PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Forscher finden Sicherheitslücken in Blink XT2 Kameras

0

Forscher von Tenable haben Schwachstellen in der Software der Blink XT2 Sicherheitskameras entdeckt. Mit einem Software-Fix hat Amazon bereits reagiert und diese behoben.

 

Blink XT2 mit Sicherheitslücken

Über Sicherheitslücken in Smart Home Geräten haben wir in diesem Jahr schon einige Meldungen lesen können. Jetzt haben Forscher von Tenable in einem Bericht mehrere Schwachstellen in der Sicherheitskamera Blink XT2 von Amazon aufgedeckt. Dies konnten dazu führen, dass sich Kriminelle Zugriff auf die Daten der Nutzer verschaffen konnten. Das Gute ist, Amazon hat direkt reagiert und mit einem Patch die Lücken geschlossen.

Ihr solltet also darauf achten, dass euer Blink System auf der Firmware‑Version 2.13.11oder höher läuft.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Teile den Beitrag mit anderen

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar