Ford setzt ab 2023 auf Android und Google-Dienste

0

Ford hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass man ab 2023 auf Android in seinen Fahrzeugen setzten will.

 

Ford und Google geben Partnerschaft bekannt

Ford und Google arbeite ab sofort zusammen, sodass ab 2023 Android als Grundlage für das Infotainment-System und weitere Fahrzeugfunktionen genutzt werden soll. Laut The Verge soll hier Android Automotive zum Einsatz kommen, welches sich insofern von Android Auto unterscheidet, dass kein Smartphone für die Nutzung notwendig ist.

Für die neue Partnerschaft der zwei Großkonzerne wurde extra eine Arbeitsgruppe mit dem Namen “Team Upshift” ins Leben gerufen.

Von der Einführung der Fließbandfertigung bis hin zu neuesten Fahrerassistenz-Technologien hat Ford seit fast 120 Jahren das Innovationstempo in der Automobilindustrie vorgegeben. Wir sind stolz auf diese Partnerschaft. Sie nutzt das Beste unserer KI-, Datenanalyse-, Compute- und Cloud-Plattformen, um das Geschäft von Ford zu transformieren und neue Automobiltechnologien zu entwickeln, mit denen die Menschen sicher und vernetzt unterwegs sind.

Sundar Pichai, CEO von Google und Alphabet

Natürlich kommt so auch der Google Assistant als Sprachassistent zum Einsatz. So lassen sich zum Beispiel die Klimaanlage und andere Funktion per Sprache im Fahrzeug steuern.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Ford

Hinterlasse uns ein Kommentar