PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

Google Home und Amazon Echo mit Laser gehackt

0

Forscher aus den USA und Japan haben einen Weg gefunden, wie das Mikrofon eines Smart Speakers mit Hilfe eines Lasers manipuliert werden kann.

 

Smart Speaker mit Laser gehackt

Nach den ganzen Abhörskandalen, gibt es jetzt eine ganz andere Variante, mit der Forscher eine Sicherheitslücke in Smart Speakern aller Art aufgedeckt haben. Die Forscher fanden heraus, dass die in Smart Speakern verbauten Lautsprecher ebenso auf Laserlicht, wie auf die gesprochenen Sprachbefehle reagieren können. So war es den Forschern möglich, einen Sprachbefehl mit einem Lichtstrahl über 100 Meter weit zu transportieren und den Sprachassistenten so Befehle ausführen zu lassen. Auf diese Weise ist es natürlich auch möglich, smarte Türen zu öffnen oder andere IoT-Geräte zu steuern.

Die gezeigte Methode beschränkt sich jedoch nicht nur auf Smart Speaker wie Google Home, Alexa oder Siri. Grundsätzlich könnten alle Produkte mit einem Mikrofon und Sprachsteuerung auf diese Weise manipuliert werden.

Wir stellen vor: Echo Studio – Smarter High Fidelity-Lautsprecher mit 3D-Audio und Alexa
Immersiver Klang – 5 Lautsprecher für kräftigen Bass, dynamische Mitten und kristallklare Höhen. Dolby Atmos-Verarbeitung verleiht Ihrer Musik Räumlichkeit, Klarheit und Tiefe.
199,99 EUR

Sowohl Google als auch Amazon haben bereits reagiert und wollen sich dem Problem annehmen.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle

Teile den Beitrag mit anderen

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar