Die Video-Türklingeln von Ring sind scheinbar von schwerer Sicherheitslücke betroffen

0

Wie BullGuard berichtete, ist es wohl mit sehr einfachen Mitteln möglich gewesen, die Video Türklingeln von Ring zu kapern und auch eigene Streams einzuspielen. 

 

Sicherheits-Update bereits verfügbar

Laut BullGuard ist es möglich gewesen, wie auch aus Action Filmen bekannt, den Video-Livestream der Ring Kameras zu kapern und so auch andere Sequenzen einzuspeisen. Auf diese Art, konnten Einbrecher zum Beispiel den Eigentümern vorgaukeln, dass alles in Ordnung sei, obwohl gerade in diesem Moment eingebrochen wird.

Wie Ring berichtet, gibt es aber bereits ein Update, dass besagte Sicherheitslücke schließt. Dennoch dürfte das dem Image nicht besonders gut tun. Erst im Januar gab es Negativschlagzeilen und Gerüchte, dass es wohl Amazon Mitarbeitern möglich gewesen sein soll, auf die Streams der Nutzer zuzugreifen. Amazon selbst dementierte das aber und sagte: “Das Unternehmen nehme den Schutz und die Sicherheit der persönlichen Daten seiner Kunden sehr ernst”.

Wie steht ihr die ganze Angelegenheit? Habt ihr evtl. sogar selbst eine der Ring Video-Türklingeln im Einsatz?

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet ihr übrigens viele hilfreiche Videos!

Quelle: curved

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.