Neue Funktion unter WearOS zur Benachrichtigungsverwaltung

0

Google hat WearOS eine neue Funktion hinzugefügt. Mit dieser Optimierung können nun die Benachrichtigungen schneller verwaltet werden.

Neue Funktion ermöglicht schnellere Benachrichtigungsverwaltung

Skagen Watch SKT5207*
Mit einer Akkuladung mehrere Tage Akkulaufzeit im Erweiterten Akkumodus
299,00 € 257,46 €

Google hat mit seiner neusten Optimierung einen wichtigen Kritikpunkt verbessert. Bis jetzt war es so, dass Benachrichtigungen auf der Smartwatch durch ein Wischen von oben nach unten angezeigt werden können. Wenn keine neue Nachricht eingegangen ist, wurde auch genau das angezeigt “keine neue Nachricht”. Hin und wieder kommt es aber vor, dass eine neue Nachricht auf dem Smartphone eingeht aber nicht auf der Watch angezeigt wird. Dann starrt der Nutzer auf eben diesen “keine neuen Nachricht”-Hinweis. Google hat nun eine neue Schaltfläche in dem Benachrichtigungsfenster der Smartwatch hinzugefügt. Durch Tippen auf “Verwalten” wird die WearOS-App auf dem verbundenen Telefon geöffnet, insbesondere auf der Seite „Uhrenbenachrichtigungen ändern“, auf der eingestellt werden kann, welche App-Benachrichtigungen auf der Watch angezeigt werden sollen.

Da die Änderung bei einer Skagen Falster 3 festgestellt wurde, scheint die neue Schaltfläche “Verwalten” im Benachrichtigungsfeld für WearOS nicht an das HMR2-Update gebunden zu sein. Stattdessen scheint dies eine serverseitige Änderung zu sein.

Wenn ihr euch zu dem Thema austauschen wollt, schaut doch mal in unserer Gruppe “Sport & Fitness Zuhause – Smarte Geräte machen’s möglich!” auf Facebook vorbei. Dort findet ihr eine riesige Community, die sich übergreifend mit smarten Themen beschäftigt!

Quelle

Über den Autor

Ariane Riefer

Mein Name ist Ariane, ich wurde 1985 geboren und wohne in der Nähe von Bensheim. In meiner Freizeit interessiere ich mich neben meiner Hündin Mila für alles was irgendwie mit Sport und Fitness zu tun hat. Hier insbesondere auch, wie sich diese Bereiche durch den Einsatz smarter Geräte weiter entwickeln und das Training effektiver machen.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar