PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD4NCjwhLS0gU21hcnRob21lQXNzaXN0ZW50IE5lYmVuIExvZ28gLS0+DQo8aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSINCiAgICAgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6aW5saW5lLWJsb2NrO3dpZHRoOjcyOHB4O2hlaWdodDoxMTBweCINCiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi00MTkxOTE4MTk5MjEzODEwIg0KICAgICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjUwMzA4OTE5NTAiPjwvaW5zPg0KPHNjcmlwdD4NCiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHt9KTsNCjwvc2NyaXB0Pg==

VisorTech – Smartes Schubladenschloss verfügbar

0

VisorTech bietet ab sofort ein smartes Tür- und Schrankschloss mit App-Steuerung für knapp 27 Euro an.

 

Smartes Tür- und Schrankschloss von VisorTech

Wer beispielsweise seine Schreibtischschublade vor dem Zugriff von anderen Menschen schützen möchte, der kann dies mit dem neuen Tür- und Schrankschloss von VisoTech tun. Nach der Montage kann das Schloss mit einer App via Bluetooth geöffnet und geschlossen werden. Betrieben wird das Schloss mit drei AA Batterien. Das Schrankschloss gibt es als Variante mit und ohne RFID-Schlüssel. Mit dem RFID-Schlüssel kann das Schloss auch ohne Smartphone geöffnet werden.

Mich erinnert das Schloss an das Yeelock, welches ich vor einer ganzen Weile auf YouTube getestet hatte.

VisorTech Aufschraubschloß: Automatisches Schubladen- & Schranktüren-Schloss mit Bluetooth und App (Aufschraubschloss-Möbelschlösser)
Kostenlose App zum Ver- und Entriegeln • Einfache Einrichtung per QR-Code • Digitale Schlüssel-Übertragung von App zu App • Verriegelungs-Automatik als Extra-Schutz
26,95 EUR

Preis und Verfügbarkeit

Das Tür- und Schrankschloss kostet 26,95 Euro oder als Variante mit RFID-Schlüssel 39,95 Euro. Erhältlich ist es zum Beispiel be Pearl oder Amazon.

Ihr wollt in Zukunft keine News mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, dem RSS Feed oder abonniert unseren Newsletter! Auch auf YouTube findet Ihr übrigens viele hilfreiche Videos.

 

 

Teile den Beitrag mit anderen

Über den Autor

Florian Beckmann

Dem Thema Smart-Home seit der Einführung von Alexa, Ende 2016, verfallen. Seit dem wird darüber gebloggt, YouTube Videos gedreht und die eigene Wohnung automatisiert, wo es nur geht. 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern, wohnhaft in Hamburg und hauptberuflich Berufssoldat.

Hinterlasse uns doch ein Kommentar