XWOW – Saug-Wischroboter mit Hinderniserkennung und Waschanlage!

Immer wieder kommen neue, teilweise seltsam anmutende Saug-Wischroboter in den Handel. Vor allem der chinesische Markt boomt förmlich und man kann fast täglich mit einem neuen Roboter rechnen. Nun ist der XWOW aufgetaucht! Wie ich finde, ein gelungener Saug-Wischroboter, der den Fokus ganz klar auf seine etwas andere Wischfunktion setzt.

XWOW – Neuer Saug-Wischroboter aufgetaucht!

Inzwischen kommen immer mehr und mehr Geräte auf den Markt, die die Reinigung des heimischen Bodens völlig autonom oder teilautonom erledigen. Darunter zählen Produkte wie der ECOVACS Deebot X1 OMNI oder der Roborock S7 MaxV ULTRA. Der XWOW lehnt sich hier mehr an den Dreame W10 an, da dieser ebenfalls über keine Absaugstation verfügt.

Ich habe mir den XWOW etwas näher angeschaut und einiges rausfinden können. Was ich zu dem Roboter alles fand, um was für ein Saug-Wischroboter es sich hier handelt und was meine persönliche Einschätzung zu diesem Gerät ist, möchte ich euch hier zeigen.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Technische Daten und Zubehör des XWOW

Allgemein

Erscheinungsdatum/
Maße Saugroboter (L/B/H)35,4 x 35,0 x 10 cm
Gewicht--
Saugleistung2200 pa
Volumen Staubbehälter--
Volumen Wassertank--
Lautstärke--

Laufzeit

Akkukapazitat--
max. Ladedauer--
max. Saugdauer120 Minuten

Saugergebnis im Test

Laminat--
Teppich--
Hindernissüberwindung (90° Kante)--

Navigationsart

LDS (Laserdistanz)

Wischfunktion

aktive Wasserzufuhr

Features

Objekterkennung (Kamera/Laser)
Oszillierende Wischfunktion
Speicherung mehrerer Etagen/Karten
Teppicherkennung Wischen
Virtuelle Grenzen/No-Go Areas
Virtuelle Raumeinteilung
Waschstation

Geeignet für

Hartböden
Über 100 qm

Neuartige Wischfunktion

Der XWOW möchte wohl das Augenmerk auf das Wischen legen. Nicht umsonst wurde dem Gerät eine neuartige Wischfunktion spendiert. Dieser wischt nicht etwa mittels rotierender Wischmopps oder eines oszillierenden Wischtuchs, sondern über eine Bodenwalze. Jetzt mag man meinen, das Prinzip kennt man doch schon von Medion Wischrobotern. Na ja, nicht ganz. Hierbei handelt es sich um eine langgezogene Rolle oder eher einen Kettenantrieb in Form eines Wischtuches, das mit 20 N auf den Boden gedrückt wird. Dieses wird stetig mit Wasser befeuchtet und mit hoher Geschwindigkeit über dem Boden rotiert. Dabei landet das Schmutzwasser in einem separaten Schmutzbehälter im Roboter.

Vollautomatische Waschanlage

Nach jeder Reinigung kehrt der XWOW zu seiner Waschanlage zurück. Richtig gehört. Hier handelt es sich nicht um eine einfache Ladestation, sondern um eine, wie schon beim Dreame W10 bekannte Waschanlage. Bei Einfahrt in diese, fängt sie an, das rotierende Wischtuch selbstständig zu reinigen. Dafür wird Wasser auf das Tuch gepumpt und kleine Kunststoffteile schrubben es sauber. Frischwasser kommt aus einem separat in der Station eingesetzten Wasserbehälter. Verbrauchtes Abwasser läuft nach der Reinigung in einen separaten Schmutzwassertank und das rotierende Wischtuch wird mit Heißluft getrocknet.

Starke Saugleistung

Der XWOW soll ja nicht nur wischen, er soll ja genauso staubsaugen können, damit ein ordentliches Reinigungsergebnis erzielt wird. Dafür hat er 2200 Pascal Saugkraft mit auf seinen Weg bekommen. Ob das Gerät eine Bürste oder eine einfache Absaugung ohne Bürste besitzt, konnte ich leider noch nicht herausfinden. Beides sollte dazu dienen, leichte Verschmutzungen entfernen zu können. Die vollständige Autonomie scheitert beim XWOW nicht nur an der fehlenden Absaugstation, sondern auch an der Teppichvermeidung während der Reinigung. Der Roboter möchte natürlich mit nassem Wischtuch nicht auf Teppichboden auffahren und meidet diesen während der Reinigung. Er besitzt bedauerlicherweise auch keine Anhebe Funktion oder Ähnliches.

Mehr sehen für weniger Schrammen!

Damit der XWOW anständig navigieren kann, wurde die bekannte und allseits geschätzte LiDAR-Technologie verbaut. Mittels Laser erfasst der Roboter den Grundriss des Haushaltes und kann somit in geraden Bahnen fahren. Damit etwaige Hindernisse nicht überfahren oder aus dem Weg geschoben werden, setzte der Hersteller dem Gerät noch zusätzlich drei Laser in die Front. Mit dieser optischen 3D-Hinderniserkennung schafft es der XWOW, jedem noch so kleinen Hindernis aus dem Weg zu gehen.

Umfangreiche App

Damit die Reinigung so einfach wie möglich verläuft, kommt der XWOW mit einer eigenen App in euer Zuhause. Diese trumpft mit vielen Möglichkeiten, um das Reinigungserlebnis zu intensivieren. Das Mapping des Haushaltes stellt sich heutzutage schon fast als selbstverständlich heraus. Dabei kartiert der Roboter eure Räume und unterteilt diese in einzelne Bereiche, die dann einzeln angefahren werden können. Ebenso scheint es möglich zu sein, dass man Räume mit individuellen Reinigungseinstellungen belegen kann. Ich gehe davon aus, dass der Hersteller noch viele weitere Extras in die App gepackt hat.

Meine persönliche Einschätzung zum XWOW

Man erkennt, immer mehr Hersteller steigen auf den Zug der fast komplett autonomen Technologie auf. Das Reinigen der Böden soll in Zukunft nicht mehr euer Problem sein, sondern die eines autonomen Roboters. Das Design des XWOW ist anders und schön anzusehen. Die Wischleistung ist hier wieder einmal mit einer etwas veränderten Technik aufgekommen und glänzt mit einer automatischen Waschanlage, was ebenfalls vielversprechend aussieht. Wenn das Gerät jedoch nur über eine Saugöffnung ohne Bürste verfügt, dann sehe ich leider etwas schwarz für den XWOW. In unseren zahlreichen Tests verschiedenster Roboter hat sich immer wieder gezeigt, dass eine gute Bürste, in Verbindung mit einer anständigen Saugleistung, unumgänglich für eine gute Reinigungsleistung ist. Meiner Meinung nach wird dieser für den europäischen Markt ohnehin nicht konzipiert.

Info

Du willst mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tritt doch unserer „Saug- & Wischroboter-Gruppe“ auf Facebook bei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum Thema austauschen kannst! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Saugroboter

  1. Das sehe ich deutlich anders. Wenn es im Prinzip die Saugwischertechnologie aus den handgeführten Geräten ist (Floor One …, Bissel, Kärcher FC…), wird das Wischergebnis DEUTLICH besser sein da die Schmutzflotte aufgesogen wird. Da kann man Ketchup, Marmelade, Spaghettireste etc. aufsaugen.
    Dagegen sind die bisherigen Wischroboter „von Gestern“.

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.