TEST | Netatmo Heizkörperthermostat für 87,44 €

Netatmo hat ein ganz besonders schönes smartes Heizkörperthermostat im Portfolio. Ich habe mir das Gerät mal genauer angeschaut und zeige dir in diesem Testbericht, was es dir an Steuerung, Funktionen und Einstellungen bietet.

Vor- und Nachteile

Bevor ich zum eigentlichen Testbericht komme, möchte ich dir noch die Vor- und Nachteile des Netatmo Heizkörperthermostat gegenüber anderen smarten Heizkörperthermostaten aufzeigen.

Vorteile
  • Schönes Design by Starck
  • Display
  • Manuelle- & App-Steuerung
  • Keine zusätzlichen Abo-Kosten
  • Einfache Installation
  • Alexa, Google & Homekit-Support
  • Fenster-Offen-Erkennung, mit oder ohne optionalen Sensor
  •  
Nachteile
  • Benötigt zwingend Netatmo-Hub
  • Kein Geofencing

Netatmo Heizkörperthmerostat im Test | Die Schönen sind immer teuer!

Das Thema Heizkörperthermostate und Heizungssteuerung ist in den vergangenen Jahren, durch die enormen Stromkostenerhöhungen, stark in den Fokus der Leute geraten. Viele suchen sich smarte Heizkörperthermostate, da man mit ihnen vergleichsweise bis zu 30 Prozent Energiekosten sparen kann. Das Netatmo Heizkörperthermostat ist eines von vielen, jedoch eines von wenigen, die so schön designt wurden. Jedoch ist es üblich, dass die richtig schicken Thermostate in den höheren Preisklassen unterwegs sind.

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Netatmo bedanken, die mir das Netatmo Heizkörperthermostat und den dazugehörigen Netatmo-Hub für diesen Test zur Verfügung gestellt haben.

Spare mit unseren Kaufberatungs-Tools!

Was ist alles im Lieferumfang dabei?

Geliefert wird das Netatmo Heizkörperthermostat mit diversem Papierkram und einer großen Anzahl an Adaptern. Damit ist das Gerät an 90 Prozent aller Heizkörper montierbar. Ebenfalls im Lieferumfang mit dabei, sind verschiedenfarbige Aufkleber-Ringe, mit denen man das Thermostat farblich individualisieren kann.

KAUFEN | Hier findest du den Netatmo Heizkörperthermostat

TECHNISCHE DATEN & ZUBEHÖR | Netatmo Heizkörperthermostat

Allgemein

Maße (L/B/H)8,0 x 5,8 x 5,8 cm
Gewicht190,0 g
Max. Reichweite100 m
Max. Anzahl Thermostate20
Temperaturschritte0,5
Temperatur (min-max)5°C - 30°C

Konnektivität

Funk
HomeKit

Kompatible Systeme

Home Assistant
Home Connect Plus
HomeBridge
homey
ioBroker

Features

Anti-Ventilverklemmung
Fenster offen Erkennung
Urlaubsmodus

Zusatzkosten

Nein

Stromversorgung

Batterie

Batterielebensdauer

2 Jahr(e)

Display

Ja

Appsteuerung

Ja

Unterstützte Sprachassistenten

Amazon Alexa
Google Assistant
Siri

Alle Angaben ohne Gewähr

Benötige ich einen Hub?

Um das Netatmo Heizkörperthermostat nutzen zu können, benötigst du zwingend einen Hub der Marke. Dieses Gerät steuert dein neues und jedes weitere Netatmo Thermostat. Ebenso verbindet es sich mit weiteren Geräten des Herstellers, die bei Installation mit dem Thermostat interagieren können.

So kannst du zukünftig smarte Automationen erstellen, wie etwa das fehlende Geofencing, in Verbindung mit einem optional erhältlichen Tür- und Fensterkontakt auszulösen.

So sieht das Netatmo Heizkörperthermostat aus

Das Thermostat ist sicherlich eines der schönsten auf dem Markt. Eine Hülle aus transluzentem Kunststoffglas, verbirgt das Innenleben des Geräts. Auf der Oberseite befindet sich ein E-Ink-Display, dass dir im installierten Zustand immer die Raumtemperatur anzeigt. Auf der Front ist ein unscheinbarer Deckel angebracht, der mit etwas Druck und einer Drehung abgenommen werden kann. Darunter befindet sich das Batteriefach.

Ist die Montage einfach?

Tatsächlich hat sich herausgestellt, dass das Netatmo Thermostat nicht ohne Adapter an meinen Heizkörper angebracht werden kann. Die Überwurfmutter ist deutlich größer als bei gängigen anderen Thermostaten, jedoch sind genügend Adapter dabei, um dieses Problem zu lösen.

Die Installation sollte erst nach dem Installieren der App und das Einbinden des Hubs erfolgen und stellte sich im Test als kinderleicht heraus. Einfach passenden Adapter aufdrehen und die metallene Überwurfmutter auf den Adapter drehen. Fertig.

Wie wird das Netatmo Heizkörperthermostat bedient?

Die manuelle Bedienung ist, im Gegensatz zur App-Steuerung, ziemlich eingeschränkt und dennoch ausreichend. Mit einer sanften Neigung zur Seite kannst du die Soll-Temperatur in 0,5-Grad-Schritten entweder erhöhen oder senken. Ein manueller Boost-Modus ist ebenfalls einstellbar. Das war es dann auch schon. Alles Weitere stellst du in der App ein.

Was bietet die App?

Um das Netatmo Heizkörperthermostat mit dem Hub zu verbinden und um den vollen Funktionsumfang genießen zu können, ist eine App-Anbindung unerlässlich. Die App bietet dir eine Vielzahl an Funktonen, die genutzt werden können. Sobald du Hub und App eingerichtet hast, führt dich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung durch die Installation deines Thermostats. Ist das Thermostat ordnungsgemäß installiert und im Anschluss kalibriert, dann kommst du auf eine Startseite, die dir die Soll- und Ist-Temperatur anzeigt.

Mit klick auf das Plus oder Minus, kannst du die Temperatur erhöhen oder senken. Schnelltasten für den Frostschutz-Modus und Away-Modus sind am unteren Bildschirm klickbar. Mit einem Klick auf Komfort wird dir dein individuell einstellbarer Zeitplan angezeigt.

Der Zeitplan

Damit du dich um nichts mehr kümmern musst, kannst du einen automatischen Zeitplan erstellen. In diesem kannst du für jeden Tag die passende Temperatur zu einer beliebigen Uhrzeit einstellen. Einzelne Zeitfenster für zwischendrin sind ebenfalls erstellbar. Auch kannst du einen Zeitplan kopieren und für andere Tage anwenden.

Einstellmöglichkeiten

In den Einstellungen warten zahlreiche Funktionen auf dich. Zum einen kannst du unter Geräteeinstellungen alle deine Thermostate ansehen und konfigurieren, zum anderen kannst du einen Zeitplan einsehen oder den Betriebsmodus für mehrere Stunden einstellen.

Gäste verwalten

Du kannst dein Thermostat natürlich auch mit anderen Netatmo-Konten teilen. So können verschiedene Personen in einem Haushalt darauf zugreifen. Ebenso steht dir eine Einbindungshilfe neuer Netatmo-Geräte zur Seite.

Mein persönliches Fazit zum Netatmo Heizkörperthermostat

Das Netatmo Thermostat ist ein Hingucker schlechthin. Es ist wirklich schön designt und recht kompakt bemessen, und gliedert sich somit schön unauffällig an jeden Heizkörper an. Tatsächlich ist der Funktionsumfang stark auf das Wichtigste reduziert und bietet keinerlei unnötigen Schnickschnack. Die Installation war sehr einfach und trotzt größerer Überwurfmutter auch an meinem Heizkörper schnell angebracht.

Jedoch ist das Netatmo Heizkörperthermostat mit um die 70 – 90 € recht teuer. Hier solltest du dir vor einem Kauf überlegen, ob du vielleicht mal zur Konkurrenz herüberschauen solltest. Auch die haben gutaussehende Thermostate, die jedoch weniger an Geld verschlingen und teilweise sogar mehr Funktionen besitzen. Der persönliche Geschmack ist ein Hauptkriterium beim Kauf eines Netatmo Thermostats. Empfehlenswert ist es jedoch allemal.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Info

Wenn du dich zum Thema austauschen willst, dann schau doch mal in unserer “Smarte Heizungssteuerung Gruppe” auf Facebook vorbei. Dort findest du eine riesige Community, mit der du dich zum smarten Heizen austauschen kannst!


⟻ Zurück zum Finder

Berichte gerne über deine Erfahrungen mit dem Thermostat

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.