Spotify Car Thing: Smartes Display für Autofahrten!

0

Seit 2019 arbeitet Spotify an “Car Thing”. Car Thing ist ein sprachgesteuertes Smart Assistant Gerät für Musik und Podcasts.

Spotify App enthüllt Hinweise auf “Car Thing”

Der neue Echo (4. Generation), Anthrazit + Philips Hue White LED-Lampe*
  • Dieses Bundle enthält Echo (4. Gen.) und eine Philips...
  • Neuer Look, neuer Sound – Echo bietet satten,...
  • Smart Home leicht gemacht – Richten Sie kompatible...
99,99 € 79,99 €

Spotify bereitet sich scheinbar auf eine Markteinführung des Gerätes “Car Thing” vor. In der iOS Spotify App gibt es einige Hinweise auf ein Abo-System und Kommentar-Funktionen. Außerdem wurden einige Bilder  von “Car Thing” im Code der Spotify App entdeckt. Die aktuell entdeckte Version von “Car Thing” hat ein größeres Display als 2019 von Spotify angekündigt. Das Gerät ähnelt stark einem Smartphone und hat zusätzliche Bedienelemente an der Seite, ein Drehregler und einen Knopf. Welche Funktionen die Knöpfe haben ist noch unklar.

Bild: Macrumors

Wahrscheinlich wird das Gerät via Bluetooth verbunden. In der App gibt es auch eine Skizze zu einer Halterung. Ich kann mir noch nicht vorstellen, ob so ein Gerät sinnvoll ist. Denn viele Autos haben bereits Apple CarPlay oder Android CarPlay. Aber auch Spotify hatte bereits erklärt, dass das Produkt nicht für Privatkunden gedacht sei. Bei “Car Thing” soll es sich viel mehr um ein Experiment handeln. Spotify möchte die Hörgewohnheiten von Testern auswerten, um so die App weiter optimieren zu können.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle: Macrumors

Über den Autor

Sam Günyer

Mein Name ist Sam und ich bin 1986 geboren. Hauptberuflich bin ich Wirtschaftsingenieur. Ich bin Hobby Youtuber und ich liebe alles was mit Technik zutun hat. Ich gehöre in die Kategorie TechnikNerd. Durch Youtube habe ich Florian und Karim kennen gelernt. Als die beiden mich gefragt haben, ob ich auch meine eigenen Beiträge verfassen möchte, konnte ich einfach nicht nein sagen.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar