Heimtrainer Hersteller Peloton kauft Precor

0

Die Nachfrage nach Geräten für den Home Gym Bereich ist – vor allem aufgrund der aktuellen Pandemie – ungebrochen. Immerhin verbietet es der zweite Lockdown unter anderem auch Fitnessstudios, ihre Pforten zu öffnen. Das Angebot rund um die Marke Peloton könnte sich in Zukunft erweitern. Denn: das Unternehmen kauft den Fitnessgerätehersteller Prector.

 

Peloton für mehr Fitness in den eigenen vier Wänden

VeloChampion Elite Rennradschuh (Paar) Black/Silver 43 Road Cycling...*
  • Aus den qualitativ hochwertigsten verfugbaren Komponenten...
  • Die Schuhe werden aus dem qualitativ hochwertigsten...
  • Um Ihre Fu§e weiter kuhl zu halten, haben wir …ffnungen...

Bei Peloton handelt es sich nicht um einen klassischen Hersteller für Heimtrainer, sondern vielmehr um eine Marke, die unter anderem auch Coachings und verschiedene Trainingsoptionen anbietet. Nun soll das Programm weiter ausgebaut werden. Daher hat sich das Unternehmen nun entschlossen, den Fitnessgerätehersteller Prector zu kaufen. Kostennote: 420 Millionen US-Dollar.

Im kommenden Jahr soll der Kauf dann schlussendlich realisiert werden.

Apple Fitness+ kommt am 14. Dezember. Ist Deutschland mit dabei?

Wenn ihr euch zu dem Thema austauschen wollt, schaut doch mal in unserer Gruppe “Sport & Fitness Zuhause – Smarte Geräte machen’s möglich!” auf Facebook vorbei. Dort findet ihr eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt!

Quelle: Bloomberg

Über den Autor

Cornelia Wilhelm

Ich bin Conny. Journalistin, Gründerin, Historikerin, Bloggerin, Doktorandin… und „Smarthome-Junkie“. Ich habe mich vor einiger Zeit mit meinem Online Magazin niveau-klatsch.com selbstständig gemacht und schreibe im Rahmen meiner Texteragentur niveau-texter.com auch für externe Seiten. Unter anderem auch für SmarthomeAssistant.de.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar