Überarbeitete Apple Podcast-App begeistert nicht jede(n)

0

Die Neuerungen, die mit dem aktuellen iOS-Update (auf 14.5) einhergegangen sind, betreffen unter anderem auch die Apple Podcast App und stoßen hier nicht überall auf Begeisterung. Vor allem, dass Einstellungen automatisch verändert werden, wird von vielen Nutzern bemängelt.

 

Das Update auf iOS 14.5 – was ist neu?

Neues Apple iPhone 12 (64 GB) - Schwarz
Neues Apple iPhone 12 (64 GB) - Schwarz*
6,1" Super Retina XDR Display (15,5 cm Diagonale); Ceramic Shield, der mehr aushält als jedes Smartphone Glas
899,00 € 788,99 €

Im Rahmen des Updates wurden unter anderem Podcast-Abodienste eingeführt. Zudem beklagen sich einige Nutzer darüber, dass Folgen, die sie im Podcast bisher noch nicht gehört hatten, automatisch heruntergeladen wurden.

Hieraus resultiert in einzelnen Fällen – wenn sich das Smartphone gerade nicht im heimischen WLAN befindet – ein durchaus hoher Datenverbrauch.

Hinzu kommt, dass es auch Serverausfälle den Nutzerkomfort trübten. So war es über einen Zeitraum von mehreren Tagen oft nicht möglich, Inhalte wiederzugeben bzw. Geräte zu synchronisieren und Episoden herunterzuladen. Auch die Nutzungsgeschwindigkeit ließ in einigen Fällen zu wünschen übrig.

Laut Apple sollen die Probleme jedoch jetzt behoben worden sein.

Apple Music kommt bald mit Hi-Fi-Streaming

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

heise.de

Hinterlasse uns doch ein Kommentar

Über den Autor

Ich bin Conny. Journalistin, Gründerin, Historikerin, Bloggerin, Doktorandin… und „Smarthome-Junkie“. Ich habe mich vor einiger Zeit mit meinem Online Magazin niveau-klatsch.com selbstständig gemacht und schreibe im Rahmen meiner Texteragentur niveau-texter.com auch für externe Seiten. Unter anderem auch für SmarthomeAssistant.de.