Der Google Assistant Driving Mode wird in den USA ausgerollt

0

Neuerungen aus dem Hause Google! Denn: nicht nur Android Auto soll mit einigen neuen Funktionen ausgestattet werden. Auch der Google Assistant Driving Mode wird – vorerst nur in den USA und für die englische Oberfläche – ausgerollt.

Grundlegend soll es dann möglich sein, Aktionen nutzen zu können und gleichzeitig von der Anzeige der Navigation zu profieren.

Die Ankündigung für den Google Assistant Driving Mode erfolgte eigentlich schon im Frühling des letzten Jahres. Ursprünglich war das Rollout sogar für Herbst 2019 geplant. Nun scheint es endlich soweit zu sein!

 

Worum handelt es sich beim Google Assistant Driving Mode eigentlich?

Der Google Assistant Driving Mode gehört zu Google Maps und verbindet sich mit der entsprechenden Navigation. Doch was hat sich nun geändert? Grundsätzlich hatte der Nutzer schon immer die Möglichkeit, im Rahmen der Navigationsansicht auf die Funktionen des Assistenten zuzugreifen.

Mit dem neuen Google Assistant Driving Mode wurden nun jedoch unter der besagten Ansicht weitere Funktionen integriert. Über diese neue Menügestaltung können dann verschiedene Apps geöffnet werden, die sich wiederrum durch eine fahrerfreundliche Oberfläche auszeichnen. Das Ziel: eine erhöhte Sicherheit, da sich der Fahrer – aufgrund der einfachen Bedienung – besser auf die Straße konzentrieren kann.

Bis die neue Oberfläche dann auch bei uns genutzt werden kann, dürfte es noch ein wenig dauern.

Die Smart Home Deals der Black Friday Woche an Tag 1

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle: googlewatchblog.de

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.