iLens – Smarte Kontaktlinse mit AR- und Zoom-Funktion soll 2021 kommen

0

Die Zukunft ist da. Noch in diesem Jahr soll mit der iLens eine smarte Kontaktlinse mit Foto- und Zoomfunktion erscheinen.

 

Die Augenfarbe per App verändern

Dinge, die man früher nur aus Sci-Fi Filmen kannte, kommen nach und nach immer mehr in unserem Alltag an. Mit der iLens soll es in diesem Jahr noch etwas futuristischer werden, denn die smarte Kontaktlinse von lenstore soll mit ihren Funktionen weit über das hinaus gehen, was wir bisher kennen.

Die iLens besteht aus Silikon-Hydrogel und soll eine Haltbarkeit von bis zu 12 Monaten besitzen. Der Träger kann die smarte Kontaktlinse via Bluetooth mit seinem Smartphone verbinden und so verschiedene Daten übertragen. 

iLens

Zu den Funktionen gehören Dinge wie die Aufnahme von Fotos, eine bis zu 60-fache Zoomfunktion oder auch die Anzeige von AR-Filtern. So soll man im Alltag zum Beispiel die Möglichkeit haben, Distanzen mit der Kontaktlinse direkt auszumessen. Auch auf die Gesundheit soll die iLens positiv einwirken und den Träger zum Beispiel benachrichtigen, wenn zu Lange auf einen Bildschirm geschaut wurde.

Da die Linsen mit ihren Funktionen natürlich auch mit Energie versorgt werden müssen, können sie in ihrem Etui und der leitfähige Reinigungsflüssigkeit ganz einfach auf einem Qi-Ladepad kabellos geladen werden.

iLens

Ein genauer Zeitpunkt für den Release der iLens ist noch nicht bekannt. Aktuell steht nur das Jahr 2021 im Raum. Beim Namen könnte ich mir persönlich allerdings auch vorstellen, dass dieser noch geändert werden muss, da vielleicht ein gewisser Großkonzern aus Cupertino so seine Probleme damit haben könnte.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 38 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar