Google arbeitet an einer eigenen Wetterprognose

0

Bisher greift Google für seine Wettervorhersagen auf die Daten von Drittanbietern zurück. Zukünftig möchte Google diese Daten selber sammeln.

 

Hey Google, wie wird das Wetter?

Wer seinen Google Smart Speaker nach dem Wetter fragt, der bekommt binnen Sekunden eine ausführliche Antwort darauf. Dabei hat Google diese Daten nicht selber ermittelt, sondern kauft diese von den verschiedensten  Anbietern auf der Welt ein. Hier möchte Google wohl zukünftig etwas ändern und die Wetterdaten selber ermitteln.

In Ansätzen kann man die bereits daran erkennen, dass Google in der Wetteransicht die Nutzer fragt, ob es beispielsweise grade regnet. Diese Information kann dann sehr wertvoll sein, wenn sie von vielen tausend Nutzern verifiziert wird und so auch die Zuverlässigkeit der Wettervorhersage bestätigt oder eben auch nicht.

Google Wetter Frage

Bild: GoogleWatchBlog

Google arbeitet schon lange an der Forschung zu Wetterdaten und könnte daher langfristig daran interessiert sein, die aktuelle und kurzfristige Wetterprognose aufgrund eigener Daten bereitzustellen und nur langfristige Wettervorhersagen von Dienstleistern einzukaufen.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

GoogleWatchBlog

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar