Tellows Anrufschutz für die FritzBox – so kannst du Callcenter blockieren

0

Der Anrufschutz von Tellows schützt FritzBox-Nutzer vor unerwünschten Werbeanrufen und Telefonbetrügern. Ich habe mir den Anrufschutz einmal auf meiner FritzBox 6490 eingerichtet und getestet. Wie einfach das geht und was damit alles möglich ist, zeige ich dir hier im Test.

 

Tellows Anrufschutz auf deiner FritzBox

Die FritzBox muss nicht nur als Router zum Internet fungieren, sondern ist auch in vielen Haushalten der zentrale Einstieg bei der Telefonie. Wer seinen Telefonanschluss über die FritzBox realisiert, der kann den Anrufschutz von Tellows nutzen um unerwünschter Callcenter Anrufe und Umfragen zu blockieren. Das ist ein KANN, kein MUSS. Natürlich kannst du die aktuellen Nummernlisten auch einfach nur zur Anzeige nutzen, um schon vorher zu wissen, dass dich eventuell ein “Spam-Anruf” erwartet. 

Der Service ist nicht kostenlos, aber relativ günstig zu erwerben. Man kauft sich sozusagen eine Lizenz, welche für 2 Jahre gültig ist. Damit werden dann einmal täglich die aktuellen Rufnummern, welche durch Tellows in verschiedene Scores eingeteilt werden, auf deine FritzBox übertragen. 

Du entscheidest dann nur noch, ab welcher Score du den Spam angezeigt bekommen beziehungsweise direkt blockieren lassen möchtest. Dazu wird in der FritzBox ein neues Telefonbuch erstellt, welches per CardDav Server regelmäßig aktualisiert wird. Anschließend musst du nur noch entscheiden, was du mit den Spam Anrufen machen möchtest.

Du selbst kannst das Telefonbuch auch modifizieren und eigene Telefonnummern eintragen. Diese Rufnummern werden in Zukunft automatisch gesperrt. Unseriöse Telefonnummern, die du in das Tellows Telefonbuch hinzugefügt hast, bleiben bei jeder Aktualisierung erhalten und werden zusätzlich zu den bereits gemeldeten Telefonnummern der Community erkannt und gesperrt. Wird die von dir gemeldete Telefonnummer von weiteren Tellows Nutzern negativ bewertet, wird die Nummer zur Sperrliste hinzugefügt und alle Tellows-Nutzer profitieren davon!

So richtest du den Tellows Anrufschutz auf deiner FritzBox ein

Zuerst mal musst du dir eine Lizenz kaufen. Auf dieser erhältst du dein persönliches Passwort für den CardDav Server (Code auf der Rückseite freirubbeln). Die Lizenz gibt es bei vielen Händlern oder auch direkt Online bei Tellows im Shop für knapp 20 Euro zu kaufen. Übrigens beinhaltet die Liste für Deutschland sowohl inländische als auch ausländische Nummern. Du musst also nicht für jedes Land einzeln die Nummern kaufen.

Wichtiger Hinweis: Das Produkt ist nur für FRITZ!Boxen in DACH mit FRITZ!OS 7.20 oder höher geeignet. Für die Nutzung des Anrufschutzes in Österreich oder der Schweiz, gibt es eine separate Online Anleitung zur Einrichtung! 

Einrichtung auf der FritzBox: Rufe die Oberfläche deiner FritzBox im Browser auf. Gehe nun zum Menü “Telefonie” und dann auf “Telefonbuch“. Hier erstellst du ein neues Telefonbuch und vergibst dafür einen sprechenden Namen (z.B. Tellows oder Spam Nummern). Nun wählst du den Punkt “

Tellows CardDav Anbieter wählen

Ab jetzt musst du dich entscheiden, ob du Telefonnummern der Score 7 oder Score 8-9 importieren möchtest. Je nachdem unterscheidet sich die URL zum CardDav Server. 

Score 7: https://dav.tellows.de/score/7/
Score 8-9: https://dav.tellows.de/score/8-9/

Als Benutzername verwendest du tellowfritz und dein persönliches Passwort findest du auf der Rückseite der Karte.

Bestätige deine Eingaben mit OK und die FritzBox beginnt mit dem Import, welcher nur ein paar Sekunden dauert. Das war es auch schon mit der Einrichtung.

Was soll mit Spam Anrufern passieren?

Wenn dir die bloße Anzeige reicht, dass es sich um einen eventuellen Spam Anruf handeln könnte, dann kannst du hier schon aufhören zu lesen. Möchtest du die Anrufe gar nicht mehr erhalten, dann richtest du jetzt noch die Blockierung des gesamten Telefonbuchs ein. 

Dazu gehst du in der FritzBox auf “Telefonie” und dann auf “Rufbehandlung“. Im Bereich “Rufsperren für ankommende Anrufe” erstellst du einen neuen Bereich mit dem Button “Bereich hinzufügen“. Hier wählst du dann “Telefonbuch” und wählst das oben erstellte Tellows-Telefonbuch. Fertig!

Alle Rufnummern, die in dem Telefonbuch stehen, werden ab sofort abgewiesen und hören eine entsprechende Meldung. Du kannst auch deine eigenen Einträge zu diesem Telefonbuch hinzufügen, das wird bei der täglichen Synchronisation beachtet und berücksichtigt (mehr dazu weiter oben).

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.