PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

FitBit – Das Unternehmen denkt über einen Verkauf nach

0

Fitbit hat es schwer auf dem großen Markt der smarten tragbaren Geräten. Das erfolgreiche “Fußfassen” in diesem Sektor stellt sich neben Giganten wie Apple und Samsung als schier unüberwindbare Hürde heraus. 

 

Fitbit – Das Unternehmen denkt über einen Verkauf nach

Fitbit Versa 2 – Gesundheits- & Fitness-Smartwatch mit Sprachsteuerung, Schlafindex & Musikfunktion, Bordeaux
Dank des integrierten Sprachassistenten Amazon Alexa können Sie direkt auf Ihrer Smartwatch News und das Wetter abrufen, Schlafenszeit-Erinnerungen und Wecker einstellen, Smart-Home-Geräte steuern und vieles mehr – allein mit Ihrer Stimme.
199,95 EUR

Wie Reuters nun berichtet, denkt Fitbit über den Verkauf des Unternehmens nach. Fitbit, der Hersteller von tragbaren Geräten hat mit einer Investmentbank Gespräche über die Möglichkeit geführt, einen Verkauf des Unternehmens zu prüfen. 

Fitbit hat Probleme in der SmartWatch-Kategorie anständig Fuß zu fassen, da das Etablieren neben Apple und Co., die mit anspruchsvollen Geräten punkten, sich mehr als schwierig herausstellt. Gleichzeitig wird der dominierende Anteil von Fitbit im Fitness-Tracking-Sektor weiterhin durch günstigere Geräte von Unternehmen wie Huawei und Xiaomi beeinträchtigt. 

Fitbit hat sich noch nicht für einen Verkauf entschieden, hat aber mit der Investmentbank Qatalyst Partners kommuniziert, ob potenzielle Käufer hinzugezogen werden sollen. Qatalyst war bestrebt, Fitbit davon zu überzeugen, die verfügbaren Optionen zu prüfen und argumentierte, dass es das Interesse von Google sowie Private-Equity-Unternehmen wecken könnte. 

 

Schlechte Verkäufe und gesunkene Umsatzprognose

Fitbit senkte im Juli die Umsatzprognose für 2019 und machte die enttäuschenden Verkäufe ihrer neu eingeführten und günstigsten SmartWatch “Versa Lite” dafür verantwortlich. Bei uns in Deutschland kostet die Uhr durchschnittlich um die 140 Euro. Diese kann Trainingseinheiten und Herzfrequenz aufzeichnen, verfügt jedoch nicht über Funktionen wie die Möglichkeit, Musik direkt zu speichern. Dabei hat Fitbit sich sogar mit Krankenversicherern zusammengetan und Akquisitionen auf dem Gesundheitsmarkt getätigt, um die Einnahmequellen zu diversifizieren. 

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Teile den Beitrag mit anderen

Über den Autor

Christoph Schumacher

Als Saugroboter-Experte unterstütze ich das SmarthomeAssistent Team seit 2019. Wenn ich mich nicht gerade mit Saugrobotern beschäftige, bin ich hauptberuflich Werbetechniker und betreibe nebenher ein Tattoostudio. Meine Aufgabe besteht darin, euch mit Wissenswertem, Testberichten und Deals auf dem Laufenden zu halten.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar