Philips Hue – Das Licht tanzt jetzt zur Musik von Spotify

0

Premiere! Erstmals gibt es ein vollkommen aufeinander abgestimmtes Licht- und Musikerlebnis. Durch die Partnerschaft von Philips und Spotify genießen Kunden nun ein neues, intensives Erlebnis durch eine umfassende Integration von Beleuchtung und Musik. Philips Hue Lampen leuchten nun im Takt nach der Musik, die du auf Spotify abspielst.

 

Spotify Songs lassen Philips Hue Lampen leuchten

Das Licht tanzt jetzt zur Musik von Spotify, so könnte man es beschreiben. Die Einführung der Philips Hue und Spotify Integration wird ab dem 1. September 2021 weltweit im Rahmen eines Early-Access-Programms für Nutzer der Philips Hue App 4 beginnen. Durch die Kooperation von Philips Hue und Spotify wird die Hue Beleuchtung um eine neue Funktion ergänzt, bei der das Licht auf jeden Song individuell reagiert, aufleuchtet, gedimmt oder aufgehellt wird, sowie die Farbtöne wechselt. Die neue Funktion gibt es kostenlos für jedermann… aber lies erstmal weiter!

Wie funktioniert die Verbindung zwischen Hue und Spotify?

Bislang kennt man es so, dass man eine App am Smartphone öffnet. Diese benutzt dann das Mikrofon des Smartphones für die eigentliche Synchronisierung. Das hat jedoch zum einen den Nachteil, dass es auf einer Party auch mal Nebengeräusche geben kann, zum anderen saugt es am Akku und das Smartphone kann anderweitig nicht genutzt werden. Philips und Spotify gehen hier einen anderen Weg.

Das neue Erlebnis wird über die Philips Hue App selbst ermöglicht: Die Hue App analysiert die Metadaten für jeden Spotify-Song in Echtzeit. Das Ergebnis ist ein Lichtskript, das nicht nur den Beat des Songs, sondern auch seine Stimmung, das Genre, das Tempo, die Segmente, die Lautstärke, die Tonhöhe und mehr widerspiegelt. 

Sofern die Funktion für dich verfügbar ist, kannst du sie über den Reiter “Sync” verwenden und hier die Synchronisation der beiden Welten starten und stoppen sowie deine persönlichen Präferenzen an Helligkeit und Intensität einstellen oder eine Palette für den Farbwechsel der Lampen und die beteiligten Leuchten auswählen. 

Philips Hue + Spotify

Bild: Signify

Welche Geräte sind für Philips Hue und die Spotify Verknüpfung geeignet?

Es wird natürlich eine Philips Hue Bridge und ein Smartphone mit der installierten Hue App (Version 4) benötigt. Dann benötigst du farbige Leuchtmittel von Philips Hue, wie zum Beispiel die smarten White and Color Ambiance Lampen, eine Hue Go oder der neue Ambiance Gradient Lightstrip. Da die Technologie in die Philips Hue App eingebettet ist, benötigt sie kein Mikrofon, um auf die Musik zu reagieren. Die Integration funktioniert mit jedem Spotify-kompatiblen Audiogerät, etwa einem Lautsprecher, einem Smartphone oder einem Computer. Du musst lediglich die beiden Konten miteinander verknüpfen.

Verfügbarkeit Spotify und Philips Hue

Die Einführung der Philips Hue und Spotify Integration wird ab dem 1. September 2021 weltweit im Rahmen eines Early-Access-Programms für Nutzer der Philips Hue App 4 beginnen. Sobald die Funktion für dein Konto verfügbar ist, wirst du ein „Was ist neu“-Update mit dem Spotify-Symbol sehen. Das kann jedoch bis zu sieben Tage dauern. Dort muss Early Access aktiviert und anschließend den Anweisungen gefolgt werden, um die neue Erfahrung zu testen. Ab Oktober 2021 wird die Funktion bereits ein fester Bestandteil für alle Nutzer der Hue App 4 sein! Wer diese Funktion bereits im September nutzen kann, wird erstmal zufällig entschieden wie es scheint.

Wie findest du diese Kooperation zwischen Philips Hue und Spotify? Freust du dich schon auf das neue Feature? Schreibe es uns gerne unten in die Kommentare!

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer “Smarte Beleuchtung-Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst!

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.