Everybot Three Spin | Wischroboter reinigt bis zum Rand!

Wir haben einen interessanten Wischroboter auf Amazon entdeckt, der ohne Räder mit drei Wischmopps bis zum Rand reinigen kann!

Everybot Three Spin Wischroboter – Hat die Welt darauf gewartet?

Unsere tägliche Recherche in der Welt der Saugroboter führt uns immer wieder zurück auf Amazon. Dort gibt es gelegentlich neue Saug-Wischroboter oder reine Saugroboter und in diesem Fall reine Wischroboter, die es zu entdecken gibt. Der Everybot Three Spin ist uns besonders aufgefallen, da er, wie kein anderer, ohne eigentliche Räder unterwegs ist, sondern seine drei rotierenden Wischmopps ihn leiten.

Wir haben uns also den Everybot Three Spin genauer angeschaut und möchten dir in dieser Einschätzung wiedergeben, ob die Welt auf solch ein Gerät gewartet hat.

Spare mit unseren Kaufberatungs-Tools!

KAUFEN | Hier findest du den Everybot Three Spin

TECHNISCHE DATEN & ZUBEHÖR | Everybot Three Spin

Allgemein

Erscheinungsdatum03/2022
Maße Saugroboter (L/B/H)30,6 x 32,5 x 10 cm
Gewicht2.2 kg
Saugleistung--
Vol. Staubbehälter--
Vol. Wassertank300 ml
Vol. Staubbehälter Stationnicht vorhanden
Vol. Frischwasser Stationnicht vorhanden
Vol. Abwasser Stationnicht vorhanden
Lautstärke43 dB

Laufzeit

Akkukapazitat2150 mAh
max. Ladedauer--
max. Saugdauer150 min

Wischfunktion

Ja
+ aktive Wasserzufuhr
+ rotierend

Absaugstation

Nein

Navigationsart

ToF (Time of Flight)

Features

Fernbedienung

Geeignet für

Bis 100 qm
Hartböden

Appsteuerung

Nein

Alle Angaben ohne Gewähr

So navigiert der Everybot Three Spin

Der Wischroboter hat keine Laser-Navigation verbaut bekommen. Er navigiert mittels ToF Navigation und besitzt dafür verschiedene Sensoren, die ihm seinen Weg weisen. Er besitzt mehrere Navigationsmethoden. Der Everybot Three Spin fährt entweder an Rändern entlang, in geraden bahnen, kreuz und quer im Chaosprinzip oder in sich drehenden kreisen. Die Navigation ist nicht die, die man von heutigen Saugrobotern kennt. Ebenso ist sie auch lange nicht so präzise. Da er keine Räder besitzt, ist es auch schwer für ein Gerät, die Bahn zu halten.

Wie geht der Everybot Three Spin mit Hindernissen um?

Zwei verbaute Sensoren an der Front helfen ihm verschiedenste Objekte zuverlässig zu erkennen. So dreht der Wischroboter immer ab, wenn diese ein Hindernis wie etwa Stuhl- oder Tischbeine, Wände, Möbel oder Ähnliches entdecken. Jedoch hat er keine sogenannte Obstacle Avoidance, die kleinste Objekte erkennt. Diese umfährt er also nicht. Dafür können die Sensoren Abgründe erkennen, damit er beispielsweise nicht die Treppen herunterfallen kann.

Wie wischt der Everybot Three Spin?

Der Everybot Three Spin steht auf drei rotierenden Wischmopps. Diese sind nicht nur für den Antrieb da, sondern drücken auch mit dem gesamten Gewicht von 2,2 kg auf den Boden.

Auf der Oberseite befindet sich ein 300 ml großer Wassertank, der aktiv die Wischmopps mit Wasser versorgt. Durch die spezielle dreieckige Form und den bis an den Rand reichenden Wischmopps kann er exakte Randreinigungen vollziehen.

Eine Saugleistung besitzt der Everybot Three Spin nicht. Somit kann er leider kein Schmutzwasser wieder aufsaugen. Dafür ist er mit maximal 43 dB sehr leise im Betrieb.

Kehrt der Wischroboter zu seiner Ladestation zurück?

Nein. Die Ladestation ist eher eine Dockingstation. Man muss also den Roboter manuell von der stehenden Station nehmen, wenn man eine Reinigung beginnen will. Genauso muss der Roboter zum Laden im Nachhinein wieder auf die Station zurückgestellt werden.

Wie steuer ich den Everybot Three Spin?

Gesteuert wird der Everybot Three Spin mittels Bedienelementen auf dem Roboter oder durch die mitgelieferte Fernbedienung. Eine App-Steuerung gibt es bei diesem Gerät nicht. Alle Funktionen sind über die Fernbedienung abrufbar.

Für wen ist der Everybot Three Spin gedacht?

Wer sich einen reinen Wischroboter zulegen möchte, sollte im vorn herein seine eigenen Bedürfnisse checken. Wer nach Intelligenz sucht, ist beim Everybot Three Spin falsch. Dieser ist viel mehr ein, wie man es früher kannte, leicht zu bedienendes und recht dummes Gerät. Er macht das, wofür er programmiert wurde. Man sollte keine Wunder erwarten. Die Technik ist bei diesem Gerät nicht ausgereift genug.

Die Reinigungsleistung solch eines Wischroboters stelle ich mir persönlich als gut vor. Er könnte letztlich den manuellen Wischmopp ersetzen, doch gibt es inzwischen Saug-Wischroboter, die gründlicher vorgehen können. Interessant ist in meinen Augen, dass er mit 2,2 kg auf den Boden drückt, während die Wischmopps rotieren. Das sollte zwangsläufig zu einem super Wischergebnis führen. Bei zu großen Verschmutzungen sollte jedoch noch selbst Hand angelegt werden.

Also für wen ist ein solcher Roboter gedacht? Eigentlich für denjenigen, der nicht viel Intelligenz erwartet und eine Maschine sucht, die ihm das Wischen abnimmt oder zumindest beim Wischen behilflich ist. In Haushalten mit Tieren kann solch ein Roboter durchaus praktisch sein.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer “Saug- & Wischroboter-Gruppe” auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Saugroboter ID: 96128


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.