Video: Amazon vernichtet Neuware weiterhin in großen Stückzahlen

0

Ein Video von ITV News zeigt, wie Amazon in einem Lager in Großbritannien sowohl Neuware als auch Rücksendungen zur Vernichtung markiert. Wöchentlich sollen alleine in diesem Lager, laut Aussage eines ehemaligen Mitarbeiters, bis zu 130.000 Produkte vernichtet werden. 

 

Video zeigt das Aussortieren von Neuware und Retouren bei Amazon zur Vernichtung

Einem Bericht von ITV News zufolge betreibt Amazon UK ein Lager (Dunfermline, Schottland), das ein wöchentliches Entsorgungs-Ziel von 130.000 Produkte hat. Hierbei handelt es sich um Retouren aber auch unbenutzte Artikel. Das heimlich aufgenommene und jetzt veröffentlichte Video stammt von einem früheren Mitarbeiter, der anonym bleiben möchte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

In dem Video ist zu sehen, wie bei Amazon Großbritannien Waren als “zu zerstören” markiert werden. Darunter befinden sich sämtliche Kategorien wie Laptops, sonstige technische Geräte, Schmuck, Bücher – unbenutzt. Der ehemalige Amazon-Mitarbeiter gibt an, es sei Ziel gewesen, wöchentlich 130.000 Produkte zu vernichten. Ungefähr die Hälfte davon sei originalverpackt gewesen, die andere Hälfte waren Retouren. Einen erkennbaren Grund, warum diese Produkte der Vernichtung zugeführt werden sollen, gab es nicht. Mal waren es Dyson Haartrockner gewesen, dann Macbooks oder verpackte und unbenutzte Covid-Gesichtsmasken. Von 128.000 Produkten seien in einer Woche 28.000 gespendet worden, so der Bericht von ITV News.

Vernichtung – Recycling oder Mülldeponie?

Es ist nicht das erste Mal, dass Amazon mit der Vernichtung von Produkten unangenehm auffällt. Auch in Deutschland hatten Recherchen unter anderem von Greenpeace ergeben, dass Amazon Waren vernichtet. Einen geringen Teil von unverkäuflichen Waren spendet Amazon aber auch. Der größte Ansporn für Amazon dürfte das einsparen von Lagerungskosten sein. Hierbei ist es dann wohl egal, wohin die Ware geht, das Lager muss für neue Sachen leer sein.

Selbst wenn Teile der Waren gespendet werden, ist natürlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Bei dieser Menge, die hier auf einer Mülldeponie landen sollen, können nur geringe Teile davon recycelt und erneut in  Umlauf gebracht werden. Und man muss sich mal vor Augen halten, dass das lediglich ein einzelnes Lager ist. Hier muss sich wohl jeder Konsument selbst einmal fragen: schicke ich Waren wirklich so zurück, dass sie nochmal in den Handel gehen können?

Wie gehst du bei Online-Bestellungen vor? Bestellst du auch direkt mehrere Größen und gehst schon bei der Bestellung davon aus, das du zwei von drei Artikel sowieso wieder zurückschicken wirst?

(22.06.21) Prime Day 2021 – Tag 2 – Die besten Smart Home Angebote!

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

Quelle

Hinterlasse uns einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen kannst du der Datenschutzerklärung entnehmen.