Smartmi A1 Vortex Wave im Test – Der beste Wischroboter?

Der Smartmi A1 Vortex Wave ist ein neuer Wischroboter oder auch Wischsauger von Smartmi, der vielversprechend angepriesen wird. Das Gerät soll nicht nur effizient wischen können, sondern das Schmutzwasser gleich absaugen. Ein ähnliches Prinzip kennen wir von MEDION, doch besitzt noch kein anständiger Wischroboter eine Lasernavigation. Ich habe den Smartmi A1 im Test gehabt und zeige dir, was dieser kann und ob es sich bei diesem Roboter um den besten Wischroboter handelt.

Smartmi A1 Vortex Wave im Test – Er saugt das Schmutzwasser auf!

Es gibt immer mehr Haushaltsroboter, die nicht nur saugen, sondern auch wischen können. Die Wischfunktionen entwickeln sich stetig weiter und können das Wischen von Hand inzwischen fast ersetzen. Doch auf dem Markt der reinen Wischroboter passiert deutlich weniger als auf dem der Saug- bzw. Saug-Wischroboter. So erfreut es uns zunehmend, dass Smartmi den A1 Vortex Wave auf den Markt gebracht hat. Zwar ist dieser aktuell nur über Shops aus Fernost zu bekommen, jedoch haben wir uns nicht lumpen lassen und dieses vielversprechende Gerät getestet. Die angepriesenen Spezifikationen waren einfach zu verlockend. Ist der Smartmi A1 der neue Wischroboter-König auf dem Markt?

Ich konnte den Smartmi A1 Vortex Wave nun einige Zeit genau unter die Lupe nehmen und habe ihm in meinem Haushalt verschiedenster Herausforderungen gegenübergestellt. Wie der Roboter abschnitt und ob er wirklich der beste Wischroboter der heutigen Zeit ist, das zeige ich dir in diesem Testbericht.

Ich möchte mich ganz herzlich bei Smartmi bedanken, die mir den Smartmi A1 Vortex Wave für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Smartmi A1 Vortex Wave Kaufen

Amazon Suche

Technische Daten und Zubehör des Smartmi A1 Vortex Wave

Allgemein

Erscheinungsdatum05/2022
Maße Saugroboter (L/B/H)33,8 x 34,4 x 12,8 cm
Maße Reinigungsstation (B/T/H)37,0 x 40,7 x 20,5 cm
Gewicht6.5 kg
Saugleistung4000 pa
Volumen Staubbehälter--
Volumen Wassertank600 ml
Lautstärke62 dB

Laufzeit

Akkukapazitat5200 mAh
max. Ladedauer--
max. Saugdauer--

Wischfunktion

Ja
+ aktive Wasserzufuhr

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Geeignet für

Hartböden
Über 100 qm

Appsteuerung

Ja
Virtuelle Grenzen
Virtuelle Raumeinteilung
Mehrere Karten

Das erhältst du beim Auspacken des Smartmi A1

Was dich zum Lachen bringen wird, ist die Tatsache, dass ein Aufkleber für die Haube des Smartmi A1 in Form eines Pandabären im Lieferumfang enthalten ist. In Fernost stehen die Leute darauf. Ob das in Deutschland gut ankommt, ist jedoch fraglich. Kleinteile wie ein weiterer Filter, zwei verschiedene Bürsten oder verschiedene Steckertypen sind mit dabei. Ebenso eine große Ladestation mit Unterlegplatte und der Roboter selbst.

So sieht der Smartmi A1 aus

Der Smartmi A1 Vortex Wave hat eine recht interessante Form, die so kaum gesehen ist. Sie ist weder rund noch D-förmig. Auf dem komplett in weiß gehaltenen Wischsauger erkennst du als allererstes den verbauten Laserturm, der für die intelligente Navigation zuständig ist. Das macht den Roboter jedoch ziemlich hoch. Daneben befinden sich die Bedienelemente, die grün beleuchtet sind. Auf der Front findest du einen Infrarotsensor, der für den Abstand gegenüber Wänden und Gegenständen zuständig ist. Ebenso erkennst du die eingesetzte Bürste, die mit über 1600 Umdrehungen pro Minute rotieren kann. Auf einer Seite befindet sich ein Wand-Sensor, der für den Abstand zu Wänden und Möbeln verantwortlich ist. Am Heck gibt es lediglich einen weiteren Infrarotsensor, der die genaue Einfahrt in die Station gewährleistet, zwei Ladekontakte und ein Abluftgitter.

Pro
  • Anständig verarbeitet
  • Genügend Sensoren vorhanden
  • Wand-Sensor vorhanden
  • Große Walze auf der Front
Contra
  • Etwas ungeeignete Form
  • Ziemlich hohes Gehäuse

Das findest du unter dem Roboter und unter der Haube

Auf der Unterseite sitzt ganz vorn im Gerät die große Walze, die sich fast über den ganzen Roboter erstreckt. Dahinter sind zwei kleine Lenkräder eingesetzt worden, die sich kurz vor den großen Haupträdern befinden. Vier verbaute Absturzsensoren sorgen zudem dafür, dass der Roboter bei seiner Reinigung nicht die Treppen oder andere Abgründe herunterfällt.

Unter seiner Haube ist der sehr große Wassertank versteckt, der für eine komfortable Entnahme mit einem orangen Haltegriff ausgestattet ist. Auf seiner Front lässt sich das Wasser einfüllen und auf der hinteren Seite das Schmutzwasser ausleeren. Das ist mit einem Filtersystem bestückt, das gröbere Verschmutzungen herausfiltern soll. Ein weiteres Modul für einen reinen Saugvorgang ist ebenso im Lieferumfang enthalten. Mehr findest du nicht unter der Haube. Weder ein Resetknopf noch eine WLAN-Anzeige sind verbaut worden.

Pro
  • Fällt keine Treppen herunter
  • Wassertank sehr groß
  • Filtersystem im Wassertank
Contra
  • Rein Resetknopf
  • Keine WLAN-Anzeige

Die große Reinigungs- bzw. Ladestation

Bei der Ladestation handelt es sich ebenfalls um eine Reinigungsstation. Jedoch reinigt nicht die Station den Roboter nach jeder Reinigungsfahrt, sondern der Roboter reinigt sich vollständig selbst. Das Praktische an der Station ist, dass der Roboter nach jeder Fahrt seine nasse Walze nicht direkt auf dem Boden, sondern auf der Unterlegplatte parkt. Das verhindert Schäden am Boden.

Das hintere Teil der Station ist sowohl die Ladestation als auch die Aufbewahrung der zweiten Walze. Es gibt eine weichere und eine etwas härtere Walze. Bei einem Wechsel kann die zweite Walze in der Station verstaut werden. Die Box in der die zweite Walze bis zu ihrem nächsten Einsatz verweilt wird stetig mit frischer Luft versorgt, was die Station nicht dazu befähigt irgendwo im Schlafzimmer abgestellt zu werden. Die Belüftung hört man tagsüber kaum, jedoch in der Nacht ist sie störend laut. Bedauerlicherweise kann man die Belüftung nicht ausschalten!

Pro
  • Unterlegplatte dabei
  • Aufbewahrungsbox der zweiten Walze
  • Aufbewahrungsbox ist belüftet
Contra
  • Lichter sind nicht deaktivierbar
  • Die Belüftung der zweiten Walze ist sehr laut in der Nacht und kann nicht ausgeschaltet werden!

Wie navigiert der Smartmi A1?

Dank eines verbauten LiDAR-Sensors, in Form eines kleinen Laserturms auf der Oberseite, kann der Smartmi A1 intelligent und vorausplanend navigieren. Er fährt in geraden Bahnen durch deinen Haushalt, nachdem er sich den Rändern des Raumes gewidmet hat. Dabei ist mir im Test aufgefallen, dass der Roboter immer wieder gerne mal abrupt stoppt, wenn ein Hindernis im Weg ist. Das führt dazu, dass der Roboter immer wieder etwas nach hinten kippt. Hier scheint der Schwerpunkt des Roboter nicht genau ausgereift zu sein. Ebenso führt das dazu, dass der Roboter etwas länger brauch als ein vergleichbares Modell, da er oftmals einen weiten Bogen einfährt, obwohl er das gar nicht müsste.

Im Großen und Ganzen ist die Navigation zufriedenstellend, da die Bahnfahrt zuverlässig, jedoch nicht ausgereift ist. Die Rückkehr zur Ladestation ist jedoch sehr zuverlässig und er findet sie auch immer auf Anhieb. Bedauerlicherweise fährt der Roboter nicht immer kerzengerade auf die Station, sondern kommt auch mal in Schräglage. Das führt dazu, dass die Bahnen, die er in seiner nächsten Reinigung fährt, genauso schräg liegen, wie er einparkte. Er orientiert sich scheinbar ebenfalls an seiner Station. Hier sollte der Hersteller etwas nachbessern.

Pro
  • Lasernavigation vorhanden
  • Roboter fährt gerade bahnen
  • Findet zuverlässig seine Station
Contra
  • Navigation verbesserungswürdig
  • Er fährt nicht immer gerade auf seine Station
  • Schwerpunkt des Roboters nicht ausgereift
  • Reinigungsfahrt dauert lang

Wie geht der Wischsauger mit Hindernissen um?

Dank seiner Infrarotsensoren erkennt der Roboter vorzeitig das Aufkommen einer Wand oder eines Möbelstücks. Eine Obstacle Avoidance besitzt der Smartmi A1 Vortex Wave nicht. So erkennt er keine kleinen Gegenstände vor sich und überfährt diese feuchtfröhlich. Wenn er in eine Ecke kommt, biegt der Roboter ab, stößt jedoch trotzdem immer wieder an die aufkommende Wand. Das hätte besser gelöst werden können. Teppichboden erkennt der Smartmi A1 nicht selbstständig. Hierfür müssen wischfreie Zonen eingerichtet werden. Türschwellen hingegen überwindet der Smartmi A1 großartig. Selbst zwei Zentimeter hohe Kanten überwindet er ohne großartige Probleme. So etwas konnte ich bei noch keinem reinen Wischroboter sehen.

Pro
  • Erkennt zuverlässig Wände und Möbel
  • Erklimmt hohe Türschwellen
Contra
  • Keine Obstacle Avoidance
  • Stößt bei Ecken immer an die Wände
  • Erkennt nicht selbstständig Teppichboden

 

Kann die Reinigungsleistung überzeugen?

Beim Smartmi A1 Vortex Wave handelt es sich um einen Wischsauger, der sowohl wischen als auch saugen soll. Ganze 4000 Pascal Saugleistung erbringt das Gerät, jedoch würde ich ihn nicht dazu gebrauchen, gröberen Schmutz aufzusaugen. In meinen Tests habe ich vor jedem Wischvorgang alles gesaugt, damit mir nicht zu viel grober Schmutz im Abwassertank oder Filter landet. Das Prinzip der Reinigung des Smartmi A1 Vortex Wave ist an sich eine sehr hygienische Angelegenheit. Die rotierende Walze wird stetig mit frischem Wasser benetzt und kann sogar hartnäckigere Verschmutzungen entfernen. Eine Gummilippe dahinter saugt das Schmutzwasser wieder auf und befördert es in den Abwassertank. So bleibt kein schmutziges Wasser auf dem Boden zurück. So viel zur Theorie.

Wie arbeitet der Smartmi A1?

Vor jeder anstehenden Reinigung benetzt der Smartmi A1 seine Walze mit frischem Wasser aus seinem eigenen Wassertank, damit von vornherein eine feuchte Walze den Boden wischen kann. Somit spart man sich das händische befeuchten. Das Wischergebnis sieht auf den ersten Blick gleichmäßig, jedoch ziemlich nass aus. Für empfindlichere Böden würde ich den Smartmi A1 nicht unbedingt empfehlen. Selbst in der leichtesten Stufe ist der Boden noch sehr feucht. Auf den zweiten Blick jedoch habe ich im Test erkennen können, dass das Wischbild nicht gleichmäßig ist und er eine recht streifige Fahrt vollzieht. Ebenso sind die Räder des Roboters zu weit außen angebracht, was Abdrücke in der nassen Spur hinterlässt. Das gesamte Wischbild, primär auf unebenen Boden, lässt meiner Meinung nach zu wünschen übrig. Da habe ich schon besseres gesehen. Die einstellbare Y-förmige Fahrt kann auch nicht viel mehr am Wischbild verbessern.

Durch sein abruptes Stoppen konnte ich ebenfalls feststellen, dass er gerne mal kleine Wasserpfützen zurücklässt. Im Grunde macht er, was er soll. Er bekommt den Boden zuverlässig gewischt und entfernt auch gröbere Verschmutzung. Jedoch ist das Wischbild in meinen Augen suboptimal. Die gesamte Reinigung ist laut, das muss dir klar sein. 4000 Pascal Saugkraft gehen nicht ungehört an dir vorbei. Ebenso ist die Trocknung der Walze deutlich hörbar.

Reinigt sich der Roboter selbst?

Nach jeder Reinigung fährt der Roboter automatisch zu seiner Station zurück, dockt an und reinigt seine Walze selbstständig. Dabei dreht sie sich in einer hohen Geschwindigkeit auf der Bodenplatte und benässt sie mit Wasser. Das reinigt die Bodenwalze einigermaßen sauber, jedoch gibt es bessere Methoden. Nach der Reinigung schaltet sich eine Kaltlufttrocknung der Walze zu, die ebenfalls aus dem Roboter selbst kommt und nicht von der Station. Diese ist leider nicht ausschaltbar. Die Station ist nach jeder Selbstreinigung unangenehm schmutzig und sollte gesäubert werden.

Pro
  • Benetzt seine Walze mit Wasser vor jeder Reinigung
  • Entfernt auch hartnäckigere Verschmutzung
  • Reinigt seine Walze selbständig
  • Trocknet die Walze
Contra
  • Wischbild ist suboptimal
  • Radspuren sind erkennbar
  • Keine streifenfreie Fahrt
  • Reinigung ist sehr laut
  • Trocknung ist hörbar und nur über Nicht-stören-Modus abschaltbar
  • Walzenreinigung ist okay, jedoch gibt es bessere Verfahren
  • Station sehr schmutzig nach jeder Selbstreinigung

Wie steuer ich meinen neuen Smartmi A1 Vortex Wave?

Der Smartmi A1 Vortex Wave kann in die Xiaomi Home App eingebunden werden. Dafür braucht man nicht auf einen chinesischen Server zugreifen, da dieser tatsächlich auch in der europäischen Variante verfügbar ist. Über Sprachassistenten lässt sich der Roboter nicht steuern. Zwar ist die Xiaomi Home App eingebunden, jedoch hat das bei mir absolut nie funktioniert. Alexa bestätigt zwar, dass der Befehl ankam, jedoch passiert einfach nichts. Beim Smartmi Skill konnte ich mich aus unerklärlichen Gründen auch nicht anmelden. In dieser Übersicht zeige ich dir, was die App alles an Funktionen bietet.

Die Karte

Kartenerstellung Der Roboter erstellte eine Karte deines Haushaltes.
Raumeinteilung Der Roboter unterteilt die Karte in einzelne Räume. Diese können händisch angepasst werden.
Namen der Räume Jeder Raum kann individuell mit Namen versehen werden.
Sperrzonen Virtuelle Wände, Sperrzonen oder wischfreie Zonen können in die Karte eingefügt werden.
Mehrfache Kartenspeicherung Der Roboter kann mehrere Karten anlegen und deckt damit mehrere Stockwerke ab.

Die Reinigungsoptionen

Reinigungsintensität Die Reinigungsintensität ist in drei Stufen einstellbar.
Selektive Raumreinigung Räume können einzeln und in individueller Reihenfolge angesteuert werden.
Zonenreinigung Eine beliebig eingezeichnete Zone kann einzeln gereinigt werden.
Fernsteuerung Der Roboter kann über die App ferngesteuert reinigen.
Punktreinigung Ein Punkt auf der Karte kann angeklickt werden, der dann in einem 1,5 m Radius gereinigt wird.
Y-förmige Reinigung Der Roboter kann in einer Y-förmigen Bahn reinigen.

Weitere Einstellmöglichkeiten

Reinigungsprotokoll Vergangene Reinigungen können eingesehen werden.
Geplante Reinigung Der Roboter kann individuell zu einer bestimmten Uhrzeit, an einem bestimmten Tag reinigen.
Nicht stören Unterbrochene Reinigungen können weitergeführt werden, jedoch nicht im Nicht-stören-Modus.
Sprachauswahl Die deutsche Sprachausgabe ist einstellbar, ebenso die Lautstärke.
Wartung Die Wartung der Verschleißteile ist einsehbar.
Roboter suchen Der Roboter meldet sich über die Sprachausgabe, wenn er mal nicht auffindbar ist.
Gerätename Der Roboter kann benannt werden.
 
Pro
  • Er lässt sich in die europäische Xiaomi Home App einbinden
  • Sprachausgabe inzwischen auf Deutsch
  • Genügend Robotereinstellungen vorhanden
  • Einfache Bedienung
  • App ist stabil
Contra
  • Keine Selbstreinigungsoptionen
  • Sprachsteuerung funktionierte nicht

Meine persönliche Meinung

Bei Ankunft des Smartmi A1 Vortex Wave war ich voller Vorfreude, denn die Wischfunktion hat sehr viel versprochen. Schade ist, dass der Roboter mehr verspricht als er leisten kann. Versteh mich nicht falsch, der Smartmi A1 macht seinen Job und das recht zuverlässig. Dennoch habe ich mir mehr erhofft, als ich bekommen habe. Endlich ein Wischroboter mit Lasernavigation! Jedoch ist diese absolut nicht ausgereift. Zudem kommt, dass er gerne ein wenig hin und her schwankt, da der Schwerpunkt des Roboters suboptimal ausgerichtet ist. Das Wischbild lässt meines Erachtens ebenfalls zu wünschen übrig, da es streifig verläuft und die Räder in diesem deutlich sichtbar sind. Was bringt mir ein sauberer Boden, der streifig ist? Die Selbstreinigung hingegen funktioniert eigentlich relativ gut, hat aber keine Funktionen, um diese individuell zu gestalten. Hier muss genommen werden, was es gibt.

Ist der Smartmi A1 Vortex Wave der beste Wischroboter?

Ist der Smartmi A1 Vortex Wave jetzt der beste Wischroboter auf dem Markt? Meine ganz klare Antwort darauf lautet: Jaein! An sich gibt es kaum vergleichbares. Der Roboter besitzt eine Lasernavigation, was kein anderer anständiger, bei uns erhältliche, Wischroboter besitzt. Die Wischfunktion ist hygienisch, da er sofort das Schmutzwasser wieder aufsaugt. Das kann bisher nur der Wischroboter von MEDION. Der jedoch besitzt kaum weitere Features. Die Selbstreinigung des Roboters und das hohe Erklimmen von Türschwellen ist ebenfalls so noch nicht bei einem reinen Wischroboter gesehen.

So kann ich sagen, ja, er ist der beste reine Wischroboter, was seine Funktionen und Features angeht. Was das Wischen an sich angeht, ist er es jedoch nicht. Hier hat bei mir ein Kombigerät die Nase definitiv vorn. Für mich persönlich gibt es kein besseres Wischgerät als der Dreame W10 Pro. Die Rotierenden Mopps und dessen extrem genaue Navigation, inklusive der verdammt guten Selbstreinigung, toppt nichts mir Bekanntes zum aktuellen Zeitpunkt.

Was hältst du vom Smartmi A1 Vortex Wave? Hast du auch mehr erwartet? Schreib es in die Kommentare!

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Saugroboter ID: 75386

⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter