Roboterhund lernt aufrecht zu gehen!

0

Forscher haben einen handelsüblichen vierbeinigen Roboter dazu gebracht, aufrecht zu stehen und zu laufen. Was sich einfach anhört, ist jedoch hochkomplex.

Vierbeiniger Roboter lernt das Laufen auf zwei Beinen

Ein Forscherteam des WPI (Worcester Polytechnic Institute) hat zusammen mit der ShanghaiTech University einem auf vier Beinen laufenden Roboterhund das Gehen und Stehen auf zwei Beinen beigebracht. Man wollte die Vorteile des aufrechten Ganges mit dem des Ganges auf vier Beinen kombinieren, anstatt die Auswahl begrenzt zu halten. Abhilfe hierfür hat eine einfache Anbringung von Stützen aus dem 3D-Drucker gebracht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du meinst, solche Roboter gibt es schon? So einfach ist es nicht. Es gibt sowohl aufrecht laufende Roboter als auch auf vier Beinen laufende Roboter. Eine Kombination aus beidem ist jedoch nur schwer erreichbar, soll aber das Einsparen von Gewicht und Kosten bringen. Dafür wurde ein handelsüblicher Roboterhund vom MIT (Massachusetts Institute of Technology) zurückgegriffen, der auf einfachste weise mit zwei Stützen bestückt wurde. Diese helfen dem Roboter sich aufzustellen und stabilisieren ihn dabei. Diese Einfache Manipulation ist an allen Robotern ähnlicher Art nutzbar.

Die Software ist das Problem

Problematisch ist lediglich der Schritt der Softwareoptimierung. Die vierbeinigen Roboter sind dafür geschaffen, auf vier Beinen zu laufen. Ihnen einfach das aufrechte Hinstellen und gar Laufen beizubringen ist nicht einfach so möglich. Hierfür musste die komplexe Software umgebaut werden. Diese muss ja die eigentlich nicht geeignete Hardware manipulieren und beherrschen. Dazu wurde ein Framework entwickelt, das hybride, auf Lernen basierende Algorithmen und weitere Funktionen kombinieren.

Simuliert wurde zuerst im Simulator, dann am Roboterhund selbst. Die Simulation zeigte, was für Vorteile ein solches Gerät bringt. Durch das Laufen auf vier Beinen ist der Roboter schneller unterwegs und mit dem aufrechten Gang können dann die Arme zur Objektmanipulation genutzt werden. Die nötigen Hände dafür sind bereits in der Entwicklung.

Info

Du willst in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniere unseren Newsletter! Auch auf YouTube findest du übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle



Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.