Mobvoi stellt die TicWatch Pro S vor!

0

Mobvoi hat mit der TicWatch Pro S sein Nachfolgemodell zur TicWatch Pro 2020 vorgestellt.

Mehr Speicher, alter Snapdragon

Mit der TicWatch Pro S bringt Mobvoi ein weiteres Smartwatch-Modell mit Dual-Display auf den Markt. Dabei soll ein FSTN-Display über dem AMOLED die generell schwache Laufzeit verlängern. Auch das neue Modell der TicWatch ist mit WearOS ausgestattet und unterstützt den Google Assistant und Google Pay. Ebenfalls am Start sind die beiden Apps TicBreath und TicHearing. Erstere bringt einen Stressmonitor und Atemübungen mit und letztere bewertet die potentielle Schädlichkeit der aktuellen Geräuschkulisse. Die bereits bekannte TicSleep-App wurde um wöchentliche Schlafberichte ergänzt. Außerdem läuft die Smartwatch jetzt auch im energiesparenden Essential-Modus.

Fitness-Aktivitäten können mit GPS (GPS, GLONASS, Beidou und Galileo) und der App TicExercise getrackt werden. Mobvoi hat auch an der App einige Verbesserungen vorgenommen und eine bessere Herzfrequenzbereichsanzeige, die Bestimmung der maximal verwertbare Sauerstoffmenge (VO2max) beim Laufen im Freien und einen Rundenzähler ergänzt.

Außerdem wurde der Speicher für Apps und Offlinemusik im Vergleich zur TicWatch 2020 verdoppelt und ist jetzt 8 GB groß. Leider wurde im neuen Modell der alte Snapdragon Wear 2100 verbaut, womit der Snapdragon Wear 4100 weiterhin der TicWatch Pro 3 GPS und der TicWatch Pro 3 LTE vorbehalten bleibt. 

Neben dem 1.39” großen AMOLED/FSTN-Display mit 400 x 400 Pixel ist die TicWatch Pro S mit 1GB RAM, Bluetooth 4.2, Wi-Fi (802.11bgn, 2.4GHz) sowie Puls- und Umgebungslichtsensor, Accelerator, Gyroskop, Magnetischer Sensor und ein körperferner Sensor mit niedriger Latenz ausgestattet.

Quelle: mobvoi

Nach Mobvoi hält der 415 mAh-Akkus 2-5 Tagen im normalen Modus. Dies kann durch eine gemischte Nutzung im normalen, smarten Modus und dem energieschonenden essentiellen Modus verlängert werden. Nutzt man nur den essentiellen Modus soll sogar eine Nutzung bis zu 30 Tage möglich sein. 

Wenn ihr euch zu dem Thema austauschen wollt, schaut doch mal in unserer Gruppe “Sport & Fitness Zuhause – Smarte Geräte machen’s möglich!” auf Facebook vorbei. Dort findet ihr eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt!

Quelle

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.