The Space Safe – Kickstarter Kampagne für smarten Tresor mit technischen Raffinessen

0

Auf Kickstarter gibt es derzeit eine Kampagne für einen smarten Tresor. Unter dem Namen The Space Safe kommt der Tresor mit WiFi, App, Kameras, LCD-Display, Gastzugang und mehr daher. Die Kampagne hat mit 804 Unterstützern bereits sein Ziel deutlich überschritten. Die Auslieferung soll im Oktober erfolgen.

 

Der smarte Tresor – The Space Safe

Egal ob Scheck, Brieftasche, Uhr oder andere wertvolle Sachen. All diese Dinge kannst du im smartesten Safe aufbewahren, wenn es nach der Idee des Hersteller geht. Der smarte Safe ist mit WLAN ausgestattet und kommt mit zwei HD Kameras (1080p) daher. Eine in der Außenwand und eine im inneren des Safe. So kannst du jederzeit nachsehen, wer an deinem Safe von außen rumhantiert, bzw. was aus dem Safe entnommen wird. Der Space Safe verfügt über ein schlankes Design, Fingerprint Sensor, eine Tür aus gehärtetem Glas und einen riesigen LCD-Touchscreen. Laut Hersteller soll er für Diebe völlig unauffällig aussehen. Vorgebohrte Löcher ermöglichen die Befestigung in einem Schrank.

Der Safe besitzt einen Temperatur- und Feuchtigkeitssensor, einen Beschleunigungssensor mit Bewegungserkennung und Zwei-Wege-Audio zur Kommunikation mittels der App. Über die App erhältst du Benachrichtigungen, wenn ein falscher PIN-Code eingegeben wurde oder eine Erschütterung am Gerät erkannt wurde. So kannst du dich also direkt mit der App mittles Livestream auf den Safe schalten, um nach den Rechten zu sehen. Sowie eines der Sensoren auslöst, geht der Safe in einen Lockdown Modus. 

Bis zu vier Benutzer können den smarten Safe mit unterschiedlichen PINs oder mit Fingerabdruck benutzen. Außerdem kann ein Gastzugang mit einer einmaligen PIN eingerichtet werden, falls doch mal jemand anderes kurzzeitig an den Safe gehen soll. Der temporäre Gast-PIN ist 5 Minuten gültig.

Der smarte Safe erhält den benötigten Strom über einen USB-C Anschluss und sollte dieser entfernt werden, läuft das Gerät über einen versteckt verbauten Akku weiter. Sollte der Strom zuneige gehen, bekommst du ebenfalls eine Meldung über die App. Auch im Gerät befinden sich zwei USB Anschlüsse, falls du hier technische Geräte aufbewahren und gleichzeitig laden möchtest.

Für die Sicherheit kommt beim Safe eine 256-bit AES Verschlüsselung zum Einsatz. Das soll verhindern, das jemand den Safe knacken kann. Um den Code zu knacken, würde ein Supercomputer mehr als 1 Million Jahre benötigen, um sämtliche Kombinationen der 78 stelligen Zahl zu knacken. Da er jedoch über eine Internetverbindung verfügt, ist sicherlich nichts unmöglich. Irgendeine Möglichkeit wird es meiner Meinung nach immer geben.

Was sagst zum smarten Safe? Würdest du einem smarten Safe wichtige Dokumente anvertrauen? Weitere Infos zum Safe findest du auf der Kickstarter Seite oder der offiziellen Produktseite.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.