SWDK ZDG300s – Wischroboter jetzt in globaler Version mit Verbesserungen

0

Den Wischroboter SWDK ZDG300s gibt es nun auch in einer globalen Version, welche mit einigen Verbesserungen daherkommt.

 

Xiaomi Wischroboter in neuer Version erhältlich

Schon vor einer ganzen Weile hat Karim den Wischroboter ZDG300 vom Hersteller SDWK auf unserem YouTube-Kanal getestet. Insgesamt musste man leider sagen, dass das Ergebnis des Tests nicht wirklich überzeugend war. Die Navigation war zwar in Ordnung, dafür war die Hinderniserkennung schlecht und der Roboter insgesamt sehr ruppig.

Nun hat uns Leser Michael darauf aufmerksam gemacht, dass es vom besagten Wischroboter eine neue, globale Version gibt. Diese nennt sich ZDG300s und soll im Vergleich einige Verbesserungen erhalten haben. Ich zitiere Michael einfach mal, da er die Änderungen sehr schön zusammengefasst hat.

…Es gibt eine neue extra App so dass die Installation nicht über den China Server erfolgen muss. Die App ist teilweise auf deutsch oder englisch und hat einige Sonderfunktionen. Man kann zum Beispiel nur am Rande sauber wischen lassen, damit die Ecken besonders sauber werden. Der Anpressdruck ist einstellbar sowie die Wasserzufuhr. Auch die Karte ist sofort verfügbar. Die Kamera sieht ein wenig anders aus und ist schräg eingebaut, anders als beim Vorgänger. Er ist auch wesentlich smarter unterwegs als der Vorgänger. Auch eine Steuerung ist über die App möglich. Ich bin von dem Ergebnis begeistert…

SWDK ZDG300s

Auf Gearbest gibt es den ZDG300s aktuell für knapp 270 Dollar mit Lieferung aus China.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihr wollt mehr über Saug- & Wischroboter wissen? Dann tretet doch unserer “Saug- & Wischroboter-Gruppe” auf Facebook bei. Dort findet ihr eine riesige Community, mit der ihr euch zu dem Thema austauschen könnt! Falls du auf der Suche nach einem neuen Saugroboter bist, hilft dir unser Tool der Saugroboter Finder weiter!

Danke Michael

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 38 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar