verdacht hatte die Polizei jedoch nicht. Im damaligen Prozess bekundete der Ehemann seine Unschuld und schwieg zu den Vorwürfen.

Mit Zustimmung des Täters und der Familie des Opfers wurden die Smartphone-Daten ausgelesen. Diese lieferten die entscheidenden Hinweise: die Aufzeichnungen ergaben, dass sich die Frau zuletzt zu einer Zeit bewegte, in welcher der Ehemann – nach eigenen Aussagen – bereits lange schlief. Jedoch zeichnete die Apple Health-App Bewegungsdaten in der Nacht auf und auch das Sicherheitssystem an der Haustür zeigte an, dass die Tür nach der vom Ehemann angegebenen Schlafenszeit geöffnet wurde.

Der Jury reichten diese Hinweise um den Mann schuldig zu sprechen und das Gericht verurteilte ihn wegen Totschlags zu einer Haftstrafe von 16 Jahren.

Wenn ihr euch zu dem Thema austauschen wollt, schaut doch mal in unserer Gruppe “Sport & Fitness Zuhause – Smarte Geräte machen’s möglich!” auf Facebook vorbei. Dort findet ihr eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt!

Quelle

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.